Polizeiberichte Dienstag, 01.06.2021

0
98
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Diebstahl – Katalysator eines VW entwendet
KRANENBURG-NÜTTERDEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag (1. Juni 2021) haben unbekannte Täter auf der Römerstraße den Katalysator eines VW Golf abgeschraubt und gestohlen. Als der Besitzer am Dienstagmorgen seinen Wagen in Betrieb nehmen wollte, bemerkte er ungewöhnlich laute Geräusche und bemerkte das Fehlen des Kfz-Teils. Zeugenhinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Polizei Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Unfallflucht – Unbekannter Fahrer nach Spiegelunfall gesucht
GELDERN-WALBECK. Am Samstag (29. Mai 2021) gegen 10:30 Uhr hat ein unbekannter Autofahrer auf der Maasstraße beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel eines am Fahrbahnrand abgestellten Renault Twingo beschädigt. Ein hinter dem Verursacher fahrender Zeuge gibt an, dass es sich im einen kleineren, dunklen Wagen in der Polo- oder Golf-Klasse gehandelt haben soll. Der Fahrer des Wagens sei älter als 80 Jahre gewesen, neben ihm saß offenbar eine ebenfalls lebensältere Beifahrerin. Der Wagen habe ein Klever Kennzeichen mit den Ziffern 40 getragen (KLE-??40). Der Fahrer fuhr jedoch weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Er und weitere Unfallzeugen oder Personen, die Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug machen können, wenden sich bitte an die Polizei Geldern unter 02831 1250.

Roter Wagen nach Unfallflucht auf Parkplatz gesucht
STRAELEN. Am Montag (31.05.2021) kam es zwischen 09:30 Uhr und 10:00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Straße Beginenpad. Der Halter eines Kias hatte seinen Wagen unbeschädigt auf dem Parkplatz geparkt und bei seiner Rückkehr einen frischen Unfallschaden am hinteren rechten Kotflügel und der hinteren Stoßstange entdeckt. Der Unfallverursacher, der nach erster Auswertung der Unfallspuren mit einem roten Fahrzeug unterwegs war, hatte sich bereits aus dem Staub gemacht. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Unfallflucht – Fahrer eines schwarzen Jeep gesucht
GELDERN. Am Montag (31. Mai 2021) gegen 21:20 Uhr wollte ein 17-jähriger Radfahrer gemeinsam mit einem Freund auf der Fußgängerfurt an der Ampelkreuzung Nordwall/Hartstraße die Straße in Richtung Harttor überqueren. Dabei kollidierte er mit einem PKW, der aus der Hartstraße kommend nach rechts auf den Nordwall abbiegen wollte und dem vorausfahrenden Freund des 17-Jährigen zunächst noch die Vorfahrt gewährte. Der Jugendliche stürzte und verletzte sich leicht. Der Fahrer des Autos – ein schwarzer SUV der Marke Jeep – hielt kurz an und fragte den 17-Jährigen, wie es ihm gehe. Nach einem kurzen Gespräch setzt er seine Fahrt jedoch in Richtung Ostwall fort, ohne Angaben zu seiner Person zu machen. Laut Angaben des Radfahrers trug das Auto ein Kennzeichen mit Münchner Ortskennung. Bei dem Fahrer soll es sich um einen Mann im Alter von 20 bis 30 Jahren gehalten haben, er trug eine Kappe und eine Sonnenbrille. Im Auto befand sich noch eine Beifahrerin im selben Alter. Der Fahrer des Jeep sowie weitere Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Geldern unter 02831 1250 zu melden.

Anhänger mit dem amtlichen Kennzeichen KLE-P 4705 gestohlen
EMMERICH. Zwischen Sonntagabend (30.05.2021), 19:00 Uhr und Montagmorgen (31.05.2021), 05:20 Uhr entwendeten Unbekannte an der Straße Neustadt einen auf Höhe der Hausnummer 9 abgestellten Anhänger der Marke Westfalia mit dem amtlichen Kennzeichen KLE-P 4705. Bei dem Anhänger handelt es sich um einen offenen-Kasten in grau-weiß. Der Anhänger war vor dem Diebstahl an einen VW Caddy angehängt, weshalb die Diebe ihn erst vom Fahrzeug abgekoppelt und schließlich an ein anderes Fahrzeug angehängt haben müssen. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen, sowie zum Verbleib des Anhängers nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Verkehrsunfall – Radfahrer kollidiert mit geparktem Auto
KLEVE-KELLEN. Am Montag (31. Mai 2021) ereignete sich auf der Schulstraße ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein 13-Jähriger aus Bedburg-Hau schwere Verletzungen zuzog. Der Jugendliche war auf seinem E-Mountainbike mit zügiger Geschwindigkeit in Richtung Kreuzhofstraße unterwegs, als er – vermutlich durch sein klingelndes Handy abgelenkt – mit einem am Fahrbahnrand geparkten Auto kollidierte. Der 13-Jährige verletzte sich bei dem Zusammenstoß schwer an den Beinen und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. An dem Pedelec und dem geparkten Opel Corsa entstand Sachschaden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein