Polizeiberichte Montag, 07.06.2021

Online-Praktikum bei der Polizei
KREIS KLEVE. Sich bei einem Praktikum selbst ein Bild davon machen, wie die Arbeit als Polizeibeamtin oder -beamter aussieht? Das geht – trotz Corona. Die Kreispolizeibehörde Kleve bietet ab sofort ein eintägiges Online-Praktikum an. Begleitet durch Polizeihauptkommissar Rüdiger Reusch, Personalwerber der Behörde, erleben die Schüler von zu Hause aus, was es heißt, Polizeibeamter zu sein. Sie lernen neben dem Dienst im Streifenwagen auch die Tatortarbeit der Kriminalpolizei kennen und können sogar virtuell im Polizeihubschrauber mitfliegen. Als feste Termine sind bereits Dienstag, 15. Juni 2021, und Montag, 28. Juni 2021, eingeplant. Weitere Tage sind auf Anfrage möglich. Interessierte Schüler melden sich gerne per E-Mail an personalwerbung.kleve@polizei.nrw.de 

Trunkenheit am Steuer – PKW überschlägt sich
ISSUM. Zwei 20-Jährige aus Sonsbeck waren am frühen Samstagmorgen (5. Juni 2021) in einem Chevrolet Matiz auf dem Nordring in Richtung Kevelaerer Straße unterwegs, als der Wagen aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Zwar konnte der 20-jährige Fahrer das Auto noch zurück auf die Straße steuern, dann geriet er aber ins Schleudern. Der Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach im linken Grünstreifen liegen. Der Fahrer blieb augenscheinlich unverletzt, sein Beifahrer erlitt leichte Verletzungen – beide lehnten eine ärztliche Versorgung ab. Wie sich herausstellte, stand der 20-Jährige am Steuer unter Alkoholeinfluss: Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest fiel positiv aus. Auf der Wache wurde ihm eine Blutprobe entnommen, ihn erwartet ein Strafverfahren.

Zeugen nach Körperverletzung gesucht
KLEVE-MATERBORN. Am Sonntag (06.06.2021) kam es gegen 12:10 Uhr auf einem parallel zur Straße Esperance verlaufenden Waldweg zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 56-jährigen Klevers. Der Klever war zu Fuß auf dem Waldweg unterwegs, als ein Mountainbiker den 56-Jährigen mit hoher Geschwindigkeit überholte. Der Klever geriet ins Straucheln und ruderte mit den Armen, wobei er in den Fahrweg einer Frau geriet, die ebenfalls mit einem Mountainbike unterwegs war. Eine Berührung soll allerdings nicht stattgefunden haben. Auch die Frau überholte den Fußgänger. Nach circa einhundert Metern kehrte der unbekannte Mountainbiker zurück, bremste so abrupt auf Höhe des 56-Jährigen, das das Hinterrad des Mountainbikes hochschlug und den 56-Jährigen im Rücken traf. Danach schrie der Unbekannte den Klever an, griff ihm an die Kehle und schubste ihn in ein Gebüsch, so dass der 56-Jährige mit seinem Kopf auf einen Ast schlug. Der Angreifer und seine Begleitung setzten danach ihre Fahrt in Richtung Esperance fort. Zeugen, die den Vorfall beobachteten beschreiben den Angreifer als muskulösen, circa 200 cm großen Mann, mit kurzem hellblondem Militärhaarschnitt und sehr hellen Augen. Er trug schwarze Radkleidung und hatte Tribal-Tattoos auf der linken Wade und dem rechten Bizeps. Der Tatverdächtige war mit einem matt-schwarzem Mountainbike unterwegs und sprach Deutsch mit niederländischem Akzent. Das Alter des Mannes wurde auf circa 40 Jahre geschätzt. Zeugen, die weitere Angaben zum Sachverhalt oder zum Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, die Kripo Kleve unter 02821 5040 zu kontaktieren.

Verkehrsunfall – 75-jähriger Pedelecfahrer schwer verletzt
KLEVE-MATERBORN. Am Freitag (4. Juni 2021) gegen 22:40 Uhr kam es auf der Dorfstraße in Materborn zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein 75-Jähriger aus Kleve schwere Verletzungen zuzog. Der Mann war dort mit seinem Pedelec in Richtung Saalstraße unterwegs, als er aus bislang unbekannten Gründen mit einem am rechten Fahrbahnrand abgestellten Auto kollidierte. Der 75-Jährige stürzte und wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. An dem geparkten Skoda und dem Pedelec entstand Sachschaden.

Spiegel abgefahren – Unfallflucht
GELDERN. Zwischen Samstag (05.06.2021), 18:00 Uhr und Sonntag (06.06.2021), 08:30 Uhr kam es auf dem Rosenweg zu einer Verkehrsunfallflucht bei der ein geparkter Renault beschädigt wurde. Der Besitzer des Renaults hatte den Wagen am Samstagabend unbeschädigt auf Höhe der Hausnummer 1 in Fahrtrichtung Neufelder Straße am Fahrbahnrand geparkt. Am Sonntagmorgen stellt er fest, dass der linke Außenspiegel seines Wagens vermutlich durch ein anderes Fahrzeug beschädigt wurde. Der Schadensverursacher hatte sich bereits entfernt, ohne en Schaden zu melden. Hinweise zum Unfallverursacher oder seinem Fahrzeug nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Unfallflucht auf Parkplatz – Zeugen gesucht
KRANENBURG.
Bereits am Mittwoch (02.06.2021) kam es auf dem Parkplatz am Großen Haag zu einer Verkehrsunfallflucht bei der ein geparkter Ford Focus beschädigt wurde. Der Halter hatte seinen Wagen gegen 10:15 Uhr mittig auf dem Parkplatz zwischen dem dortigen Drogeriemarkt und der Filiale eines Diskounters abgestellt und bei seiner Rückkehr gegen 10:50 Uhr einen frischen Unfallschaden an der hinteren Stoßstange entdeckt. Der Schadensverursacher hatte sich bereits vom Unfallort entfernt. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Schaden durch ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung verursacht. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Kleve unter 02821 5040 entgegen.

PKW kollidiert mit Baum
GELDERN. Am Sonntagmorgen (06.06.2021) gegen 06:45 Uhr wurde eine 19-jährige Frau aus Geldern bei einem Alleinunfall verletzt. Die 19-Jährige bog vom Meisenweg nach rechts auf die Birkenallee in Richtung Breslauer Straße ab. Vermutlich durch ihr Smartphone abgelenkt, kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Glücklicherweise erlitt die 19-Jährige nur leichte Verletzungen. Da sich bei der Unfallaufnahme Hinweise darauf ergaben, dass die junge Frau unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihr durch einen Arzt eine Blutprobe zur Feststellung des Blutalkoholwertes entnommen. Außerdem wurde ihr Führerschein sichergestellt.

Diebstahl eines Transporters und versuchter Einbruch auf Autohaus-Gelände
KLEVE. Auf dem Gelände eines Autohauses an der Siemensstraße haben unbekannte Täter in der Zeit zwischen Dienstag, 18:00 Uhr, und Freitag (4. Juni 2021) ihr Unwesen getrieben. Ein grauer Citroen Jumper wurde vom Gelände entwendet. An dem Fahrzeug waren zum Tatzeitpunkt keine Kennzeichen angebracht. Die Täter manipulierten darüber hinaus das Türschloss eines Peugeot Boxer und entwendeten das Zündschloss aus dem Wagen. An zwei Transportern vom Typ Citroen Jumper wurden die Türschlösser ebenfalls beschädigt, hier gelangten die Täter aber nicht ins Fahrzeuginnere. Auch an einer Geragentür hebelten die Unbekannten erfolglos herum. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen. Nachtrag: Aufgrund von Zeugenaussagen lässt sich der Tatzeitraum nun weiter eingrenzen: Offenbar waren die unbekannten Täter am Freitagmorgen (04. Juni 2021) zwischen 05:30 und 5:45 Uhr auf dem Gelände an der Siemensstraße am Werk. Weitere Hinweise bitte an die Kripo Kleve unter 02821 5040.

VW überschlägt sich – Fahrer unter Alkoholeinfluss
REES. In der Nacht zu Freitag (04.06.2021) kam es auf der Weseler Landstraße gegen 03:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 26-Jähriger Reeser befuhr mit seinem VW die Weseler Landstraße in Fahrtrichtung Rees. In einer Linkskurve auf Höhe der Hausnummer 122 kam der Wagen von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und landete schließlich in einem Feld auf dem Dach. Der 26-Jährige wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Da der Reeser nach ersten Erkenntnissen unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm durch einen Arzt eine Blutprobe zur Feststellung des Blutalkoholwertes entnommen. Der Führerschein des 26-Jährigen wurde sichergestellt.

Handtasche aus PKW entwendet
GOCH-PFALZDORF. Am Samstag (05.06.2021) schlug ein unbekannter Täter zwischen 16:00 Uhr und 16:50 Uhr die Scheibe eines auf dem Parkplatz am Friedwald an der Bedburger Straße abgestellten PKW ein. Er entwendete eine Handtasche samt Inhalt aus dem Fahrzeug und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

PKW-Aufbruch auf Waldparkplatz
RHEURDT-SCHAEPHUYSEN. Am Freitag (04.06.2021) kam es gegen 17:35 Uhr zu einem PKW Aufbruch auf einem Parkplatz an der Rayener Straße. Die Besitzer eines BMW hatten ihren Wagen für einen Waldspaziergang auf dem Parkplatz abgestellt und waren etwa 100 Meter vom Fahrzeug entfernt, als die Alarmanlage des Fahrzeuges losging. Als die Besitzer daraufhin zurückliefen, konnten sie noch sehen, wie ein blauer Mini Cooper mit Düsseldorfer Kennzeichen zügig vom Parkplatz fuhr. Dann entdeckten sie die beschädigte Beifahrerscheibe ihres Wagens. Aus dem BMW wurde eine Handtasche mit Inhalt entwendet. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Roller mit dem Versicherungskennzeichen 782LBO entwendet
GOCH. Im Zeitraum von Freitag (04.06.2021), 22:00 Uhr bis Samstag (05.06.2021), 10:30 Uhr entwendeten unbekannte Täter auf der Steinstraße einen schwarz-grauen Roller der Marke C.P.I.. Das Kleinkraftrad mit dem Versicherungskennzeichen 782LBO war zuvor auf Höhe der Hausnummer 11 abgestellt worden und mit Lenkradschloss gesichert. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen, sowie zum Verbleib des Rollers nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Kfz-Diebstahl – Schwarzer VW Golf mit dem Kennzeichen GEL-B125 entwendet
KERKEN-ALDEKERK. Unbekannte Täter haben zwischen Freitagabend und Samstagvormittag (5.Juni 2021) einen schwarzen VW Golf 7 gestohlen, der auf der Markstraße auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt war. Der etwa sieben Jahre alte Wagen trägt das amtliche Kennzeichen GEL-B125 und ist mit auffälligen 18 Zoll-Felgen ausgestattet. Hinweise zum Diebstahl oder zum Verbleib des Autos nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
REES-HALDERN. Schwer verletzt musste am Sonntagabend ein 20-Jähriger aus Rees mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden, nachdem er mit seinem PKW Ford verunglückt war. Der Reeser war gegen 20:30 Uhr auf dem Heerener Weg unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache im Kreuzungsbereich der Halderner Straße mit dem PKW Ford einer 44-Jährigen aus Rees zusammenstieß, die die Halderner Straße aus Haldern kommend in Richtung B 67 befuhr. Beide Fahrzeuge schleuderten gegen das an der Kreuzung gelegene Heiligenhäuschen, welches komplett zerstört wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 20-Jährige in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein hinzugerufener Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten Mann in eine Klinik. Die 44-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Einsatzkräfte sperrten die Unfallstelle während der Unfallaufnahme ab. Zur Klärung des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die Angehörigen des Reesers werden durch den polizeilichen Opferschutz betreut.