Polizeiberichte Dienstag, 17.08.2021

0
54
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Brand in leerstehendem Gebäude – Zeugen gesucht
KLEVE. Die Besatzung eines Streifenwagens bemerkte am Dienstag (17. August 2021) gegen kurz vor 02:00 Uhr einen Feuerschein im Obergeschoss eines leerstehenden Fabrikgebäudes an der Van-den-Bergh-Straße. Aus bisher unbekannter Ursache waren dort zurückgelassene Möbelstücke in Brand geraten. Die hinzugerufene Feuerwehr löschte die Flammen, ein Gebäudeschaden entstand nicht. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Unfallflucht – Blauer Maserati beschädigt
GELDERN. Am Freitag (13: August 2021) zwischen 10:30 und 11:15 Uhr hat ein unbekannter Autofahrer einen blauen Maserati Quattroporte beschädigt, der auf dem Parkplatz einer Bank an der Hülser-Kloster-Straße abgestellt war. Es entstand ein Schaden an der Heckstoßstange und dem hinteren, rechten Kotflügel des Wagens. Anschließend flüchtete der Verursacher jedoch, ohne Angaben zu seiner Person zu machen. Zeugen werden daher gebeten, sich bei der Polizei Geldern unter 02831 1250 zu melden.

Ermittlungserfolg – Drogenring in Kevelaer gesprengt
KEVELAER. Einen Erfolg verzeichnete die Kriminalpolizei des Kriminalkommissariat 3 der KPB Kleve, als sie Mitte dieses Jahres einen Drogenring in Kevelaer zerschlug. Nach intensiver Ermittlungsarbeit konnten fünf Tatverdächtige im Alter von 20 Jahren bis 35 Jahren festgenommen werden. Sie werden beschuldigt, über ein Jahr Handel mit Cannabis und Kokain in nicht geringer Menge betrieben zu haben. Sie schmuggelten regelmäßig Drogen aus den Niederlanden nach Deutschland, um es hier weiterzuverkaufen. Am 05. März 2021 konnten Ermittler einen 33-jährigen Marokkaner ohne festen Wohnsitz in Deutschland auf einer sogenannten Beschaffungsfahrt festnehmen. Der 33-Jährige sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Seine 20-jährige Komplizin aus Geldern wurde mangels Haftgründe wieder frei gelassen. Nur vier Tage später gelang dann der zweite Zugriff: Auf einer weiteren Schmuggelfahrt aus den Niederlanden nahmen die Beamten drei weitere Mitglieder des Drogenrings fest – einen 35-jährigen Mann aus Kevelaer, seinen 31-jährigen Schwager aus Serbien und eine 26-jährige Frau aus Kervenheim. Die beiden Männer befinden sich seitdem in Untersuchungshaft. Die Beschuldigten haben Marihuana im Kilobereich sowie große Mengen Kokain gekauft und in Kevelaer weiter veräußert. Die Kriminalbeamten konnten im Laufe der Ermittlungen über 50 Ankäufer ausfindig machen und Strafverfahren gegen sie einleiten. Die Auswirkung der beiden Festnahmen zeigte sich bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen weiterer Mitglieder der Bande. Hier fanden die Beamten teils nur noch gereinigte Wohnungen und rückgebaute Plantagen vor. Man hatte sich vorbereitet. Im Herbst wird mit dem Beginn der Hauptverhandlung vor dem Landgericht Kleve gerechnet.

Diebstahl aus Garage
KEVELAER-TWISTEDEN. In der Zeit zwischen Mittwoch (11. August 2021) und Montag (16. August 2021) hebelten unbekannte Täter die Tür zu einer Garage auf einem Grundstück an der Straße Am Hasenacker auf. Sie entwendeten eine Vielzahl von Werkzeugmaschinen, darunter zwei Akku-Bohrschrauber, vier Winkelschleifer und eine Heckenschere der Marke Makita. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Goch unter 02823 1080.

Diebstahl aus Pkw – Zeugin beobachtet zwei unbekannte Täter
GOCH. Zwei unbekannte Täter schlugen am Sonntagabend (15. August 2021) gegen 20.35 Uhr die Seitenscheibe eines KIA Venga ein, der auf dem Waldparkplatz an der Grunewaldstraße stand. Die Fahrzeugführerin war bereits auf dem Rückweg zu ihrem Auto, als sie zwei unbekannte Männer sah, die die Scheibe einschlugen und ihre violette Sporttasche entwendeten. Beide Täter stiegen anschließend in einen roten Sportwagen und flüchteten unerkannt. Hinweise zum Fahrzeug und/ oder zu den Tätern nimmt die Kripo Goch unter Telefon 02823 1080 entgegen.

Diebstahl aus Pkw – Tasche mit Kleidung gestohlen
BEDBURG-HAU-SCHNEPPENBAUM. In der Nacht von Sonntag auf Montag (16. August 2021) schlugen unbekannte Täter die Scheibe an einem Auto ein, das an der Alten Bahn zwischen dem Johann-van-Aken-Ring und der Straße Rosenfeld parkte. Aus dem Fahrzeug entwendeten die Täter eine Tasche mit Kleidung, Bargeld und eine Sonnenbrille. Sie flüchteten unerkannt. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 entgegen.

Diebstahl aus Pkw – Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen
GOCH-KESSEL. An einem geparkten Peugeot schlugen unbekannte Täter am Samstag (14. August 2021) zwischen 15 Uhr und 19 Uhr die Scheibe der Beifahrertür und entwendeten aus dem Handschuhfach ein Portomonee. Der Peugeot parkte in Goch-Kessel an der Straße Zum Horn in Höhe des Rombergscher Weg. Die Täter flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Feststellungen nimmt die Kripo Goch unter Telefon 02823 1080 entgegen.

Unfallflucht – Geparkter 3er BMW beschädigt
GELDERN. Ein unbekannter Autofahrer beschädigte am Samstag (14. August 2021) zwischen 00.15 Uhr und 21.00 Uhr einen geparkten 3er BMW. Der schwarze BMW parkte an rechten Fahrbahnrand der Straße Issumer Tor vor der Egmondstraße in Richtung Innenstadt und wurde durch den Unbekannten am vorderen linken Radkasten beschädigt. Anschließend verließ der Autofahrer unerlaubt die Unfallstelle. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Geldern unter Telefon 02831 1250 entgegen.

Diebstahl eines Pkw – Nicht zugelassener roter VW T4 entwendet
KLEVE-WARBEYEN. Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Freitag auf Samstag (14. August 2021) vom Gelände einer Autowerkstatt an der Straße Schwänchen einen roten T4. Der nicht zugelassene VW stand vor der Kfz-Halle. Die Täter öffneten zuerst das Eisentor des Geländes gewaltsam und gelangten so auf das eingezäunte Gelände. Weiterhin wurden Kennzeichen GE-HT3 in der Nacht entwendet. Vermutlich wird der T4 mit diesen Kennzeichen geführt. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein