Polizeiberichte Mittwoch, 18.08.2021

0
98
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Einbruch in Gebäude eines Bildungszentrums
EMMERICH. Am Mittwoch (18. August 2021) zwischen 04:00 und 07:15 Uhr sind unbekannte Täter in das Gebäude eines Bildungszentrums an der Kurfürstenstraße eingedrungen, indem sie ein Fenster einschlugen. Sie entwendeten eine Geldkassette mit dem enthaltenen Bargeld aus einem Büro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Emmerich unter 02822 7830.

Erneuter Brand in leerstehendem Fabrikgebäude – Zeugen gesucht
KLEVE. Am frühen Mittwochmorgen (18. August 2021) wurden Rettungskräfte erneut zu einem Brand in einem verlassenen Fabrikgebäude an der Straße Op de Botter gerufen. Zeugen bemerkten gegen kurz nach 2:00 Uhr eine Rauchentwicklung an der Örtlichkeit. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte ein Raum im Erdgeschoss, Brandrauch verteilte sich im Gebäude. Nachdem die Feuerwehr das Feuer gelöscht hatte, beschlagnahmte die Kriminalpolizei den Brandort. Das Gebäude konnte aber erst heute Vormittag betreten und in Augenschein genommen werden. Da ein technischer Defekt als Brandursache auszuschließen ist, wird von Brandstiftung ausgegangen. Erst in der Nacht zuvor war es ebenfalls zu einem Brand in dem Gebäudekomplex gekommen, am vergangenen Mittwoch (11. August 2021) brannte eine Holzbank in einer dortigen Halle. Die Kripo Kleve sucht daher nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sie werden gebeten, sich unter 02821 5040 zu melden.

Unfallflucht – Geparkter Chevrolet Kalos beschädigt
WACHTENDONK. Ein unbekannter Autofahrer beschädigte am Dienstag (17. August 2021) zwischen 08 Uhr und 12.15 Uhr den linken Außenspiegel eines Chevrolet Kalos. Der Chevrolet stand am Fahrbahnrand des Ostrings zwischen Loeweg und Heiligenhäuschenweg geparkt, als der Unbekannte den linken Außenspiegel touchierte und beschädigte. Anschließend entfernte sich der Fahrer vom Unfallort in unbekannte Richtung. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Geldern unter Telefon 02831 1250 entgegen.

Trunkenheitsfahrt – PKW landet im Maisfeld
KEVELAER-WINNEKENDONK. Am späten Dienstagabend (17. August 2021) gegen 23:30 Uhr war eine 41-Jährige aus Sonsbeck in ihrem Auto auf der Xantener Straße in Richtung Sonsbeck unterwegs. Nach einer Linkskurve kam sie mit ihrem Ford Fiesta von der Fahrbahn ab – nach ersten Aussagen musste sie einem Reh ausweichen. Sie fuhr durch eine Wiese und kam in einem Maisfeld zum Stehen. Die Sonsbeckerin blieb unverletzt, an ihrem PKW entstand Sachschaden. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten Alkoholgeruch in der Atemluft der 41-Jährigen fest, ein entsprechender Test verlief positiv. Die Frau wurde mit zur Wache genommen, wo ein Arzt ihr eine Blutprobe entnahm. Ihren Führerschein musste sie vorerst abgeben, sie erwartet ein Strafverfahren.

Verkehrsunfall – Kollision mit entlaufenem Pferd endet im Krankenhaus
KERKEN-NIEUKERK. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch (18. August 2021) gegen 2.05 Uhr auf der Klever Straße (B 9) zwischen Bömannsweg und Omselsweg. Eine Herde von sechs Pferden büxte aus einer angrenzenden Weide aus und verirrte sich auf die Bundesstraße. Zwei Autofahrer fuhren zu dieser Zeit hintereinander die Klever Straße in Richtung Geldern entlang, als der vorrausfahrende 64-jährige Mann aus Geldern einem Pferd noch ausweichen konnte. Der ihm folgende 59-jährige Fahrer, ebenfalls aus Geldern, gelang es nicht mehr einen Zusammenstoß zu verhindern und kollidierte mit einem Pferd der Herde. Anschließend schleuderte sein Toyota Avensis gegen einen Baum. Der Fahrer verletzte sich schwer und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Pferd überlebte den Unfall zwar, musste aber noch an der Unfallstelle von seinem Leiden erlöst werden. Die übrigen Pferde konnten von den Besitzern mit Unterstützung der Feuerwehr im Bereich des Genender Weg gefunden und eingefangen werden. Sie waren alle unverletzt. Warum sie ausbrechen konnten, ist derzeit noch unklar. Die Polizei sperrte die Klever Straße zur Unfallaufnahme voll.

Fahr- und Sicherheitstraining für Pedelec- und E-Bikefahrer – Termine am frühen Abend
KREIS KLEVE. Das Fahr‐ und Sicherheitstraining für Pedelec‐ und E‐Bikefahrer findet unter Einhaltung der jeweils aktuellen Hygienemaßnahmen wieder statt!

Aufgrund landesweit steigender Unfallzahlen der Pedelec‐Fahrer bietet die Verkehrsunfallprävention der Kreispolizei Kleve kostenlose Fahr und Sicherheitstrainings für Pedelec‐Fahrer in den Städten und Gemeinden an.

Nach einer theoretischen Einführung besteht die Möglichkeit, einen Parcours mit verschiedenen Übungen zu durchfahren. Der Parcours simuliert unterschiedliche Verkehrssituationen, die der Übung für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr dienen soll. Hierbei geht es um: Balance zwischen Rad und Körper, die richtige Blickrichtung, optimales Bremsverhalten usw.

Die Beamten der Verkehrsunfallprävention werden wertvolle Tipps geben können, worauf man beim Kauf eines Pedelec achten sollte. Aus Sicherheitsgründen ist ein Fahrradhelm für das Training zu empfehlen.

Die nächsten Trainings finden statt am:

Dienstag, 24.08.2021, 18.00 Uhr, Rosendaler Weg 4, Bedburg Hau
Donnerstag, 26.08.2021, 18.00 Uhr, Cyriakusplatz, Weeze
Donnerstag, 09.09.2021, Schulhof der Geschwister Devries Grundschule, Uedem
Donnerstag, 16.09.2021, Feuerwehrgelände Höster Weg, Goch

Interessierte Bürger/innen können ohne vorherige Anmeldung am Training teilnehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Kreispolizeibehörde Kleve:
PHK Johannes Look, Tel.: 02821‐504 1542 (für den Nordkreis) 
PK Stefan Cohnen, Tel.: 02831‐125 1541 (für den Südkreis)

Diebstahl – Roller Qingoi mit Versicherungskennzeichen 383 DBY entwendet
BEDBURG-HAU. Unbekannte Täter entwendeten zwischen Sonntag und Dienstag (17. August 2021) den verschlossenen Roller Qingoi, der vor dem Haus des Besitzers an der Breiten Straße Ecke Lindenstraße stand. Der Roller führt das amtliche Versicherungskennzeichen 383 DBY und ist rot. Hinweise zu verdächtigen Feststellungen nimmt die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein