Polizeiberichte Montag, 11.04.2022

0
136
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Ford Fiesta beschädigt – Unfallflucht
GELDERN. Am Freitag (08.04.2022) kam es in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:45 Uhr auf der Friedrich-Spee-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Halter eines Ford Fiestas hatte seinen Wagen auf einer Parkfläche gegenüber des Schwimmbades abgestellt und bei deiner Rückkehr einen frischen Unfallschaden am vorderen rechten Kotflügel entdeckt. Der Schadensverursacher hatte sich bereits von der Unfallstelle entfernt, ohne seiner Pflicht nachzukommen, den Schaden zu melden. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

PKW mit Anhänger nach Unfall mit Schild gesucht
WACHTENDONK-WANKUM. Am Sonntag (10. April 2022) gegen 16:50 Uhr klingelte eine unbekannte Frau an einem Haus an der Grefrather Straße und bat die Anwohnerin, die Polizei zu rufen – man habe mit dem Autoanhänger ein Verkehrszeichen beschädigt. Als die eingesetzten Beamten eintrafen, waren die Frau samt im Auto wartendem Mann, PKW und Anhänger jedoch nicht mehr vor Ort. Auf einer Mittelinsel an der Ecke Grefrather Straße/Grefrather Landstraße entdeckten sie jedoch zwei beschädigte Verkehrsschilder. Die Anwohnerin, die die Polizei rief, beschreibt die unbekannte Frau als zwischen 55 und 60 Jahre alt, etwa 1,60m bis 1,65m groß mit dunklen, kurzen Haaren und von etwas kräftigerer Statur. Sie trug eine Brille. In der Nähe stand ein roter PKW, bei dem es sich um das flüchtige Fahrzeug handeln könnte. Die Frau gab an, man sei auf dem Heimweg nach Duisburg. Das Ehepaar sowie eventuelle Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Geldern unter 02831 1250 zu melden.

Unfallflucht – Radfahrer beschädigt geparkten Wagen
STRAELEN-HERONGEN. Ein unbekannter Radfahrer hat in der Nacht von Freitag aus Samstag (9. April 2022) einen schwarzen Opel Adam beschädigt, der am Fahrbahnrand der Straße Pöttbeek in Höhe Hausnummer 10 geparkt war. Der Opel erlitt einen Schaden am Heck. Den Spuren nach ist ein Radfahrer mit einem grobstolligen Vorderreifen – wie z.B. an einem Mountainbike – auf den Wagen aufgefahren und dann geflüchtet. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Geldern unter 02831 1250 zu melden.

Trunkenheitsfahrt – Couragierte Personen griffen ein
KRANENBURG. Am Freitag (8. April 2022) gegen 23:10 Uhr entdeckte eine 19-jährige Frau aus Kranenburg, zusammen mit ihrer Freundin, einen auf dem Fahrersitz seines Wagens schlafenden Mann. Der Hyundai stand auf der Straße Scheffenthum und der Motor lief noch. Die Zeugin sprach den Fahrer mehrfach an und rief, aufgrund einer vermuteten Bewusstlosigkeit, einen Rettungswagen. Als der Mann erwachte, setzte er seine Fahrt plötzlich fort, wobei sein Pkw ruckartig losfuhr. Ein weiterer couragierter 53-jähriger Zeuge hatte die Situation beobachtet und verhinderte die Weiterfahrt des vermutlich alkoholisierten Fahrers bis zum Eintreffen der Polizei. Der vor Ort durchgeführte Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Der 62-Jährige aus Kranenburg hatte Alkohol konsumiert. Ihm wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Wochenbilanz der Verkehrskontrollen – Polizei hat Temposünder im Blick
KREIS KLEVE. Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass uns überhöhte Geschwindigkeit bedeutend schneller ans Ziel bringt. Tatsächlich aber ist die Zeitersparnis so minimal, dass es sich in Relation zu den möglichen Konsequenzen nicht ansatzweise lohnt, zu rasen, denn es ist gefährlich, auf diese Weise ein bis drei Minuten herauszuholen. Auch in der 14. Kalenderwoche führte die Polizei im Kreis Kleve Schwerpunktkontrollen durch und stellte 896 Geschwindigkeitsverstöße fest. Der Tagesschnellste, und damit Leichtsinnigste, fuhr innerorts 100 km/h und muss nun mit einem Bußgeld von 400 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen. Zusätzlich stellten die Beamten bei diesen Schwerpunktkontrollen 51 weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung fest. Hier ging es um die Handybenutzung während der Fahrt sowie Vorfahrtsverletzungen. Sicherheitsgurte sind bei Verkehrsunfällen, in die man auch unverschuldet geraten kann, Lebensretter Nummer 1! Regelmäßig beteiligt sich die Kreispolizeibehörde an internationalen Kontrollwochen, den sogenannten Roadpol Wochen, so auch in der 14. Kalenderwoche an der Aktion „Seatbelt“. Das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes ahndeten die Beamten in 20 Fällen. Auf E-Scooter ohne Versicherungsschutz traf die Polizei letzte Woche vier Mal. E-Scooter benötigen ein aktuelles, grünes Versicherungskennzeichen, sonst steht eine Verkehrsstraftat im Raum. In acht Fällen wurden Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet, elf Mal legten die Einsatzkräfte Anzeigen wegen des Fahrens unter Alkohol- oder Drogeneinfluss vor. Im gesamten Kreisgebiet finden weiterhin Schwerpunktkontrollen statt.

Veranstaltungsplakat angezündet – Zeugen gesucht
EMMERICH. In der Nacht zu Montag (11.04.2022) setzten unbekannte Täter gegen 03:50 Uhr ein Veranstaltungsplakat an der Netterdenschen Straße in Brand und flüchteten danach in unbekannte Richtung. Die Laterne, an der das Plakat angebracht war, wurde durch das Feuer leicht beschädigt. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Seitenscheibe von PKW eingeschlagen
WACHTENDONK-WANKUM. Am Sonntag (10.04.2022) schlugen unbekannte Täter in der Zeit von 15:05 Uhr bis 15:35 Uhr die Seitenscheibe eines am Parkplatz „Blaue Lagune“ an der Jülicher Straße geparkten Peugeots ein. Die Diebe entwendeten einen Rucksack und flüchteten dann in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen. 

Einbruch in Einfamilienhaus
GOCH-KESSEL. In der Zeit von Samstag (09.04.2022), 17:20 Uhr und Sonntag (10.04.2022), 00:25 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem freistehenden Einfamilienhaus an der Kranenburger Straße. Die Diebe durchwühlten das Haus und entwendeten Bargeld und Schmuck. Im Anschluss flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Werkzeuge aus Firmenfahrzeugen gestohlen
GELDERN-WALBECK. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (8. April 2022) haben sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Firmengelände auf der Straße An der Seidenweberei verschafft. Sie trennten zunächst ein Element des Metallzauns heraus, der das Grundstück umgibt. Auf dem Gelände brachen die Täter zwei Mercedes Sprinter der Sanitär-Firma auf und entwendeten sämtliche Werkzeuge aus den Transportern. Vermutlich stand in der Nähe ein Fahrzeug bereit, mit dem die Täter ihre Beute abtransportierten. Zeugenhinweise werden von der Kripo Geldern unter 02831 1250 erbeten.

Laptop aus VW Passat gestohlen
GOCH. Ohne Aufbruchspuren sind unbekannte Täter am Donnerstag (7. April 2022) zwischen 17:25 und 17:40 Uhr in einen VW Passat eingedrungen, der auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Straße Am Bössershof abgestellt war. Sie entwendeten einen Laptop aus einer Tasche im Fußraum des Autos und flüchteten. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Goch unter 02823 1080.

Motorroller gestohlen
REES-ESSERDEN. Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag (3. April 2022) haben unbekannte Täter einen Motorroller gestohlen, der vor einem Haus am Kiefernweg abgestellt war. Der Roller der Marke Sachs, Typ SFM Speedjet, ist schwarz-weiß. Zeugenhinweise zum Verbleib des Kleinkraftrads nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein