Polizeiberichte Dienstag, 12.04.2022

0
107
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Schwerpunktkontrollen der Polizei – Rot für Raser, Poser und illegales Tuning
KREIS KLEVE. Unter der Federführung der Polizei NRW gehen die Polizeibehörden verschiedener Bundesländer am Freitag, 15. April 2022 gegen die Tuner-Raser-Poser-Szene vor. Gemeinsames Ziel ist es, die Verkehrssicherheit auf den Straßen zu erhöhen. An dieser Aktion beteiligt sich auch die Polizei Kleve. Meist sind es junge Erwachsene, die sich abends mit ihren stark motorisierten Fahrzeugen treffen und sich in Szene setzen möchten. Auch bei uns im Kreis Kleve gibt es, wegen des unnötigen Lärms und verkehrsgefährdender Fahrweisen mit getunten Fahrzeugen, Beschwerden von Anwohnern. Die Polizei wird auch in Zukunft in diesem Bereich intensive Kontrollen durchführen, denn unzulässige Umbauten an Fahrzeugen jedweder Art, das Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit sowie Imponiergehabe am Steuer können nicht nur für die im Fahrzeug befindlichen Personen, sondern auch für Unbeteiligte, eine Gefahr darstellen.

Dieseldiebstahl – Mehrere Fahrzeuge angezapft
GELDERN. In der Zeit von Freitag (8. April 2022) um 17:00 Uhr bis Montag (11. April 2022) um 07:00 Uhr gelangten unbekannte Täter auf ein Firmengelände an der Max-Planck-Straße. Hier zapften sie aus den Tanks mehrerer Sattelzugmaschinen Dieselkraftstoff ab. Zeugenhinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen bitte an die Kripo Geldern unter Telefon 02831 1250.

Diebstahl eines Wohnwagens – Die Polizei sucht Zeugen
REES. In der Zeit von Samstag (9. April 2022) um 17:00 Uhr bis Montag (11. April 2022) um 06:00 Uhr drangen unbekannte Täter auf das Gelände einer Werkstatt an der Straße Zur Jasba im Reeser Industriegebiet ein. Hier entwendeten sie einen Wohnwagen der Marke Dethleffs mit dem Kennzeichen KLE – QK 749. Die Tür eines Wohnmobils, das ebenfalls auf dem Gelände abgestellt war, versuchten sie aufzuhebeln. Dies gelang jedoch nicht. Zeugenhinweise bitte an die Kripo Emmerich unter Telefon 02822 – 7830.

Betrug über Textnachricht – Die Polizei warnt vor Betrugsmasche
KERKEN. Am Sonntagabend (10. April 2022) erhielt eine 63-jährige Frau aus Kerken eine Textnachricht über WhatsApp von einer unbekannten Nummer. In dieser Nachricht teilte eine Person, die sich als ihre Tochter ausgab mit, ihr Handy wäre defekt, weshalb sie eine neue Telefonnummer hätte. Sie bat ihre Mutter um die Überweisung eines Rechnungsbetrages, weil ihr Online-Banking mit dem Ersatztelefon noch nicht funktionieren würde. Die hilfsbereite Kerkenerin überwies einen mittleren vierstelligen Betrag in der Annahme, sie würde das Geld von ihrer Tochter zurück bekommen. Vor dieser dreisten Betrugsmache möchte die Polizei ausdrücklich warnen:

– Ignorieren Sie Nachrichten, in denen Sie aufgefordert werden, Geldbeträge an Ihnen unbekannte Personen zu überweisen.

– Sollte sich der Absender der Nachricht als Familienmitglied ausgeben, dann prüfen Sie diese Angabe, indem Sie bei Ihrer Familie anrufen.

– Reagieren Sie bestenfalls nicht auf derartige Nachrichten, denn es handelt sich hierbei um eine der Kriminalpolizei bekannte Betrugsmasche.

Diebstahl aus Rohbau – Industriestaubsauger entwendet
KLEVE-KELLEN. In der Zeit von Freitag (8. April 2022) um 16:00 Uhr bis Montag (11. April 2022) um 06:50 Uhr drangen unbekannte Täter auf ein Baustellengelände an der Riswicker Straße ein. Das Gebäude wird durch eine sogenannte Bautür gesichert, die die Unbekannten aufbrachen. Sie entwendeten anschließend einen Industriestaubsauger aus dem Rohbau. Zeugenhinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040.

Einbruch in ein Büro – Laptop entwendet
GOCH. In der Zeit von Sonntag (10. April 2022) um 21:00 Uhr und Montag (11. April 2022) um 13:00 Uhr drangen unbekannte Täter in das Büro einer Firma an der Siemensstraße ein. Die Unbekannten durchwühlten Schränke und Schubladen, suchten Diebesgut und entwendeten nach jetzigem Kenntnisstand einen Laptop. Zeugenhinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen bitte an die Kripo Goch unter Telefon 02823 1080.

Fahr- und Sicherheitstraining für Pedelec- und E-Bikefahrer
KLEVE/EMMERICH. Aufgrund landesweit steigender Unfallzahlen der Pedelec‐Fahrer bietet die Verkehrsunfallprävention der Kreispolizei Kleve kostenlose Fahr und Sicherheitstrainings für Pedelec‐Fahrer in den Städten und Gemeinden an.

Nach einer theoretischen Einführung besteht die Möglichkeit, einen Parcours mit verschiedenen Übungen zu durchfahren. Der Parcours simuliert unterschiedliche Verkehrssituationen, die der Übung für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr dienen soll. Hierbei geht es um: Balance zwischen Rad und Körper, die richtige Blickrichtung, optimales Bremsverhalten usw.

Radfahrer/innen, die beabsichtigen sich ein Pedelec zuzulegen, sind ebenfalls willkommen, da die Beamten der Verkehrsunfallprävention wertvolle Tipps geben können, worauf man beim Kauf eines Pedelecs achten sollte.

Aus Sicherheitsgründen ist ein Fahrradhelm für das Training zu empfehlen.

Die nächsten Trainings finden statt am:

Dienstag, 19. April 2022, 10:00 Uhr, Tichelpark Kleve

Donnerstag, 21. April 2022, 10:00 Uhr, Feuerwehr Emmerich

Anmeldung und weitere Informationen Kreispolizeibehörde Kleve: 

PHK Manfred Derks Tel.: 02821‐504 1547 (für den Nordkreis)
PK Stefan Cohnen, Tel.: 02831‐125 1541 (für den Südkreis)
Oder Email an: vsb.kleve@polizei.nrw.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein