Goch: Nach Verkehrsunfall Diesel und Hydrauliköl ausgelaufen

0
97
Foto: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch

GOCH. Auf der Autobahn 57 kurz vor der Ausfahrt Goch / Kleve ist heute früh ein LKW verunglückt. Er hatte 28 Tonnen Sand geladen und war im Grünstreifen auf die Seite gestürzt. Dabei wurden der Diesel- sowie der Hydrauliköltank beschädigt. Insgesamt rund 250 Liter der Betriebsstoffe sind ausgelaufen. Der 44-jährige Fahrer des LKW aus Polen verletzte sich zum Glück nur leicht. Weitere Fahrzeuge waren nicht beteiligt.

Vor Ort waren Einsatzkräfte der Löschzüge Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Goch. Sie brachten Bindemittel aus und platzierten Mulden unter den defekten Tanks, um einen weiteren Flüssigkeitsaustritt zu verhindern. Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Stefan Bömler.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein