Foto: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

BEDBURG-HAU-HAU. Mit dem Einsatzstichwort „Mülltonnenbrand“ wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau heute (05.08.2022) um 03:37 Uhr auf den Rodenwalder Weg alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war von weitem Feuerschein sichtbar. Vor Ort stellte sich heraus, dass auf dem Gelände eines Traber-Trainings-Zentrums gelagerter Unrat in Brand geraten war. Insgesamt brannten auf einer Fläche von etwa 150 Quadratmetern nicht nur Grünabfälle, sondern auch Altreifen, Möbel, Metall-/Holzreste und Balken.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Zu Beginn musste eine umfangreiche Wasserversorgung aufgebaut werden. Weitere Löscheinheiten wurden dadurch von der Einsatzleitung nachalarmiert. Die Brandbekämpfung erfolgte zum Teil unter schwerem Atemschutz. Mit 2 C-Angriffsrohren, einem B-Rohr und einem mobilen Wasserwerfer konnte das Feuer nach rund zwei Stunden unter Kontrolle gebracht werden. Zum Einsatz kam auch ein Radlader, der bei den Nachlöscharbeiten unterstützte.

Eine Ausbreitung des Feuers auf die umliegende Vegetation konnte durch den massiven Wassereinsatz verhindert werden.

Im Einsatz waren 35 Einsatzkräfte unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Stefan Veldmeijer. Gegen 07:00 Uhr konnte die Einsatzstelle an den Grundstückeigentümer übergeben werden. Die Entstehungsursache ist unbekannt.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Bei den Löscharbeiten wurde ein 22-jähriger Feuerwehrmann leicht verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst an der Einsatzstelle versorgt und ins Klever Krankenhaus transportiert.