Polizeiberichte Donnerstag, 20.10.2022

0
103
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Motorroller gestohlen und in Waldstück zurückgelassen
GOCH. Unbekannte Täter haben am Mittwoch (19. Oktober 20222) zwei Motoroller entwendet, die auf dem Stellplatz vor einer Sporthalle am Leeger-Weezer-Weg abgestellt waren. Zwischen 07:45 und 15:15 Uhr wurden sowohl ein weißes als auch ein braunes Kleinkraftrad der Marke Peugeot gestohlen. Ein Zeuge entdeckte die beiden Roller noch am gleichen Tag nachmittags in einem Waldstück am Greversweg. Beide Fahrzeuge standen dort beschädigt an einen Baum angelehnt. Polizeibeamte stellten die Roller sicher. Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl machen können und gesehen haben, wie die Roller in den Wald gekommen sind, wenden sich bitte an die Kripo Goch unter 02823 1080.

Unfallflucht – Taxi bei Abbiegevorgang durch Motorroller beschädigt worden
EMMERICH. Am Mittwoch (19. Oktober 2022) gegen 20:15 Uhr, kam es in Emmerich zu einer Unfallflucht. Ein 62-jähriger Mann befuhr mit einem gelben Taxi, Mercedes E-Klasse, die Baustraße in Fahrtrichtung Pesthof. Zur gleichen Zeit fuhr ein Rollerfahrer, samt Beifahrer, die Patersteege in Richtung Baustraße. Beim Abbiegevorgang verlor der Rollerfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und touchierte das Taxi. Im Anschluss entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort, ohne der Pflicht nachzukommen, Angaben zur Person und Verkehrsbeteiligung zu machen. Hinweise zum beschriebenen Sachverhalt nimmt die Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Schwerpunktkontrollen der Polizei mit Fokus auf Rad- und Pedelecfahrer – Geisterradeln häufigster Verstoß
EMMERICH/KLEVE. Rad- und Pedelecfahrer haben keine Knautschzone. Sind sie an einem Verkehrsunfall beteiligt, sind meist schwere oder gar lebensgefährliche Verletzungen die Folge. Manchmal bringen sich Radfahrer durch eigenes Fehlverhalten in Gefahr, manchmal sind es die Autofahrer. Um beide Arten von Verkehrsteilnehmern zu sensibilisieren, führt die Polizei im Kreis Kleve wiederkehrend Schwerpunktkontrollen durch. So auch am vergangenen Dienstag (18. Oktober 2022). In Emmerich und Kleve führte der Verkehrsdienst der Polizei Kleve zusammen mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei an diesem Tag von 08:30 bis 12:30 Uhr Kontrollen mit Fokus auf Pedelec- und Radfahrer durch. Insgesamt stellten die Beamten 44 Verstöße fest, davon waren es in 34 Fällen Zweiradfahrer, die sich nicht an die Verkehrsregeln hielten. Viermal wurde die Handynutzung am Lenker geahndet, zweimal der technische Zustand der Fahrräder bemängelt. Ganze 28 Radler waren zudem auf dem falschen Radweg unterwegs und wurden damit zu „Geisterradlern“. Welche Konsequenzen das haben kann, musste erst gestern (19. Oktober 2022) ein 17-Jähriger aus Kleve schmerzlich erfahren. Er befuhr morgens verbotswidrig den linken Radweg an der Lindenallee in Richtung Albersallee. Als ein 79-Jähriger Autofahrer von der Nassauer Allee nach rechts auf die Lindenallee abbiegen wollte, kam es an der Einmündung zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer, der dabei leichte Verletzungen erlitt. Während der Kontrolle am Dienstag wurden auch elf Verstöße von Fahrzeugführern gegenüber Radfahrer erfasst. Hierbei handelte es sich in allen Fällen um Vorfahrtsverletzungen. Die Polizei wird die Kontrollen fortsetzen.

Nach Kellereinbrüchen – 15-Jähriger auf gestohlenem Pedelec unterwegs
KLEVE. Zu mehreren Kellereinbrüchen ist es am Mittwochabend (19. Oktober 2022) in der Klever Oberstadt gekommen. Gegen etwa 21:30 Uhr sind drei unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus an der Propsteistraße eingedrungen, indem sie die Haustür aufhebelten. Eine Bewohnerin hörte Geräusche im Treppenhaus und sah im Flur nach: Sie sah, wie drei Unbekannte die Kellertreppe heraufkamen und aus dem Haus flüchteten. Zwei weitere Anwohner versuchten noch, den Tätern zu folgen, verloren sie jedoch aus den Augen. Die Unbekannten erbeuteten Lebensmittel und einen Wäschekorb. Beschrieben werden sie als etwa 16 bis 20 Jahre alt und 1,70 bis 1,80m groß. Eine Person trug eine Mütze, eine weitere führte einen schwarzweißen Rucksack mit sich. Kurz darauf, gegen etwa 22:30 Uhr, ereignete sich ein weiterer Einbruch auf der Hagschen Straße: Auch hier wurde die Haustür eines Mehrfamilienhauses aufgehebelt. Danach versuchten die Täter, die verschlossene Kellertür zu öffnen, was ihnen jedoch nicht gelang. Allerdings riefen die Geräusche im Keller eine Anwohnerin auf den Plan, die auf sich aufmerksam machte und dann drei Personen aus dem Haus flüchten sah. Eine Person habe eine rote Kappe getragen. Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses auf der Beatrixstraße wurde am gleichen Abend ein hochwertiges Pedelec gestohlen. Hier hebelten die Täter ebenfalls erst die Haustür auf und suchten dann die Kellerräume auf. Gegen 23:00 Uhr hörte auch hier eine Anwohnerin laute Geräusche aus dem Hausflur. Als sie auf ihren Balkon ging, sah sie eine männliche Person auf einem Fahrrad vom Haus wegfahren. Nachdem die eingesetzten Beamten den Sachverhalt aufgenommen hatten, trafen sie im Bereich der Bahnhofstraße einen Jugendlichen, der mit einem Pedelec unterwegs war. Ein näherer Blick auf die Rahmennummer des Fahrrads zeigte: Es war das auf der Beatrixstraße erbeutete Pedelec. Den 15-jährigen Tatverdächtigen erwartet nun ein Strafverfahren. Das Pedelec wurde dem Besitzer übergeben. Zeugen, die Hinweise zu den Sachverhalt geben können oder Angaben zu einer Gruppe von Jugendlichen in dem Zusammenhang machen können, wenden sich bitte an die Kripo Kleve unter 02821 5040.

Zwei Fahrzeuge durch Brandstiftung beschädigt – Polizei sucht Zeugen
WEEZE. Am Mittwochabend (19. Oktober 2022) kam es zu Brandstiftungen an zwei PKW in Weeze. Auf einem Garagenhof an der Straße Am Theresienstift geriet gegen etwa 20:30 Uhr ein roter Fiat Panda in Brand. Durch das Feuer wurde die gesamte Front des Fahrzeugs beschädigt, der Motorraum brannte komplett aus. Die Feuerwehr löschte den Brand. Zu einer weiteren Brandstiftung kam es eine Stunde später, etwa gegen 21:30 Uhr an der nahegelegenen Lorschstraße. Dort steckten unbekannte Täter ein Wohnmobil in Brand, welches in einer überdachten Einfahrt eines Hauses abgestellt war. Der Brandherd befand sich an einem der Hinterreifen des Fahrzeugs. Ein Zeuge informierte den Besitzer des Wohnmobils, der den Brand mit einem Feuerlöscher löschen konnte, noch bevor die hinzugerufene Feuerwehr eintraf. Die Kriminalpolizei in Goch hat die Ermittlungen aufgenommen. Ob Zusammenhänge mit ähnlichen Sachverhalten im zurückliegenden September bestehen, ist Bestandteil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Wie berichtet, wurden Mitte September bereits sieben Fahrzeuge durch Brandstiftung beschädigt (siehe https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/5320790 und https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/5319153). Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen machen können, melden sich bitte unter 02823 1080.

Auto kollidiert mit Motorroller – Mann verletzt sich schwer
GOCH. Am Mittwoch (19. Oktober 2022) gegen 06:40 Uhr, kam es in Goch zu einem Verkehrsunfall. Ein 31-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem schwarzen Honda den Putz-Lange-Weg in Fahrtrichtung B67 Ostring. Der Mann beabsichtigte mit seinem Fahrzeug in die Kalkarer Straße einzubiegen und übersah dabei einen 62-jährigen Mann, welcher mit seinem Motorroller den Ostring befuhr. Es kam zum Zusammenprall der beiden Verkehrsteilnehmer, wodurch der Rollerfahrer stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

Mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche in Materborn – Polizei sucht Zeugen
KLEVE-MATERBORN. Im Zeitraum von Dienstag (18. Oktober 2022), 13:30 Uhr bis Mittwoch (19. Oktober 2022), 10:00 Uhr, kam es an der Königsallee in Kleve zu vier Einbrüchen. Der oder die bislang unbekannten Täter verschafften sich durch das Aufhebeln von Eingangs- und Kellertüren, Zutritt zu den Gebäuden und durchsuchten mehrere Kellerräume. Dabei entwendeten die Täter u.a. eine Stichsäge, einen Kinderwagen, ein graues Mountainbike sowie mehrere Paar Sportschuhe. An weiteren Gebäuden in der Königsallee kam es im obengenannten Tatzeitraum zudem zu Einbruchversuchen. Auch hier versuchten die Täter sich durch Aufhebeln der Eingangstür Zutritt zu den Gebäuden zu verschaffen. Als das Öffnen nicht gelang, ließen die Täter von ihrem Vorhaben ab. Zu zwei weiteren Einbruchversuchen kam es im Zeitraum von Dienstag (18. Oktober 2022), 16:00 Uhr bis Mittwoch (19. Oktober 2022), 16:00 Uhr, in der nahegelegenen Straße Lehmkuhle. Dort versuchten unbekannte Täter sich durch das Aufhebeln von Holzeingangstüren, Zugang zu Einfamilienhäusern zu verschaffen. Dabei beschädigten sie zwar die Eingangstüre, gelangen aber nicht in das Innere der Häuser. Personen, die Hinweise zu verdächtigen Personen in dem Zusammenhang machen können, wenden sich bitte an die Kripo Kleve unter 02821 5040.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein