Start Blog

Polizeiberichte Dienstag, 28.06.2022

Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

„Ausbrecher“ mit Hilfe von Tierarzt festgenommen
GOCH-HASSUM. Am Dienstagmorgen (28.06.2022) gegen 06:40 Uhr meldeten verwunderte Passanten einen ungewöhnlichen „Ausbrecher“, der im Bereich Hommersumer Straße / Mühlenweg unterwegs war. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie mitten auf der Straße ein kleines Känguru antrafen. Das Tier, das seine Freiheit sichtlich genoss, wollte diese auch nicht gleich wieder aufgeben und versuchte sich der „Festnahme“ durch weghüpfen zu entziehen.

Der kleine Ausreißer. Foto: Kreispolizeibehörde Kleve

Ein herbeigerufener Tierarzt konnte den kleinen Ausbrecher jedoch mit Hilfe eines Betäubungspfeils im angrenzenden Maisfeld an der weiteren Flucht hindern. Im Anschluss konnte das kleine Känguru, das sich bereits seit gestern Morgen auf großer Erkundungstour befand, wieder gesund und munter an seine Besitzer übergeben werden.

Alleinunfall mit Personenschaden – Pedelec Fahrerin schwer verletzt
KRANENBURG. Am Montag (27.06.2022) ereignete sich gegen 18:30 Uhr auf der Schrammstraße ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Nach Zeugenangaben befuhr eine 61-Jährige Frau aus Kranenburg mit Ihrem Pedelec den Postweg und bog von dort aus nach links auf die Schrammstraße ab. Im Einmündungsbereich geriet die 61-Jährige ins Rutschen und stürzte zu Boden. Zeugen, die den Unfall beobachteten, oder kurz nach dem Unfall hinzukamen, leisteten erste Hilfe, informierten den Notruf und kümmerte sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die verletzte Frau. Die 61-Jährige, die nach ersten Erkenntnissen keinen Helm trug erlitt bei dem Sturz schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Einbruch in Schule
GOCH. Zwischen Samstag (25.06.2022), 12:00 Uhr und Montag (27.06.2022), 11:00 Uhr verschafften sich unbekannte Täter über eine Tür im rückwärtigen Bereich Zugang zum Schulgebäude an der Wiesenstraße. Im Innern der Schule durchsuchten die Täter mehrere Räume. Sie entwendeten einen Laptop und diverse iPads und flüchteten anschließend mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Einbruch in Saunalandschaft
EMMERICH. Im Zeitraum von Sonntag (26.06.2022), 21:00 Uhr bis Montag (27.06.2022), 06:30 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zum Gelände der Saunalandschaft am Nollenburger Weg. Um auf das Gelände zu gelangen brachen die Täter Holztore auf. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Täter Außenlautsprecher und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Einbruch in Baucontainer – Werkzeugmaschinen entwendet
GELDERN-PONT. In der Zeit von Samstag (25. Juni 2022) um 13:00 Uhr bis Montag (27. Juni 2022) um 07:00 Uhr brachen unbekannte Täter in drei Baucontainer einer Baustelle an der Walbecker Straße ein. Sie entwendeten neben mehreren Werkzeugmaschinen der Marke Makita auch Kupferkabel. Zeugenhinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Kripo Geldern unter Telefon 02831 1250.

Verkehrsunfall – 32-jähriger Fahrer schwer verletzt
UEDEM. Am Montag (27. Juni 2022) gegen 15:15 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Kervenheimer Straße / Molkereistraße ein Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger Mann aus Oberhausen, der mit einem Fiat Ducato unterwegs war, übersah im Kreuzungsbereich einen 21-jährigen Mann aus den Niederlanden und seinen grauen Renault Megan. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge verletzte sich der Oberhausener schwer und wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der 21-Jährige wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Einbruch in ein Schwimmbad – Die Polizei sucht Zeugen
BEDBURG-HAU-SCHNEPPENBAUM. In der Zeit von Sonntag (26. Juni 2022) um 17:45 Uhr bis Montag (27. Juni 2022) um 05:45 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam durch eine Seitentür in das Schwimmbad am Rosendaler Weg ein. Im Gebäude brachen sie mehrere Türen auf und suchten nach Beute. Sie entwendeten aus der Personalumkleide eine kleine Summe Bargeld. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 zu melden.

Heckscheibe eingeschlagen – Werkzeugmaschinen entwendet
KLEVE-MATERBORN. Unbekannte Täter schlugen in der Zeit von Freitag (24. Juni 2022) um 17:00 Uhr bis Montag (27. Juni 2022) um 07:30 Uhr die Heckscheibe eines VW Caddy, der auf einem Firmengelände an der Huissener Straße in Materborn abgestellt war, ein. Sie entwendeten mehrere Werkzeugmaschinen der Marke Makita aus dem Kastenwagen. Zeugenhinweise bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040.

Gocher Jugendfeuerwehr fit in Brandbekämpfung und technischer Hilfe

Mitglieder der Jugendfeuerwehr und ihre Ausbilder im Zeltlager. Foto: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch

GOCH-PFALZDORF. Mit einem Zeltlager hat die Jugendfeuerwehr Goch die Sommerferien eingeläutet. Am Wochenede trafen sich die angehenden Feuerwehrfrauen und -männer in Pfalzdorf zu einem Themencamp. Dabei standen mehrere Übungen auf dem Programm. Zum Beispiel im Bereich technische Hilfe: Wie es sich anfühlt, wenn man hydraulische Rettungsgeräte wie Schere und Spreizer einsetzt, um ein verunfalltes Auto auseinanderzuschneiden, wurde trainiert. Und wie man mit einer Feuerwehrpumpe Wasser aus einem offenen Gewässer fördert und einen Löschangriff einleitet stand zudem ebenso auf der Tagesordnung, wie das Thema Wald- und Vegetationsbrand.

Damit hat es die Feuerwehr in letzter Zeit aufgrund der trockenen Witterung immer häufiger zu tun. Umso wichtiger ist es, immer wieder für die Gefahren eines Waldbrandes zu sensibilisieren und dem Feuerwehr-Nachwuchs die richtigen Löschtechniken zu vermitteln. Denn mit Vollendung des 18. Lebensjahres werden die jetzt 12 – 17 Jährigen in aktive Löschzüge und -gruppen der Feuerwehr Goch überwechseln. Den fachlichen Grundstock dafür legen die Ausbilder der Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Brandinspektor Michael Janssen. Hierfür dankt die Leitung der Gocher Feuerwehr herzlich.

Goch: Altkleider-Container in Flammen

Löscharbeiten an einem Altkleider-Container. Foto: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch

GOCH. Heute früh gegen 2.15 Uhr wurde der Feuerwehr ein brennender Altkleidercontainer an der Klever Straße in der Innenstadt gemeldet. Er befand sich auf einem Parkplatz hinter einem Geschäftshaus in einer Reihe mehrerer gleichartiger Container. Bei Eintreffen der ersten Kräfte unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Stefan Pieper brannte dessen Inhalt vollständig. Der Container war bis zum Rand befüllt. Er musste für die Löscharbeiten aufgebrochen werden, dann konnten die brennenden Altkleider herausgeholt und mit einem Schaumteppich bedeckt werden.

Als Brandursache können Selbstentzündung oder eine technische Ursache ausgeschlossen werden. Vor Ort waren Kräfte der Löschzüge Stadtmitte aus der Feuerwache, die Löscharbeiten dauerten rund 1 Stunde.

Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau trainiert Gefahren an elektrischen Anlagen

Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau trainiert Gefahren an elektrischen Anlagen. Foto: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

BEDBURG-HAU. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau nutzten das Schulungsangebot der Westnetz GmbH „Elektrische Gefahren an der Einsatzstelle“. Trainiert wurde den ganzen Tag unter realen Einsatzbedingungen auf der Trainingsbase in Weeze.

Unter Anleitung erfahrener Ausbilder lernten 12 Feuerwehrmänner das richtige Verhalten in verschiedenen Gefahrenszenarien. Nach einer theoretischen Einweisung wurde unter Einsatzbedingungen die Personenrettung nach einem Stromunfall, aber auch die Brandbekämpfung an einer Trafostation geübt.

Die Vorbereitung auf den Einsatzfall besteht für die freiwilligen Feuerwehrmänner und -frauen in Bedburg-Hau in regelmäßigen theoretischen und praktischen Übungen. Die sollen neben der Festigung von Einsatztaktiken auch dazu beitragen, dass die Einsatzkräfte auf den neuesten Stand der Brandbekämpfung trainiert werden.

Der stellvertretende Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau, Klaus Elsmann, freut sich über das neue Ausbildungsangebot: „Durch die unterschiedlichen Übungsaufgaben, konnten unsere Einsatzkräfte ihre Kenntnisse über Löschtechniken und Rettungsmöglichkeiten an elektrischen Anlagen auf den neusten Stand bringen und erweitern.

Polizeiberichte Montag, 27.06.2022

Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Brandstiftung an Grundschule – Zeugenhinweise erbeten
KLEVE-REICHSWALDE. Am Samstag (25. Juni 2022) kurz nach 00:00 Uhr setzten unbekannte Täter einen Müllcontainer aus Plastik an der Grundschule an der Straße Mönnekenwald in Reichswalde in Brand. Es entstand ein Feuer, das zuerst auf die Überdachung und im Anschluss auf zwei Nebengebäude überschlug. Die Feuerwehr löschte den Brand und verhinderte, dass er sich auch auf das Hauptgebäude und die Turnhalle ausbreitete. Es entstand Gebäudeschaden im mittleren sechsstelligen Bereich. Nach der Begehung des Brandortes mit einem Sachverständigen gehen die Ermittler nun von Brandstiftung aus. Bereits am Mittwoch (18. Juni 2022)gegen 23:00 Uhr hatten Unbekannte an dieser Stelle einen Müllcontainer angezündet. Das Feuer war jedoch frühzeitig entdeckt und gelöscht worden. Die Kripo sucht nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder verdächtige Personen kurz vor oder nach Brandausbruch an der Schule gesehen haben. Bitte melden Sie sich unter Telefon 02824 880 bei der Kriminalpolizei Kalkar.

Unbekannte legen Gullydeckel auf die Fahrbahn und verursachen Verkehrsunfall
GELDERN. Am Freitag (24.06.2022) ereignete sich auf der Stauffenbergstraße gegen 22:35 Uhr ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Unbekannte Täter hatten auf der Stauffenbergstraße und im Einmündungsbereich zur Köln-Mindener-Bahn insgesamt vier Kanaldeckel aus der Fahrbahn gehoben und diese jeweils neben den Kanalschacht gelegt. Eine 49-jährige Frau aus Geldern, die mit ihrem Renault die Stauffenbergstraße in Richtung Weseler Straße befuhr, überfuhr einen der Kanaldeckel, die Aufgrund der Dunkelheit für die Fahrerin nicht sichtbar waren. Dabei platzte ein Reifen des Renaults und die Airbags des Wagens lösten durch die Erschütterung aus. Die 49-jährige erlitt leichte Verletzungen. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt, insbesondere zu dem oder den unbekannten Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Zwei entwendete VW Camping-Vans bei Fahrzeugkontrolle aufgetaucht
RHEURDT/KEVELAER-WINNEKENDONK/BRANDENBURG. In Rheurdt und in Winnekendonk waren im Juni zwei VW Camping-Vans entwendet worden. Wir berichteten mit Pressemeldung vom 08.06.2022 und 23.06.2022: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/5242424 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/5255438. Im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle des BAG (Bundesamt für Güterverkehr) auf der BAB12 in Brandenburg am 23.06.2022 wurden nun beide Fahrzeuge auf der Ladefläche eines LKW festgestellt. Die entwendeten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die weiteren Hintergründe sind Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. 

Überwachungskamera entwendet
KEVELAER-TWISTEDEN. Zwischen Samstag (25.06.2022), 13:00 Uhr und Sonntag (26.06.2022), 11:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter zwei Überwachungskameras von Bunkern im Bereich der Straße „Im Auwelt“ und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Eine der beiden Kameras konnte im Nahbereich aufgefunden werden. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Unbekannte machen sich an Bagger zu schaffen
EMMERICH. Ein Bagger auf einem Baustellengelände an der Georg-Elser-Straße war bereits im Zeitraum von Mittwoch (22.06.2022), 17:00 Uhr bis Donnerstag (23.06.2022), 07:20 Uhr das Ziel von unbekannten Tätern. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Unbekannten einen Bluetooth Lautsprecher aus dem Innern des Fahrzeuges. Außerdem entfernten die Täter die im Bagger verbauten Batterien und flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Einbruch im Urlaub
GELDERN-KAPELLEN. Im Zeitraum von Freitag (17.06.2022), 11:00 Uhr bis Freitag (24.06.2022), 15:00 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Einfamilienhaus an der Sankt-Bernardin-Straße. Die Besitzer, die sich in besagtem Zeitraum in Urlaub befanden, fanden ihr Haus bei ihrer Rückkehr in durchwühltem Zustand vor. Die Täter hatten Bargeld und Schmuck entwendet und waren anschließend in unbekannte Richtung geflüchtet. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen. Tipps zur Einbruchssicherung Ihres Hauses, insbesondere während der Urlaubszeit erhalten Sie kostenfrei bei unseren Einbruchschutzberatern unter 02821 504 1971 oder -1972.

Fahr- und Sicherheitstraining für Pedelec- und E-Bikefahrer/innen
KLEVE/KEVELAER-HÜLS. Pedelecs sind, auch für Senioren, beliebte Fortbewegungsmittel. Pedelecs bieten nur dann Motorunterstützung, wenn der Fahrende in die Pedale tritt. Erfolgt die Pedalunterstützung bis 25 Kilometer pro Stunde, gelten Pedelecs als Fahrrad und sind weder versicherungs‐ noch zulassungspflichtig. Das Fahren, Anfahren und Bremsen sollte zuvor im Schonraum geübt werden. Diese Möglichkeit bietet sich in den Pedelec‐Trainings, die die Polizei Kleve regelmäßig kostenlos anbietet. (gilt auch für E‐Bikes). Nach einer theoretischen Einführung besteht die Möglichkeit, einen Parcours mit verschiedenen Übungen zu durchfahren. Der Parcours simuliert unterschiedliche Verkehrssituationen, die der Übung für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr dienen soll. Hierbei geht es um: Balance zwischen Rad und Körper, die richtige Blickrichtung, optimales Bremsverhalten usw. Radfahrer/innen, die beabsichtigen sich ein Pedelec zuzulegen, sind ebenfalls willkommen, da die Beamten der Verkehrsunfallprävention wertvolle Tipps geben können, worauf man beim Kauf eines Pedelecs achten sollte.

Aus Sicherheitsgründen ist ein Fahrradhelm für das Training zu empfehlen.

Das nächste Training im Südkreis: 👉 04.07.2022, 10:00 Uhr in Kevelaer‐Hüls, Schulzentrum 

Das nächste Training im Nordkreis: 👉 08.07.2022, 10:00 Uhr Kleve, Tichelpark

Anmeldung und weitere Informationen Kreispolizeibehörde Kleve: 

PHK Manfred Derks Tel.: 02821‐504 1547 (für den Nordkreis)
PK Stefan Cohnen, Tel.: 02831‐125 1541 (für den Südkreis)
Oder Email an: vsb.kleve@polizei.nrw.de

Verkehrsunfallflucht – Grauer Mercedes beschädigt
GOCH. Am Freitag (24. Juni 2022) zwischen 06:15 Uhr und 06:25 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer auf der Brückenstraße in Höhe der Feldstraße einen dort abgestellten, grauen Mercedes und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. An der rechten, vorderen Beifahrertür wurde ein frischer Unfallschaden festgestellt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Goch unter Telefon 02823 1080.

Verkehrsunfallflucht – Zwei beschädigte Pkw
GOCH. In der Zeit von Samstag (25. Juni 2022) um 18:00 Uhr bis Sonntag (26. Juni 2022) um 09:20 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf der Weezer Straße einen Verkehrsunfall. Zwei geparkte Pkw, ein schwarzer Peugeot sowie eine schwarzer Mercedes, wiesen frische Unfallschäden auf. Der Unfallverursacher hatte sich bereits entfernt, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Spuren deuten darauf hin, dass der Verursacher ein Zweirad fuhr. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Goch unter Telefon 02823 1080.

Wochenbilanz der Verkehrskontrollen – Polizei hat Temposünder im Blick
KREIS KLEVE. Auch in der 25. Kalenderwoche führte die Polizei im Kreis Kleve Schwerpunktkontrollen durch und stellte 351 Geschwindigkeitsverstöße fest. Am Dienstag (21. Juni 2022) fanden Buskontrollen am Berufskolleg Kleve vor Fahrtantritt zur Studienfahrt statt. Wegen eines beschädigten Reifens und fehlender Profiltiefe bei den anderen Reifen, durfte ein Bus die Fahrt nicht antreten. Außerdem hatte die Windschutzscheibe einen großen Riss im Sichtbereich. Zusätzlich stellten die Beamten bei diesen Schwerpunktkontrollen 44 weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung fest. Hier ging es um die Handybenutzung während der Fahrt, Gurtverstöße und Vorfahrtsverletzungen. Bei Kontrollen von Rad und Pedelec Fahrenden stellten die Polizisten in der letzten Woche 66 Verstöße fest und ahndeten diese jeweils mit einem Verwarngeld. Auf E-Scooter ohne Versicherungsschutz traf die Polizei letzte Woche fünf Mal. E-Scooter benötigen ein aktuelles, grünes Versicherungskennzeichen, sonst steht eine Verkehrsstraftat im Raum. In zehn Fällen wurden Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet, sieben Mal legten die Einsatzkräfte Anzeigen wegen des Fahrens unter Alkohol-oder Drogeneinfluss vor. Im gesamten Kreisgebiet finden Schwerpunktkontrollen auch während der Ferien statt.

Reichswalde: Brand zerstört Teile der Grundschule

Foto: Feuerwehr Kleve

KLEVE-REICHSWALDE. Ein Feuer an der Grundschule in Kleve-Reichswalde zerstörte in der Nacht auf Samstag (25. Juni 2022) mehrere Gebäudeteile. Der Brand eines Müllcontainers war auf einen Dachstuhl übergegangen. Die Feuerwehr Kleve konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Hauptgebäude und die Turnhalle verhindern. Im Einsatz waren der Löschzug Süd (Materborn / Reichswalde), die Löschzüge Kleve und Kellen sowie der Einsatzleitwagen aus Wardhausen-Brienen. Verletzt wurde niemand.

Bereits auf der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte konnte ein deutlicher Feuerschein gesichtet werden. Ein Müllcontainer im Bereich der Fahrradständer stand in Vollbrand und das Feuer hatte auf den angrenzenden Dachstuhl übergegriffen, so dass die Flammen bereits durch die Dachpfannen schlugen. Die Löschmaßnahmen wurden sofort eingeleitet und weitere Kräfte nachgefordert: Einsatzleiter Ralf Benkel ließ zur Unterstützung die Löschzüge Kleve und Kellen, sowie den Einsatzleitwagen (ELW1) aus Wardhausen-Brienen zur Unterstützung alarmieren.

Um ein Übergreifen auf das Hauptgebäude, den Neubau und die Turnhalle zu verhindern, wurden Dachpfannen von den brennenden Gebäudeteilen über zwei Drehleitern entfernt. Das Feuer hatte sich aber bereits so weit in der Dachfläche ausgebreitet, dass die betroffenen Dachstühle zerstört wurden. Ein Teil der Dachkonstruktion senkte sich während der Löscharbeiten ab. Durch die Abschirmmaßnahmen konnte jedoch verhindert werden, dass der Brand sich auf die weiteren Gebäudeteile ausbreitet. Die restlichen Glutnester konnten mit Löschschaum erstickt werden.

Die Einsatzstelle war der Feuerwehr schon bekannt. Schon eine Woche früher hatte dort ein Müllcontainer mit Papier gebrannt. Im Einsatz waren 55 Einsatzkräfte. Die Löschgruppe Reichswalde stellte eine Brandschutzwache bis in die Morgenstunden.

Polizeiberichte Sonntag, 26.06.2022

Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Einbruch in Pfarrheim
EMMERICH-VRASSELT. In der Zeit zwischen Samstag (25. Juni 2022), 20.30 Uhr, und Sonntag, 08.50 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter durch Aufhebeln einer Kunststofftür Zugang zu den Räumlichkeiten des Pfarrheims an der Straße Dreikönige, Einmündung Reeser Straße (L 7). Dort wurden alle Räumlichkeiten durchsucht, sämtliche Schränke geöffnet und durchwühlt. Die Täter entwendeten Teile einer Musikanlage. Einen Equalizer und ein Sitzpolster wurden auf der Flucht von ihnen in Tatortnähe zurückgelassen. Hinweis zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Polizeiberichte Freitag, 24.06.2022

Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Handtaschenraub – Die Polizei sucht Zeugen
UEDEM. Am Donnerstag (23. Juni 2022) gegen 18:30 Uhr ging eine 28-jährige Frau aus Uedem über die Mühlenstraße in Richtung Ortsmitte. Währenddessen erhielt sie unvermittelt einen Stoß in den Rücken und stolperte zur Seite. Ein unbekannter Täter riss ihr dabei die Handyumhängetasche von der Schulter und rannte damit weg. Der Unbekannte wird als männlich, 175 cm groß und schlank beschrieben. Er trug eine dunkelgraue Stofftrainingshose und eine schwarze Kapuzenjacke. In der Umhängetasche befand sich ein I-Phone sowie Bargeld. Hinweise zu der beschriebenen Person, dem Tatgeschehen oder der Fluchtrichtung bitte an die Kripo Goch unter Telefon 02823 1080.

Baumaßnahme Römerstraße: Verkehrsdienst kontrolliert Geschwindigkeit auf Umleitungsstrecke
KLEVE. Im Zusammenhang mit der aktuellen Baumaßnahme auf der Römerstraße in Kleve haben Anwohner der Waldstraße sich in den letzten Tagen vermehrt bei der Klever Polizei beschwert. Ortskundige Verkehrsteilnehmer nutzen die Waldstraße als Umleitung. Die Anwohner äußerten ihren Unmut insbesondere darüber, dass die auf der Straße vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h vielfach überschritten wird. Der Verkehrsdienst der Klever Polizei hat daraufhin am Donnerstagnachmittag (23. Juni 2022) vor Ort eine gezielte Geschwindigkeitsüberwachung durchgeführt. Das Fazit: Von 728 erfassten Fahrzeugen waren 176 zu schnell unterwegs. In 15 Fällen müssen die verantwortlichen Fahrzeugführenden mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen. Die übrigen 161 Fälle haben demnächst eine schriftliche Verwarnung und ein Verwarnungsgeld von bis zu 50 Euro zu erwarten.

Sicher in den Urlaub – Die Polizei gibt Tipps
KREIS KLEVE. Die Schulferien beginnen nun und viele Menschen fahren in den wohlverdienten Urlaub. Insbesondere an drei Aktionstagen zu Ferienbeginn, Ferienmitte und Ferienende (am 25.06.2022, 16.07.2022 und 06.08.2022), sind die Beamten aller Kreispolizeibehörden verstärkt im Einsatz. Hier sind die Tipps der Polizei zum Ferienstart, um sicher ans Ziel zu kommen:

Fokus auf den Verkehr! Ob im Pkw oder auch im Wohnmobil: Straßenverkehr werden alle Sinne benötigt. Jede Ablenkung erhöht das Unfallrisiko. Keine WhatsApp, keine Instagramstory und kein Anruf sind so wichtig, dass man dafür das eigene und das Leben anderer gefährdet!

Rettungsgassen retten Leben. Seien Sie Vorbild und machen Sie frühzeitig Hilfskräften den Weg zum Unfallort durch eine nutzbare Rettungsgasse frei. Jede Sekunde kann zählen!

Eine erschreckende Zahl: Nur ein Drittel aller Kinder wird im Auto richtig gesichert! Die richtige Sicherung eines Kindes im Fahrzeug liegt in der Verantwortung der Eltern bzw. des Fahrzeugführenden. Für Kinder unter 12 Jahren gibt es keine Alternative zum Kindersitz!

Keine Verkehrssicherheit ohne sichere Ladung! Die Sicherung der Ladung ist auch auf dem Weg in den Urlaub und zurück mehr als eine Pflicht – sie beugt schweren Verletzungen durch herumfliegende Gepäckstücke vor.

Abstand rettet Leben! Abstandsunterschreitungen sind, neben zu hoher Geschwindigkeit sowie Fahrstreifenwechseln, wesentliche Ursachen von Unfällen auf Autobahnen.

Ausgeruht sein, heißt sicher ans Ziel zu kommen: Studien haben ergeben, dass eine Stunde weniger Schlaf das Risiko für einen Verkehrsunfall bereits um das 1,3 fache erhöht. Zwei Stunden weniger Schlaf verdoppeln das Unfallrisiko. Müdigkeit am Steuer ist ein unterschätztes Unfallrisiko im Straßenverkehr.

Wir wünschen allen eine sichere Fahrt in den Urlaub und zurück.

Ferien-Erlebnistag „Die Naturdetektive und der diebische Nager“

Foto: Otto de Zoete

KREIS KLEVE. Die NABU-Naturschutzstation Niederrhein lädt Kinder zwischen acht und zwölf Jahren zu einem spannenden Ferien-Erlebnistag ein. Am Dienstag, 05. Juli 2022 geht es am Waldhaus auf Spurensuche.

Es gibt einen neuen Fall: Einige Leute beklagen sich über verschwundenes Feuerholz. Auf der Suche nach dem Dieb haben wir bereits verdächtige Spuren an Bäumen gefunden und auch Außergewöhnliches auf dem Boden. Doch wir wissen nicht weiter.
Bei unserer Verfolgung des Täters brauchen wir eure tatkräftige Unterstützung! Helft uns bei der Spurensuche, dem Kombinieren und schließlich beim Fangen des Räubers.
Wir treffen uns am Waldhaus und starten eine spannende Verfolgung!
Wir freuen uns auf euch.

Die detektivische Spurensuche und Verfolgung wird spielerisch von 10:00 -16:30 Uhr auf dem Gelände des Waldhauses zwischen Kleve und Nütterden erlebt.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Eine Anmeldung ist notwendig und bis zum 01. Juli um 10:00 Uhr möglich über www.nabu-naturschutzstation.de/de/veranstaltungen oder Tel.: 0 28 21 / 71 39 88-0.

Goch: Erneut Brandstiftung in leerstehendem Gebäude

Foto: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch

GOCH. Wieder hat es in einem der sogenannten ehemaligen Belgierhäuser an der Melatenstraße gebrannt. Heute Nachmittag wurde eine starke Rauchentwicklung aus einem der Gebäude gemeldet. Vor genau 4 Wochen hatte es hier zuletzt ein Feuer gegeben.

Als die ersten Kräfte unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Stefan Pieper eintrafen, war eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller zu erkennen. Passanten gaben an, dass sich womöglich Personen in dem Gebäude aufhalten. Ein Zeuge schilderte, dass auch eine Familie mit einem Kind darunter sein könnte. Oberste Priorität hatte daher zunächst die Suche nach Personen in dem Objekt. Und tatsächlich traf ein Atemschutztrupp einen 37-jährigen Mann aus Polen an, der sich dort häuslich niedergelassen hatte. Er wurde der Polizei übergeben, Verletzungen durch das Feuer hatte er nicht erlitten. Weitere Personen wurden in dem Gebäude nicht angetroffen.

Foto: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch

Parallel zur Suche nach Personen lief die Brandbekämpfung an. Ein Atemschutztrupp ging über ein zum Westring gelegenes Kellerfenster vor und konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Aufgrund der großen Hitzeentwicklung wurde der betroffene Kellerraum mit Löschschaum geflutet. Gebrannt hatten Abfall und Hausrat.

Die Löscharbeiten dauerten eine gute Stunde. Vor Ort waren Kräfte der Löschzüge Stadtmitte aus den Feuerwachen 1 und 2.