Start Blog

Polizeiberichte Freitag, 25.11.2022

Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Verkehrsunfallflucht – 40-jährige Radfahrerin verletzt
KLEVE. Am Freitag (18. November 2022) gegen 18:00 Uhr befuhr eine 40-jährige Fahrradfahrerin den Geh- und Radweg entlang der Straße Postdeich. Auf Höhe einer Baustelle näherte sie sich der Fahrbahn und wurde dort von einem Pkw touchiert. Der Fahrer des Pkw setzte seine Fahrt allerdings fort. Die Radfahrerin wurde durch den Vorfall leicht verletzt und erstattete Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 02821 5040 an die Polizei Kleve zu wenden.

Motorroller mit Kennzeichen 252BLI gestohlen
EMMERICH. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (24. November 2022) haben unbekannte Täter auf der ‘s-Heerenberger Straße einen Motorroller entwendet. Das Kleinkraftrad der Marke Peugeot war vor einem Wohnhaus abgestellt und trug das Versicherungskennzeichen 252BLI. Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl oder zum Verbleib des Rollers geben können, wenden sich bitte an die Kripo Emmerich unter 02822 7830.

Achtung Taschendiebstahl – Augen auf und Tasche zu – auch beim Weihnachtsshopping!
KREIS KLEVE. Die Tricks sind vielfältig – eins ist aber immer gleich: Die Taschendiebe nutzen sorgloses und unachtsames Verhalten oder die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer aus. Daher können Sie durch Aufmerksamkeit, gesunde Skepsis und richtiges Verhalten selbst viel tun, um sich vor Schäden durch Taschendiebstahl zu schützen.

  • Rechnen Sie vor allem in Menschenmengen damit, dass Diebe Sie ablenken wollen, um Sie zu bestehlen. Bleiben Sie misstrauisch, wenn Sie von Unbekannten angesprochen werden – mit welchem Anliegen auch immer.
  • Tragen Sie Wertsachen und Dokumente nicht in der Handtasche bei sich, sondern verteilen Sie sie in verschlossenen Innentaschen Ihrer Oberbekleidung. Empfehlenswert sind auch Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder Geldgürtel.
  • Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche stets verschlossen unter dem Arm geklemmt und mit dem Verschluss zum Körper. In Geschäften, Fußgängerzonen, auf Weihnachtsmärkten oder ähnlich belebten Bereichen sollten Sie auch Rucksäcke immer verschlossen unter dem Arm tragen.
  • Verwahren Sie Wertgegenstände wie Geldbörse, Mobiltelefon und Schlüssel nicht in der Einkaufstasche, dem Einkaufskorb oder Einkaufswagen auf und legen Sie Ihr Portemonnaie an der Kasse nicht aus der Hand.

    Die Polizei rät: Seien Sie aufmerksam und verständigen Sie die Polizei über den Notruf 110, falls Sie bestohlen wurden oder einen Taschendiebstahl beobachtet haben!

Scheibe eingeschlagen und Jacke entwendet – Polizei sucht Zeugen
WEEZE. Am Donnerstag (24. November 2022) kam es zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr in Weeze auf einem Parkplatz am Flughafen-Ring, zu einem Diebstahl. Durch einen oder mehrere bislang unbekannte Täter wurde das Dreicksfenster auf der Fahrerseite einer grauen Mercedes C-Klasse eingeschlagen und im Anschluss eine blaue Jacke der französischen Feuerwehr entwendet. Nach der Tat flüchteten der oder die Täter in unbekannte Richtung. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Unfallflucht – Autofahrer touchiert Radfahrerin
KLEVE. Am Freitag (18. November 2022) kam es gegen 18:00 Uhr an der Landstraße Postdeich in Kleve zu einer Unfallflucht. Eine 40-jährige Frau aus Kleve war zur Tatzeit mit Ihrem Fahrrad auf dem Geh- und Radweg unterwegs, welcher durch einen Grünsteifen abgetrennt parallel zur Straße verläuft. Durch eine Baustelle wurde der Geh- und Radweg verengt, weshalb die Frau mit Ihrem Fahrrad näher an die Fahrbahn heranfahren musste. Dabei wurde Sie durch den Fahrer eines grauen 3er BMW, welcher an der Heckseite kein Verkehrskennzeichen montiert hatte, touchiert und stürzte. Der bislang unbekannte Fahrer entfernte sich vom Unfallort, ohne der Pflicht nachzukommen, Angaben zur Person und Verkehrsbeteiligung zu machen. Die 40-jährige Frau aus Kleve musste unterdessen in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt werden. Personen, die Aussagen zum beschriebenen Sachverhalt machen können, melden sich bitte bei der Polizei unter 02821 5040.

Feuerwehr Goch: 160stündige Grundausbildung beendet

Die Absolventinnen und Absolventen des Modul IV-Lehrgangs mit ihren Ausbildern. Foto: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch

GOCH. 17 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Goch haben jetzt ihre Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen. Es sind Vanessa Busseck (Stadtmitte), Lucas Cleff (Asperden), Felix Dorissen (Kessel), Lars Ehren (Asperden), Mike Flöhr (Asperden), Matthias Franken (Hommersum), Nico Geurtz (Stadtmitte), Felix Hartmann (Kessel), Pierre Hinz (Asperden), Max Holtermann (Pfalzdorf), Philipp Janßen (Asperden), Nils Kleinmann (Stadtmitte), Cyrille Lorang (Stadtmitte), Simon Losch (Nierswalde), Jochen Niemann (Stadtmitte) und Luca Schoppen (Asperden).

Hinter ihnen liegen vier Lehrgangsmodule mit insgesamt 160 Stunden Ausbildungszeit. Die Grundausbildung vermittelt dem Feuerwehr-Nachwuchs wichtige Kenntnisse zum Beispiel aus den Bereichen Brennen und Löschen, technische Hilfe und Unfallverhütung. Alle Neulinge bei der Feuerwehr durchlaufen diese Ausbildung. Nach Abschluss aller vier Module sowie 2 Jahren Dienstzeit haben sie die Qualifikation zur Beförderung zum Oberfeuerwehrmann erreicht.

Die Feuerwehr bedankt sich herzlich bei den Ausbildern aus eigenen Reihen, die neben ihrem regulären Einsatz- und Übungsdienst die Lehrgänge für den Feuerwehr-Nachwuchs durchführen. Auch dies natürlich ehrenamtlich wie immer bei einer Freiwilligen Feuerwehr. Ein Dank gilt weiterhin dem Gocher Abschleppdienst Broekmann. Das Unternehmen hat sein Betriebsgelände sowie Unfallfahrzeuge für Übungen im Bereich technische Hilfe zur Verfügung gestellt.

Polizeiberichte Donnerstag, 24.11.2022

Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Zwei Beschuldigte mit EU-Haftbefehlen festgenommen
KREIS KLEVE. Nach intensiven Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizei des Kreises Kleve, konnten am Dienstag (22. November 2022) gegen 10:45 Uhr auf einem Campingplatz in Ysselsteyn (NL) zwei Beschuldigte festgenommen werden, die mit EU-Haftbefehlen gesucht wurden. Es handelt sich um eine 23-jährige Frau und einen 26-jährigen Mann aus Weeze, die nach hiesigen Ermittlungsergebnissen seit 2020 mit Drogen handelten und Abnehmer im Bereich Goch und Uedem mit illegalen Drogen versorgten. Das Festnahme-Team der niederländischen Polizei stellte neben zwei aggressiven Kampfhunden im Wohnwagen der beiden Beschuldigten 750 Gramm Marihuana, 1300 Gramm Amphetamin und eine niedrige fünfstellige Bargeldsumme fest und beschlagnahmte die Drogen und das Geld. Zurzeit befinden sich die 23-Jährige und der 26-Jährige in Auslieferungshaft.

Diebstahl eines E-Scooters – Die Polizei sucht weitere Zeugen
KLEVE-KELLEN. Am Mittwoch (23. November 2022) gegen 12:15 beobachteten zwei Schülerinnen zwei verdächtige Personen, die sich am Konrad-Adenauer-Gymnasium aufhielten und dort einen E-Scooter entwendeten. Der E-Scooter war verschlossen in der Nähe des Fahrradständers abgestellt. Als die Schülerinnen in der Pause nachsahen, lag lediglich ein beschädigtes Schloss an der Stelle, wo zuvor der Elektroroller stand.

Sie beschrieben die Verdächtigen wie folgt:

1. Person: 170 cm groß, 25-30 Jahre alt, bekleidet mit einer Jeans und einer grün-grauen Jacke mit Fellkragen an der Kapuze.

2. Person: 175 cm groß, 25-30 Jahre alt, bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose, schwarzen Schuhen und einer schwarzen Steppweste.

Zeugen, die weitere Hinweise zu dem Diebstahl oder den beschriebenen Verdächtigen geben können, melden sich bitte bei der Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040.

Trunkenheitsfahrt endet im Drive-in – Aufmerksame Mitarbeiter rufen Polizei
KLEVE-KELLEN. Am Mittwochabend (23. Mittwoch 2022) meldeten sich Mitarbeiter eines Fast Food Restaurants an der Van-den-Bergh-Straße bei der Polizei-Leitstelle: Ihnen war ein Kunde am Drive-In-Schalter aufgefallen, der offenbar alkoholisiert am Steuer seines Wagens saß. Die eingesetzten Beamten konnten den 28-Jährigen aus Emmerich noch auf dem Parkplatz des Schnellimbisses anhalten. Er machte einen nicht mehr handlungssicheren Eindruck. Ein durchgeführter Atemalkoholtest fiel mit über zwei Promille deutlich positiv aus. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Ob ihm das den Appetit auf die bestellten Burger nahm, ist nicht bekannt.

Einbruch – Täter durchsuchten Erd- und Obergeschoss in Einfamilienhaus
GELDERN-WALBECK. Am Mittwoch (23. November 2022), im Zeitraum von 10:10 Uhr bis 14:05 Uhr, kam es in Geldern am Flutweg zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Der oder die bislang unbekannten Täter schlugen zwei Scheiben im rückwärtigen Bereich des Hauses ein und verschafften sich so Zutritt zu dem Haus. Dort durchsuchten Sie sowohl das Erd- als auch das Obergeschoss aber entwendeten nach aktuellem Ermittlungsstand keine Wertgegenstände. Nach der Tat entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Geldern unter 02831 1250.

Tatverdächtiger festgenommen – Besitzverhältnisse ungeklärt
KLEVE. Beamte der Kreispolizeibehörde Kleve konnten am Mittwoch (23. November 2022) gegen 00:45 Uhr einen 26-jährigen Mann aus Kleve festnehmen. Ihm wird der Diebstahl aus mindestens einem Fahrzeug zur Last gelegt. Bei der Festnahme trug der Mann u.a. eine weiße Armbanduhr, eine Musikbox sowie einen Herz-Schmuckanhänger bei sich. Bisher konnten die Besitzverhältnisse der genannten Sachen nicht geklärt werden. Die Polizei fragt daher: Wem gehören diese Gegenstände? Hinweise bitte an die Kripo Kleve unter 02821 5040.

Terrassentür aufgehebelt – Bargeld und Schmuck gestohlen
KEVELAER-WINNEKENDONK. Am Mittwochabend (23. November 2022) zwischen 18:15 und 22:10 Uhr haben unbekannte Täter die Terrassentür zu einem Haus auf dem Tichelweg aufgehebelt. Sie durchsuchten mehrere Räume nach Wertsachen und entwendeten Bargeld sowie Schmuck. Anschließend flüchteten die Täter. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Goch unter 02812 1080.

Einbruch in Reihenhaus – Tresor aufgehebelt worden
EMMERICH. Im Zeitraum von Montag (21. November 2022), 10:00 Uhr bis Mittwoch (23. November 2022), 10:30 Uhr, kam es an der Berliner Straße in Emmerich zu einem Einbruch. Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter, verschafften sich über ein Fenster Zutritt, zu einem Reihenhaus und hebelten dort einen Tresor auf. Nach aktuellem Ermittlungsstand kann noch nicht gesagt werden, ob und was erbeutet wurde. Nach der Tat verließen der oder die Täter das Haus durch ein anderes Fenster und flüchteten in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in dem Zusammenhang werden von der Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen genommen.

Einbruch in Wohnung
GOCH. Am Mittwoch (23. November 2022) zwischen 07:30 und 20:00 Uhr sind unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus am Greversweg eingedrungen. Anschließend hebelten sie die Tür zu einer Wohnung im Erdgeschoss auf. Sie durchsuchten dort Schränke und Schubladen nach Diebesgut. Was genau entwendet wurde, stand bei Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Eine Anwohnerin sah gegen 12:30 Uhr, wie zwei Männer in das Mehrfamilienhaus gingen, dachte sich aber nichts weiter dabei. Unklar ist, ob es sich dabei um die Tatverdächtigen handeln könnte. Weitere Zeugenhinweise werden daher von der Kripo Goch unter 02823 1080 erbeten.

Kleve: Großübung der Löschzüge Kellen und West

Foto: Feuerwehr Kleve

KLEVE. Zu einer geplanten Übung auf dem Werksgelände der Firma Winkels Interior Design Exibithion GmbH wurden bereits Anfang September die Löschzüge Kellen und West (Rindern / Donsbrüggen) alarmiert. Die Brandmeldeanlage in einer Werkhalle sollte ausgelöst haben und mehrere Personen sollten sich noch im Gebäude befinden.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte aus Kellen fand Einsatzleiter Marc Böhmer eine anspruchsvolle Lage vor. In einer Produktionshalle war es zu einer Verpuffung gekommen. Im Rahmen der ersten Erkundung fand er viele Verletzte und ein in der Produktionshalle ausgebrochenes Feuer vor, welches den Einsatzkräften einiges abverlangte. Aufgrund des Lagebildes forderte Böhmer umgehend den Löschzug West nach, welcher bei der Brandbekämpfung und bei der Betreuung der Vielzahl von Patienten unterstützte. Die Einsatzstelle wurde in mehrere Abschnitte gegliedert: So wurde parallel durch Einheiten der Feuerwehr die Menschenrettung innerhalb der Halle eingeleitet und eine Wasserversorgung von den auf dem Betriebsgelände befindlichen Löschbrunnen aufgebaut. Zudem kümmerten sich im zweiten Einsatzabschnitt Kräfte um die Einrichtung einer Patientensammelstelle und um die Erstversorgung der insgesamt zehn verletzten Personen. Nach 90 herausfordernden Minuten war die Übung dann beendet.

Stadtbrandinspektor Ralf Benkel, welcher die gesamte Übung als Beobachter verfolgte, zeigte sich mit dem Ergebnis der Übung zufrieden und betonte explizit, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Löscheinheiten innerhalb der Feuerwehr der Stadt Kleve ist. „Übungen wie diese unterstreichen einmal mehr die Schlagkräftigkeit der Feuerwehr der Stadt Kleve“ so Benkel weiter.

Die Organisatoren der Übung, Rolf Tepest, Georg Hoymann und Kevin Winands, waren sich ebenfalls einig, dass die Übung ein voller Erfolg war und ließen es sich nicht nehmen, in diesem Zusammenhang nochmal einen besonderen Dank an die RUND-Gruppe der I.S.A.R. Germany in Zusammenarbeit mit der DLRG-Ortsgruppe Bedburg-Hau auszusprechen, welche die Verletzten innerhalb des Szenarios mimten und so den Kameraden ein sehr reales Übungsszenario geboten haben.

Abschließend geht ein besonderer Dank an die Firma Winkels Interior Design Exibithion GmbH, welche ihr Betriebsgelände für diese Gemeinschaftsübung zur Verfügung gestellt hat.

Polizeiberichte Mittwoch, 23.11.2022

Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Einbruch in Rohbau – Werkzeuge und mehr gestohlen
KRANENBURG-NÜTTERDEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (23. November 2022) sind unbekannte Täter in einen Rohbau am Bussardweg eingedrungen. Offenbar verschafften sie sich gewaltsam durch eine Verbindungstür zwischen Garage und Haus Zutritt. Entwendet wurden mehre Werkzeugmaschinen, Farbrollen und Lampen. Zeugenhinweise in dem Zusammenhang werden von der Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegengenommen.

Wochenbilanz der Verkehrskontrollen – Polizei führte Kooperative Kontrollen durch und hat Temposünder im Blick
KREIS KLEVE. Die gefahrene Geschwindigkeit entscheidet in vielen Fällen darüber, wie schwer Personen bei einem Verkehrsunfall verletzt werden. Aus diesem Grund ist der Polizei die Einhaltung der Geschwindigkeit im Verkehrsraum ein wichtiges Anliegen. In der 46.KW (14.11. bis 20.11.2022) wurden deshalb durch die Kreispolizeibehörde erneut Schwerpunktkontrollen im Kreis Kleve durchgeführt. Und das aus gutem Grund: Bei den Kontrollen wurden ganze 791 Geschwindigkeitsverstöße dokumentiert. Zusätzlich ahndeten die Beamten in der 46.KW 33 weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung. Dabei ging es um die Handybenutzung während der Fahrt, Gurtverstöße und Vorfahrtsverletzungen. In sieben Fällen wurde in der 46.KW ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet, während die Beamten neunmal eine Blutprobenentnahme, wegen des Fahrens unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, anordneten. Am Mittwoch (16. November 2022) haben Polizeibeamte der Kreispolizeibehörde Kleve zudem eine kooperative Kontrolle mit dem Schwerpunkt der Überwachung des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs in Kalkar-Kehrum durchgeführt. Das Ziel der geplanten Maßnahme, welche durch den Verkehrsdienst der Behörde bereits in den zurückliegenden Jahren durchgeführt wurde, war die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Am Einsatzort kontrollierten die Beamten insgesamt 123 Fahrzeuge und stellten dabei 75 Übertretungen fest. Aufgrund von gravierenden technischen Mängeln bzw. Überladung wurde in neun Fällen die Weiterfahrt untersagt. Die Polizei Kleve wird auch in der beginnenden Vorweihnachtszeit Schwerpunktkontrollen zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer durchführen.

Zeuge sieht Unfall und hinterlässt Zettel an Seat – Bitte melden!
GELDERN. Am Samstag (19. November 2022) zwischen 16:30 und 17:00 Uhr kam es zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Ostwall, bei der ein schwarzer Seat Ibiza hinten rechts am Radlauf beschädigt wurde. Ein Zeuge sah den Unfall offenbar und hinterließ an dem Seat einen Zettel mit einem Hinweis auf das Kennzeichen des Verursachers, welcher nach dem Unfall flüchtete. Allerdings enthielt der Zettel keine Kontaktdaten des Zeugen / der Zeugin. Der oder Diejenige wird daher gebeten, sich bei der Polizei Geldern unter 02831 1250 zu melden.

Farbschmierereien am Parkplatz des Schwimmbades entdeckt – Die Polizei sucht Zeugen
STRAELEN. Unbekannte Täter besprühten in der Nacht von Sonntag auf Montag (21. November 2022) zwischen 18:00 Uhr und 10:00 Uhr mehrere Verkehrszeichen auf dem Parkplatz des Schwimmbades an der Lingsforter Straße mit Farbschmierereien. Zusätzlich zu dieser Sachbeschädigung wurde auf einem Zeichen ein schwarzes Hakenkreuz festgestellt. Der polizeiliche Staatsschutz in Krefeld hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu Tatverdächtigen oder verdächtigen Beobachtungen geben Sie bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

Diebstahl aus Transporter – Kreditkarten und Bargeld entwendet
KLEVE-KELLEN. Auf bislang ungeklärte Weise drangen unbekannte Täter in der Nacht zu Dienstag (22. November 2022) zwischen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr in drei Fahrzeuge ein, die an der Straße Auf dem Sand in Kellen abgestellt waren. Aus einem schwarzen Audi wurde Kleingeld gestohlen, aus einem schwarzen Seat Leon vermutlich nichts. In einem VW Transporter fanden die Unbekannten mehrere Bankkarten sowie Bargeld und entwendeten es. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen geben können, werden gebeten, sich an die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 zu wenden.

Einbruch in ein Einfamilienhaus – Einbrecher entwendeten Parfum und Bargeld
GOCH-HASSUM. Zu einem Einbruch kam es am Freitag (18. November 2022) zwischen 14:45 Uhr und 19:30 Uhr in Hassum an der Straße Seldersland. Unbekannte Täter drangen vermutlich durch die Terrassentür in das Wohnhaus ein. Hier entwendeten sie neben Bargeld auch ein Parfum der Bewohner, die zur Tatzeit nicht zuhause waren. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Beobachtungen geben können, melden sich bitte bei der Kripo Goch unter Telefon 02823 1080.

Einbruch in Wohnhaus – Polizei sucht Zeugen
KERKEN-ALDEKERK. Im Zeitraum von Samstag (19. November 2022), 11:00 Uhr bis Montag (21. November 2022), 22:30 Uhr, kam es zu einem Einbruch in Kerken. Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter, verschafften sich über ein Fenster Zutritt, zu einem Wohnhaus an der Kolpingstraße. Der oder die Täter durchsuchten mehrere Schränke aber entwendeten, nach erstem Erkenntnisstand, nichts. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in dem Zusammenhang werden von der Kripo Geldern 02831 1250 entgegen genommen.

Versuchter Einbruch – Bewohnerin stört Täter
KERKEN-ALDEKERK. Am Dienstag (22. November 2022) gegen 11:00 Uhr haben zwei unbekannte Täter versucht, in ein Wohnhaus am Bruyersweg einzudringen. Sie klingelten offenbar zunächst an der Haustür, um zu prüfen, ob jemand zuhause ist. Die 60-jährige Bewohnerin des Hauses hörte dies zwar, öffnete die Tür jedoch nicht. Wenig später hörte die Frau allerdings Geräusche vom Wohnzimmer her kommend. Sie schaute nach und sah zwei Unbekannte, die sich gerade an der Terrassentür des Hauses zu schaffen machten. Als die Bewohnerin auf sich aufmerksam machte, flüchteten die beiden Männer. Die Unbekannten werden beschrieben als zwischen 16 und 20 Jahre alt und etwa 1,60m groß. Beide hatten ein südländisches Äußeres und dunkle Haare, einer der Täter hatte lockiges Haar. Einer der Männer trug zudem eine dunkelblaue Winterjacke. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen oder Personen geben können, wenden sich bitte an die Kripo Geldern unter 02831 1250.

Polizeiberichte Dienstag, 22.11.2022

Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Einbruch in Wohnhaus – Fenster aufgedrückt
KERKEN-ALDEKERK. In der Zeit zwischen Samstag, 11:00 Uhr, und Montag (21. November 2022), 22:30 Uhr, haben unbekannte Täter gewaltsam ein Fenster eines Wohnhauses auf der Kolpingstraße aufgedrückt. Sie durchsuchten mehrere Räume nach Wertgegenständen, entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen jedoch nichts. Zeugenhinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Projekt „digital dabei“ – Man lernt nie aus – Evangelische Kirchengemeinde Kleve bietet Projekt für Senioren an
KLEVE.Zeigen Sie sich offen für die schönen Seiten des Internets, aber seien Sie vorsichtig was Sie über sich preisgeben“. Mit diesen Worten eröffnet Kriminalhauptkommissar Stefan Hellwig von der Kreispolizeibehörde Kleve an diesem Montagnachmittag seinen Vortrag zum Thema „Gefahren im Internet“. Im Rahmen des Projekts „digital dabei“, welches durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW gefördert und von der Evangelischen Kirchengemeinde Kleve durchgeführt wird, sollen Senioren dazu befähigt werden, sich im weiterhin wandelnden Medienumfeld beteiligen zu können. Die anwesenden Senioren, zeigen sich äußerst interessiert für dieses Thema und haben im Rahmen des Projekts schon einiges lernen dürfen. In unterschiedlichen Gruppen ging es in den zurückliegenden Wochen bspw. um Sicherheit und Datenschutz, die grundsätzliche Benutzung des Internets oder auch um Messengerdienste wie WhatsApp. Auch Einstellungen, welche durch wenige Klicks am Smartphone eingestellt werden und für mehr Sicherheit sorgen können, wurden bereits vorgenommen.

Grundmodule abgeschlossen – Jetzt wird es spezifischer

Nach diesen Inhalten, welche in den Grundmodulen vermittelt wurden, wird es heute etwas spezifischer. Es geht u.a. um das Recht am eigenen Bild, um Betrugsmaschen per WhatsApp oder Telefonanruf sowie den Schutz vor E-Mails von unbekannten Absendern. Dabei geht es aber keinesfalls darum den Anwesenden Angst zu machen und die Lust bspw. am Shoppen im Internet oder den Sozialen Medien zu nehmen. Durch den Vortrag soll schlichtweg die notwendige Aufmerksamkeit geschaffen und vor bekannten Maschen von Betrügern gewarnt werden.

KHK Stefan Hellwig beim Vortrag. Foto: Kreispolizeibehörde Kleve

Am Ende des rund 90-minütigem Vortrags zeigt sich Stefan Hellwig zufrieden. Durch den Einsatz der interaktiven Hilfsmittel, konnte er allen Beteiligten etwas Neues beibringen und somit gleichzeitig für mehr Sicherheit im digitalen Umfeld sorgen. Für die Senioren geht es unterdessen bereits in der kommenden Woche mit einem weiteren Thema innerhalb des Projekts „digital dabei“ weiter.

Ausblick auf das Jahr 2023 – Seien Sie mit dabei

Für alle Interessierten beginnt im Januar 2023 ein neuer „Smartphonekurs“. Geplant ist, dass die Kurse jeden Freitag und Montag stattfinden und außerdem darauf aufbauende Themenvorträge angeboten werden. Weitere Infos zu den „Smartphonekursen“ und auch zum Projekt „digital-dabei“, finden Sie unter www.dida-kleve.de.

Verkehrsunfall – 18-jähriger Fahrer eines Motorrollers schwer verletzt
KLEVE. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag (21. November 2022) gegen 13.25 Uhr auf der Triftstraße in Höhe der Sackstraße. Ein 18-jähriger Mann aus Kleve befuhr mit seinem Motorroller die Triftstraße in Richtung Hoffmannallee. Als eine 42-jährige Frau aus Kleve mit ihrem Opel aus der Sackstraße in die Triftstraße einbog, übersah sie den entgegenkommenden Fahrer des Motorrollers, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der 18-Jährige, der mit einem 17-jähriger Sozius unterwegs war, versuchte noch auszuweichen, konnte aber weder die Kollision noch einen Sturz vermeiden. Der Fahrer des Motorrollers wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Motorroller entstand Totalschaden.

Diebstahl eines Anhängers mit dem Kennzeichen OB – DP 167
KEVELAER. In der Zeit von Samstag (19. November 2022) um 18:00 Uhr bis Montag (21. November 2022) um 12:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter einen Anhänger mit dem Kennzeichen OB – DP 167. Dieser war am Europaplatz in der Nähe des Bahnhofs abgestellt worden und mit einem Schloss gesichert, dass die Unbekannten aufbrachen. Der Anhänger des Herstellers BLYSS, Jupiter, dient zum Transport von Fahrzeugen. Zeugenhinweise werden von der Kripo Goch unter Telefon 02823 1080 erbeten.

Öffentlichkeitsfahndung nach Ladendiebstahl – Wer kennt den abgebildeten Mann?
EMMERICH. Ein unbekannter Täter betrat am 9. August 2022 die Filiale eines Discounters an der Bahnhofstraße, nahm sich einen verpackten Kompressor aus der Auslage und ging dann an der Kasse vorbei und aus dem Geschäft, ohne die Ware zu bezahlen.

Der Unbekannte steht zudem in Verdacht, bereits mehrfach in verschiedenen Filialen des Discounters im Raum Emmerich und Rees gleichgelagerte Diebstähle begangen zu haben. Wer kann Angaben zur Identität des abgebildeten Mannes machen? Hinweise nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

PKW-Fahrer oder -Fahrerin nach Unfall mit Radfahrer gesucht
KEVELAER. Am Donnerstag (17. November 2022) gegen 07:45 Uhr ereignete sich auf der Bahnstraße im Kreuzungsbereich Dondertstraße/Wettener Straße ein Verkehrsunfall, zu dem die Polizei nun Zeugen sucht. Ein 26-jähriger Radfahrer befuhr die Bahnstraße in Fahrtrichtung Rheinstraße, ein Autofahrer war dort in gleicher Richtung unterwegs. Kurz vor der Kreuzung zur Donderstraße/Wettener Straße überholte der PKW den Radfahrer und bog nach Angaben des 26-Jährigen danach plötzlich und unerwartet vor ihm nach rechts in die Wettener Straße ab. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden machte der Radfahrer eine Vollbremsung. Da die Fahrbahn regennass war, rutschten seine Reifen weg. Der junge Mann stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der unbekannte Autofahrer setzte den Weg fort, ohne anzuhalten. Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Angaben zu dem PKW machen können, melden sich bitte bei der Polizei Geldern unter 02831 1250.

Zwei Einbrüche in Wohnhäuser
RHEURDT. Am Montag (21. November 2022) kam es zwischen 07:00 und 21:00 Uhr zu zwei Einbrüchen auf der Fasanenstraße. An einem Grundstück kletterten die unbekannten Täter offenbar auf die Garage, um ein Fenster im Obergeschoss des dazugehörigen Hauses zu erreichen. Nachdem sie das Fenster aufgehebelt hatten, durchwühlten sie mehrere Räume nach Diebesgut und erbeuteten Bargeld. An einem Nachbarhaus hebelten die Unbekannten die Terrassentür auf, um sich Zutritt zu verschaffen. Auch hier wurden Schränke und Schubladen durchsucht. Genaue Angaben zur Beute waren noch nicht möglich. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Geldern unter 02831 1250.

Einbruch in Kindergarten – Bargeld und Tablets entwendet worden
GOCH-PFALZDORF. Im Zeitraum von Freitag (18. November 2022), 17:30 Uhr und Montag (21. November 2022), 07:00 Uhr, kam es in Goch zu einem Einbruch in einen Kindergarten an der Hevelingstraße. Der oder die Täter hebelten eine Türe auf und verschafften sich so Zugang zum Gebäude. Dort durchsuchten sie mehrere Räume und entwendeten Bargeld sowie Tablets. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben, wenden sich bitte an die Polizei Kleve unter 02821 5040.

Polizeiberichte Montag, 21.11.2022

Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Räuberischer Diebstahl – Unbekannte flüchten mit E-Zigaretten
GELDERN. Am Sonntagabend (20. November 2022) gegen 20:40 Uhr betraten zwei männliche Jugendliche den Verkaufsraum der Tankstelle an der Straße Geldertor, während sich die Angestellte kurzfristig im Lager der Tankstelle befand. Diese Situation nutzten sie, um je eine Packung mit E-Zigaretten an sich zu nehmen, um damit den Verkaufsraum zu verlassen. Die 54-jährige Angestellte bemerkte die Vorgänge und versperrte den Unbekannten den Ausgang, woraufhin einer der Beiden ihr den Karton mit den E-Zigaretten in die Hand drückte und verschwand. Der zweite Täter stieß die 54-Jährige zur Seite und flüchtete mit seiner Beute. Die Tatverdächtigen, deren Alter auf 15-17 Jahre geschätzt wurde, trugen schwarze Kapuzenjacken sowie Corona-Masken. Einer der Tatverdächtigen hatte mittellange, braune Haare und war weiterhin mit einer blauen Jeans und weißen Sportschuhen bekleidet. Der andere trug eine graue Jogginghose und schwarze Schuhe. Zeugen, die Hinweise zu den beschriebenen Tatverdächtigen, deren Fahrzeug oder Fluchtrichtung geben können, wenden sich bitte telefonisch an die Kripo Geldern unter Telefon 02831 1250.

Versuchter Raub – Unbekannte Täter durchsuchten Rucksack
GOCH. Am Freitag (18. November 2022) kam es zwischen 21:52 Uhr und 21:55 Uhr in Goch, zu einem versuchten Raub. Ein 21-jähriger Mann befuhr mit seinem E-Scooter den Gocher Stadtpark in Richtung Parkstraße, als er von drei bislang unbekannten Tätern angehalten und auf gebrochenem Englisch angesprochen wurde. Die Täter hinderten den Mann an der Weiterfahrt, durchsuchten seinen mitgeführten Rucksack aber entwendeten nichts und ließen den Mann erst im Anschluss weiterfahren.

Die Personenbeschreibungen für die drei unbekannten Täter lauten wie folgt:

Person 1:

  • Geschlecht: männlich
  • Alter: ca. 17
  • Größe: ca. 180cm
  • Gestalt: schlank
  • Brillenträger
  • sprach gebrochenes Englisch ohne erkennbaren Akzent
  • Aussehen: osteuropäisch, helle Hautfarbe, blonde Haare, sprach gebrochenes Englisch, Brillenträger,
  • Kleidung: grüne Jacke, dunkle Hose, dunkle Schuhe

    Person 2:
  • Geschlecht: männlich
  • Alter: ca. 16
  • Größe: ca. 180cm
  • Gestalt: schlank
  • Aussehen: afrikanisch, dunkle Hautfarbe, schwarze kurze lockige Haare
  • Kleidung: schwarze Hose, schwarze Jacke mit gelben Abzeichen am linken Ärmel

    Person 3:
  • Geschlecht: männlich
  • Alter: ca. 16
  • Größe: ca. 180cm
  • Gestalt: schlank
  • Aussehen: afrikanisch
  • dunkle Hautfarbe, schwarze kurze lockige Haare
  • Kleidung: schwarze Hose, schwarze Jacke

    Personen, die Aussagen zum beschriebenen Sachverhalt machen können, melden sich bitte bei der Polizei Kleve unter 02821 5040.

Einbruch in Grundschule, Kindergarten und Jugendheim – Die Polizei sucht Zeugen
GELDERN-HARTEFELD. Durch das Aufhebeln der Eingangstür gelang es bislang unbekannten Tätern in der Nacht zu Samstag (19. November 2022) zwischen 21:15 Uhr und 08:45 Uhr in die Grundschule, den Kindergarten und das Jugendheim an der Hartefelder Dorfstraße einzubrechen. Sie hebelten die Haupteingangstür zur Grundschule und zum Jugendheim sowie weitere Türen im Innenbereich auf und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertsachen. Nach bisherigen Erkenntnissen ist jedoch nichts entwendet worden. Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Beobachtungen bitte an die Kripo Geldern unter Telefon 02831 1250.

Einbruch in Wohnhaus – Terrassentür aufgehebelt
GOCH-HASSUM. Am Freitag (18. November 2022) zwischen 14:00 und 19:10 Uhr sind unbekannte Täter in ein Wohnhaus an der Straße Mönichsfeld eingedrungen. Sie hebelten eine Terrassentür auf, um sich Zutritt zu verschaffen. Anschließend durchwühlten sie zahlreiche Schränke und Schubladen im Haus nach Diebesgut, genaue Angaben zur Beute waren noch nicht möglich. Zeugenhinweise zu verdächtigen Beobachtungen in dem Zusammenhang werden von der Kripo Goch unter 02823 1080 entgegengenommen.

Diebstahl – Diesel aus Kleinbagger entwendet
KLEVE-KELLEN. In der Zeit von Donnerstag (17. November 2022) um 20:00 Uhr bis Freitag (18. November 2022) um 07:00 Uhr brachen unbekannte Täter die rückwärtige Abdeckung eines Kleinbaggers ab und entwendeten diese. Der Bagger war während der Nacht an einer Baustelle an der Straße Postdeich abgestellt. Außerdem durchtrennten die Unbekannten einen Spanngurt und entwendeten 20 Liter Diesel aus dem Tank des Kleinbaggers. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 entgegen.

Unbekannte Täter entwenden mehrere Werkzeuge von Baustellengelände
KALKAR-NIEDERMÖRMTER. Im Zeitraum von Donnerstag (17. November 2022), 18:00 Uhr bis Freitag (18. November 2022), 07:30 Uhr, kam es an der Straße Görtze-Woy in Kalkar zu einem Einbruch. Der oder die bislang unbekannten Täter verschafften sich Zutritt zu einem Baustellengelände, hebelten ein Vorhängeschloss einer Garage auf und entwendeten mehrere Werkzeuge. Nach der Tat entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Kleve unter 02821 5040.

Einbruch in Gärtnerei – Täter entwendet Drucker und Werkzeuge
BEDBURG-HAU-HAU. Am Freitag (18. November 2022) kam es gegen 05:30 Uhr zu einem Einbruch in eine Gärtnerei an der Dr.-Engels-Straße in Bedburg-Hau. Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich Zutritt zum Lagerraum der Gärtnerei, durchsuchte mehrere Schränke und entwendete einen Drucker sowie Werkzeuge. Nach der Tat flüchtete der Täter unbekannte Richtung.

Eine Mitarbeiterin der Gärtnerei konnte den Täter wie folgt beschreiben:

  • Geschlecht: männlich
  • Figur: schlank
  • dunkle Hautfarbe
  • dunkle Mütze
    Personen, die Aussagen zum beschriebenen Sachverhalt machen können, melden sich bitte bei der Polizei Kleve unter 02821 5040.

Verkehrsunfall – 72-Jähriger von Transporter erfasst
KLEVE-KELLEN. Am Sonntagabend (20. November 2022) ereignete sich auf der Emmericher Straße (B220) ein Verkehrsunfall, bei dem ein 72-Jähriger aus Nijkerk (NL) lebensgefährlich verletzt wurde. Gegen 17:50 Uhr wollte der Mann einen Angehörigen anweisen, der mit einem PKW nebst Anhänger rückwärts aus einer Einfahrt an der Emmericher Straße fuhr. Dazu trat der 72-Jährigen nach aktuellem Erkenntnisstand unvermittelt rückwärts auf die Fahrbahn der B220. Ein Kleintransporter, der in diesem Moment auf der Straße in Richtung Emmerich unterwegs war, erfasste den 72-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann gegen einen am Fahrbahnrand geparkten, unbeteiligten Wagen geschleudert und fiel auf die Straße. Der 72-Jährige erlitt schwerste Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zunächst in ein örtliches Krankenhaus, später wurde er in eine Spezialklinik verlegt. Es besteht nach aktuellem Erkenntnisstand Lebensgefahr. Der 30-jährige Klever am Steuer des Transporters blieb unverletzt, stand aber sichtlich unter dem Eindruck des Geschehens. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Ford Transit sichergestellt, zudem erschien ein Sachverständiger am Unfallort. Die Emmericher Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

Polizeiberichte Sonntag, 20.11.2022

Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Einbrecher lieben die dunkle Jahreszeit – Termine für Einbruchschutzberatung vereinbaren
KREIS KLEVE. Im Schutze der Dunkelheit versuchen Einbrecher sich auf Kosten anderer zu bereichern. Diese Taten beeinträchtigen das Sicherheitsgefühl der Opfer einschneidend. Damit Einbrecher kein leichtes Spiel haben und sich alle weiterhin sicher zu Hause fühlen, setzten wir im Kreis Kleve auf den technischen Einbruchschutz und bieten kostenlose Beratungen von Spezialisten der Polizei an. Unser Team, Kriminalhauptkommissar Jürgen Lang und sein Kollege Norbert Franzke, berät gern persönlich und individuell zu diversen technischen Möglichkeiten, Häuser einbruchssicher zu machen. Am Mittwoch (23. November 2022) zwischen 10 und 15 Uhr können zeitnahe Termin mit unseren Kollegen telefonisch unter 02821 504 – 1971 oder 02821 504 – 1972 vereinbart werden!

Hier noch ein paar wichtige Tipps:

  • Das Zuhause sollte immer bewohnt und beleuchtet aussehen
  • Rollos tagsüber oben lassen
  • Briefkasten nicht überquellen lassen
  • Unterstützen Sie sich gegenseitig in der Nachbarschaft

Einbruch in Einfamilienhaus
STRAELEN. Am Samstag 19.11.2023 in der Zeit zwischen 16:15 Uhr und 22:15 Uhr drangen unbekannte Täter durch Aufhebeln einer Terrassentür in ein Einfamilienhaus an der Schillerstraße ein. Sie durchwühlten mehrere Schränke nach Diebesgut und flüchteten im Anschluss in unbekannte Richtung. Nach bisherigen Erkenntnissen stahlen sie einige Schmuckstücke und geringe Mengen Bargeld. Hinweise zu verdächtigen Personen bitte an die Polizei in Geldern unter der Telefonnummer 02831-1250.

Nach Überholvorgang eines Traktors gegen Baum gefahren
KERKEN-ALDEKERK. Am Samstag, 19.11.2022, gegen 08:19 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in Kerken Aldekerk auf der Rheurdter Straße (B510). Zum Unfallzeitpunkt überholte ein 51-jähriger Kerkener mit seinem PKW VW einen vorausfahrenden Traktor. Nach dem Überholvorgang geriet der 51-jährige mit seinem Fahrzeug in den Grünstreifen, verlor die Kontrolle über dieses und kollidierte mit einem Straßenbaum. Der Fahrzeugführer konnte sich eigenständig aus dem stark unfallbeschädigten PKW befreien. Aufgrund der Verletzungen wurde der 51-jährige in ein Krankenhaus verbracht, wo dieser stationär behandelt wurde. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Unfallstelle in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Polizeiberichte Samstag, 19.11.2022

Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Verkehrsunfall mit verstorbener Person
EMMERICH-HÜTHUM. Am Samstag (19.11.2022), gegen 15:00 Uhr kam es zu einem folgenschweren Sachverhalt in Emmerich. Ein 75-jähriger Niederländer befuhr mit seinem PKW die Bundesstraße 8 in Richtung Elten. In der Ortschaft Emmerich-Hüthum wurde das Fahrzeug laut Zeugenaussagen nur noch in Schrittgeschwindigkeit geführt und kam dann linksseitig auf dem Grünstreifen zum Stehen. Die Person wurde durch Polizeibeamte aus dem Fahrzeug befreit und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Die Person verstarb trotzdem an der Örtlichkeit. Eine medizinische Ursache bei dem Sachverhalt kann nicht ausgeschlossen werden. Für den Zeitraum der Aufnahme des Sachverhalts war die Bundesstraße zeitweise gesperrt. Die Benachrichtigung und Betreuung der Angehörigen erfolgte durch den Opferschutz der Polizei Kleve.

70 Jahre bei der Feuerwehr – Treffen der Ehrenabteilungen der Feuerwehr Kleve

Jubilare beim Treffen der Ehrenabteilungen. Foto: Feuerwehr Kleve

KLEVE-GRIETHAUSEN. Am 27. Oktober 2022 fand nach zwei Jahren Pause wieder das Treffen der Ehrenabteilungen statt – diesmal im neuen Feuerwehrhaus in Griethausen. Verdiente Kameraden wurden für das langjährige Engagement bei der Feuerwehr geehrt. Der Leiter der Feuerwehr, Ralf Benkel, konnte sogar zwei Ehrungen für die 70-jährige Mitgliedschaft aussprechen.

Es ist schon Tradition geworden: Wurde ein neues Feuerwehrhauses errichtet, findet das darauf folgende Treffen der Ehrenabteilungen im Neubau statt. So war die Löschgruppe Griethausen der Ausrichter der diesjährigen Veranstaltung, zu der die Mitglieder der Ehrenabteilungen aller zwölf Einheiten der Feuerwehr Kleve geladen waren. Die jährlich stattfindende Veranstaltung dient dazu, den Austausch der Mitglieder der Ehrenabteilungen zu fördern und ihnen zum Dank für ihre langjährige Tätigkeit bei der Feuerwehr einen gemütlichen Nachmittag zu bieten. Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen begann dieser gegen 15 Uhr. Nach der herzlichen Begrüßung und den ersten Tischgesprächen durfte der Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Ralf Benkel, dann zahlreiche Ehrungen für verdiente Kameraden aussprechen. Durch die zwei Jahre coronabedingter Pause hatten einige auf ihre Auszeichnungen warten müssen, die nun aber alle nachgeholt werden konnten. Zahlreiche Kameraden wurden für 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Zwei Kameraden sind sogar schon 70 Jahre lang Mitglied in der Feuerwehr Kleve. Die Veranstaltung endete wieder mit einer Mahlzeit – einer deftigen Suppe. Gegen 18 Uhr wurden die Ehrenkameraden, meist von jüngeren Kameraden aus der Einsatzabteilung, wieder nach Hause gebracht. Vielen Dank auch der Löschgruppe Griethausen für die gelungene Ausrichtung!

Als Leiter des Spielmannszuges und Mitglied der Löschgruppe Reichswalde bleibt er der Feuerwehr Kleve aber noch erhalten.