Polizeiberichte Donnerstag, 06.05.2021

0
106
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Diebe schrauben Auspuffanlage ab
EMMERICH. Zwischen Samstagmorgen und Dienstagmorgen (4. Mai 2021) haben unbekannte Täter die Auspuffanlage eines VW Golf abgeschraubt, der auf dem Schotterparkplatz an der Wallstraße abgestellt war. Als die Besitzerin des Wagens am Dienstag den VW startete, bemerkte sie erst laute Geräusche sowie Qualm und in Folge dessen den Diebstahl der Fahrzeugteile. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Diebstahl aus Pkw – Täter stehlen u.a. Geldbörse und Navigationssystem
EMMERICH. Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (06. Mai 2021) auf bislang unbekannte Weise Zugang zu einem geparkten Pkw an der Straße Im Grunewald. Der gelbe VW Tiguan stand am Straßenrand vor dem Haus des Eigentümers und wurde von den Unbekannten durchwühlt. Die Täter entwendeten u.a. eine Geldbörse, ein mobiles Navigationssystem und zwei Zulassungsbescheinigungen Teil 1. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei Emmerich unter Telefon 02822 7830 entgegen.

Bilanz der KPB Kleve zum landesweiten Aktionstag „sicher.mobil.leben – Radfahrer im Blick“
KREIS KLEVE. Am Mittwoch (06. Mai 2021) nahm die Kreispolizeibehörde Kleve an dem landesweiten Aktionstag „sicher.mobil.leben – Radfahrer im Blick“ teil. Aufgrund der vorherrschenden Coronapandemie wurde mit einem überdachten Kräftekonzept zwischen 06 Uhr morgens und 19 Uhr abends kreisweit kontrolliert. Insgesamt überprüften die Kollegen über 400 Personen, dabei wurde das Verhalten von und zum Nachteil von Radfahrer ins Auge gefasst. Unbelehrbare mussten mit einer konsequenten Verfolgung rechnen. So wurden 94 Verstöße festgestellt, bei denen Radfahrer den Radweg in die falsche Fahrtrichtung benutzten. Weitere 51 Verstöße stellten die Beamten bei der Nichtbeachtung einer Rotlichtzeigenden Ampel oder der Vorfahrt fest. Die rote Ampel gilt für alle! Bei Rot gilt Stopp! – Diese Grundsätze können Leben retten, wenn man mit dem Fahrrad/Pedelec unterwegs ist. Positiv fiel den Polizeibeamten an den Kontrollstellen die große Anzahl der helmtragenden Pedelecfahrer auf. Von 48 kontrollierten Pedelecfahrer trugen stolze 35 einen Helm. Zwar verhindert der Helm keine Unfälle, aber mindert die Unfallfolgen merklich. Im Gegensatz dazu ist die Zahl der Helmtragenden Fahrradfahrer umso geringer: Von 190 überprüften Personen trugen lediglich 56 einen Helm. Über den Tag verteilt fielen den Beamten 12 Radfahrer auf, die während der Fahrt von Handys oder Kopfhörern abgelenkt wurden. Durch jede Form der Ablenkung erhöht sich das Unfallrisiko. Gerade im Straßenverkehr benötigt man alle Sinne, auch den Sinn nach Parität: Eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr lebt von gegenseitiger Rücksichtnahme, Verständnis und dem Bewusstsein, dass niemand bevorrechtigt ist.

Einbruch in Schnellrestaurant – Täter entwenden Bargeld
GOCH. Bereits in der Nacht zu Montag (03.05.2021) verschafften sich bislang unbekannte Täter über eine Seitentür Zugang zu der Filiale eines Schnellrestaurants am Höster Weg. Durch eine aufgehebelte Tür gelangten die Unbekannten in die Räumlichkeiten und begaben sich in den hinteren Bereich des Restaurants, wo sie den dortigen Tresor vermutlich mit Hilfe einer Flex öffneten. Die Täter entwendeten Bargeld und flüchteten anschließend mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kriminalpolizei in Kalkar unter der Telefonnummer 02824 880 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein