Polizeiberichte Donnerstag, 24.06.2021

0
122
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Fahrerin eines silberfarbenen Kombis gesucht
GELDERN. Am Donnerstag (17. Juni 2021) gegen 14:45 Uhr hat sich auf dem Südwall eine Unfallflucht ereignet, zu dem die Polizei jetzt Zeugen sucht. Als ein 11-Jähriger dort auf Höhe der Musikschule die Fahrbahn rennend querte, musste eine Autofahrerin stark bremsen. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht; der Junge blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock. Die Fahrerin hat laut Zeugen noch kurz mit dem Kind gesprochen, ist dann jedoch weitergefahren, ohne Angaben zu ihrer Person zu machen. Bei dem Wagen soll es sich um einen silberfarbenen Kombi gehandelt haben. Die Frau am Steuer wird als etwa 30 Jahre alt und mit schulterlangen, blonden Haaren beschrieben. Sie trug eine Sonnenbrille. Die Dame oder weitere Zeugen des Sachverhaltes werden gebeten, sich bei der Polizei Geldern unter 02831 1250 zu melden.

Zigarettenautomat entwendet
GELDERN-PONT. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (23. Juni 2021) haben unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten entwendet, der an einer Hauswand am Peutenweg abgebracht war. Gegen 02:30 Uhr hörte ein Anwohner laute Geräusche von draußen kommend, anschließend ein leises Motorengeräusch. Bei ihrer Aktion haben die Täter Schäden an der Hauswand verursacht, Klinkersteine sind teilweise herausgebrochen. Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, wenden sich bitte an die Kripo Geldern unter 02831 1250.

Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen
EMMERICH-HÜTHUM. Am Dienstag (23. Juni 2021) zwischen 12 Uhr und 20.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Autofahrer an der Straße In der Laar eine Steinmauer und verließ anschließend die Unfallstelle unerlaubt. Der Unbekannte stieß vermutlich beim Rangieren gegen die Mauer, die sich an ein Metalltor anschließt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Emmerich unter Telefon 02822 7830 entgegen.

Unfallflucht – Grauer BMW beschädigt
GELDERN. Ein unbekannter Autofahrer beschädigte am Dienstag (23. Juni 2021) auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Harttor beim Ausparken einen grauen 2er BMW. Der Fahrer touchierte die Heckstoßstange und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Geldern unter Telefon 02831 1250 entgegen.

Verkehrsunfall – 11-jährige Radfahrerin verletzt
ISSUM. Am Mittwoch (23. Juni 2021) gegen 07:15 Uhr war ein 11-jähriges Kind mit seinem Fahrrad auf dem linken Gehweg an der Gelderner Straße in Richtung Issum unterwegs. An einer Grundstückseinfahrt kam es zu einem Zusammenstoß mit dem PKW eines 53-Jährigen aus Issum, der von einer Parkfläche auf die Gelderner Straße fahren wollte. Das Mädchen stürzte und erlitt unter anderem eine Platzwunde am Kopf. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik, wo sie zur Beobachtung stationär verblieb. An dem Fahrrad und an dem Ford Fiesta des Autofahrers entstanden Sachschäden. 

Dieseldiebstahl – Täter zapfen Kraftstoff aus Tank
WEEZE. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (23. Juni 2021) haben unbekannte Täter auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes am Höst-Vornicker-Weg Kraftstoff erbeutet. Sie drangen in eine Halle des Hofes ein, zerschnitten einen Gartenschlauch und nutzen diesen offenbar, um Diesel aus dem Tank eines Sattelzuges abzuzapfen. Zeugenhinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Katalysator einer Mercedes C-Klasse gestohlen – Präventionshinweise der Polizei
KALKAR. Unbekannte Täter haben am Montag (21. Juni 2021) tagsüber zwischen 07:15 und 16:15 Uhr den Katalysator eines blauen Mercedes abgetrennt, der auf einem öffentlichen Parkplatz an der Straße Im Schwanenhorst abgestellt war. Anschließend entwendeten sie das Fahrzeugteil der C-Klasse und flüchteten mit ihrer Beute. Da der Parkplatz am Tag stark frequentiert ist, bittet die Kripo Kleve um Zeugenhinweise unter 02821 5040. Das Landeskriminalamt (LKA) NRW verzeichnet seit 2020 einen hohen Anstieg der Fallzahlen beim Diebstahl von Katalysatoren an Kraftfahrzeugen (siehe: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/58451/4949588), auch im Kreis Kleve ist diese Entwicklung zu erkennen. Die Diebe haben es auf die verarbeiteten Rohstoffe im Innern der Katalysatoren abgesehen: Im Abgasreiniger sind Platin, Palladium und Rhodium verbaut.

Die Polizei rät:

  • Stellen Sie Ihren Wagen am besten in einer Garage oder auf einem gesicherten Stellplatz ab, wenn möglich. Parken Sie sonst an gut beleuchteten und belebten Straßen.
  • Nutzen Sie elektronische Kraftfahrzeugsicherungen (z.B. Neigungssensoren). Wird der PKW mittels Wagenheber angehoben, dann löst das System einen Alarm aus und sendet diesen z.B. an das Smartphone des Wageneigentümers.
  • Sichern Sie als Händler Ihr Verkaufsgelände ggf. mit einer Videoüberwachungs- oder Einbruchmeldeanlage. Unsere Präventionsexperten der Einbruchschutzberatung beraten Sie gerne.

Versuchter Diebstahl eines Wohnmobils
KLEVE. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (23. Juni 2021) haben unbekannte Täter offensichtlich versucht, ein Wohnmobil zu entwenden, das auf dem Gelände eines Autohändlers auf der Kalkarer Straße abgestellt war. Sie entfernten Schlösser an dem Fahrzeug der Marke Adria und manipulierten an dem Sicherungskasten herum, konnten das Wohnmobil jedoch nicht starten. Sie flüchteten in unbekannte Richtung. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich unter 02821 5040 bitte an die Kripo Kleve.

Diebstahl aus Pkw – Unbekannte schlagen Seitenscheibe ein
KRANENBURG. Unbekannte Täter schlugen an einem geparkten Firmenfahrzeug die Seitenscheibe ein und entwendeten drei Geldbörsen der Arbeiter. Der Opel Vivaro parkte am Mittwoch (23. Juni 2021) zwischen 11 und 19 Uhr am Seitenstreifen der Straße Großen Haag. Die Täter schlugen das kleine Dreiecksfenster ein und entwendeten die Geldbörsen. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 entgegen.

Sprengung eines Geldautomaten – Vermutlich zwei Täter mit Roller flüchtig
GELDERN-LÜLLINGEN. Am frühen Donnerstagmorgen (24. Juni 2021) gegen 03.40 Uhr kam zu einer Geldautomatensprengung in einer Bankfiliale An de Klus. Vor Ort erstreckte sich den Polizisten ein Trümmerfeld. Die von den Tätern hervorgerufene Explosion beschädigte das Gebäude massiv. Ein Betreten war erst nach Rücksprache mit einem Statiker möglich. Derzeit kann noch keine Aussage gemacht werden, ob und wieviel Beute die Unbekannten gemacht haben. Geldscheine lagen noch zwischen den Trümmerteilen auf dem Boden. Was aber gesagt werden kann ist, dass zum Glück keine Personen verletzt wurden. Nach ersten Zeugenhinweisen flüchteten zwei Täter mit einem Roller über den Rochusweg in Richtung niederländische Grenze. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Kalkar unter 02824 880 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein