Polizeiberichte Freitag, 16.07.2021

0
110
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Verkehrsunfall – Zwei schwerverletzte Personen
GELDERN-VEERT. Am Donnerstag (15. Juli 2021) gegen 15.25 Uhr kam auf der Kreuzung Klever Straße/Kölner Straße (B 9) zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 42-jähriger Mann aus Oberstenfeld bog mit seinem VW Golf von der Klever Straße nach links auf die Kölner Straße (B 9) ab, als es zum Zusammenstoß mit dem bevorrechtigten Fahrzeug einer 35-jährigen Frau aus Geldern kam. Die 35-Jährige fuhr in ihrem BMW 318TI die Lüllinger Straße (K 17) aus Lüllingen kommend in Richtung Geldern. Der BMW schleuderte durch auf Aufprall auf den Grünstreifen der Klever Straße. Die Fahrerin musste von der Feuerwehr aus ihrem Auto gerettet werden. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber schwer verletzt in einer Spezialklinik geflogen. Der 42-Jährige wurde ebenfalls schwer verletzte und wurde mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden und die Kreuzung war zur Unfallaufnahme voll gesperrt.

Das Fahr‐ und Sicherheitstraining für Pedelec‐ und E‐Bikefahrer/innen findet unter Einhaltung der jeweils aktuellen Hygienemaßnahmen wieder statt!
WEEZE. Aufgrund landesweit steigender Unfallzahlen der Pedelec‐Fahrer bietet die Verkehrsunfallprävention der Kreispolizei Kleve kostenlose Fahr und Sicherheitstrainings für Pedelec‐Fahrer/innen in den Städten und Gemeinden an.

Nach einer theoretischen Einführung besteht die Möglichkeit, einen Parcours mit verschiedenen Übungen zu durchfahren. Der Parcours simuliert unterschiedliche Verkehrssituationen, die der Übung für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr dienen soll. Hierbei geht es um: Balance zwischen Rad und Körper, die richtige Blickrichtung,& optimales Bremsverhalten usw.

Die Beamten der Verkehrsunfallprävention werden wertvolle Tipps geben können, worauf man beim Kauf eines Pedelec achten sollte. Aus Sicherheitsgründen ist ein Fahrradhelm für das Training zu empfehlen.

Das nächste Training findet statt am:

Dienstag, 20. Juli 2021, 10.00 Uhr, Cyriakusplatz, Weeze 

Interessierte Bürger können ohne vorherige Anmeldung am Training teilnehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Kreispolizeibehörde Kleve:
PHK Johannes Look, Tel.: 02821‐504 1542 (für den Nordkreis) 
PK Stefan Cohnen, Tel.: 02831‐125 1541 (für den Südkreis) 

Versuchte Fahrzeugaufbrüche in der Nacht zu Donnerstag
KRANENBURG. In der Nacht zu Donnerstag (15.07.2021) versuchte ein unbekannter Täter zwischen 01:00 Uhr und 05:00 Uhr in zwei auf einem Parkplatz „am Storchennest“ geparkten Fahrzeuge einzudringen. Bei einem PKW schlug der Täter eine Seitenscheibe ein. An einem Transporter versuchte der Unbekannte eine Tür aufzuhebeln. In beiden Fällen machte der Täter jedoch keine Beute. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Einbrecher versuchen Tresor zu öffnen
KERKEN-NIEUKERK. In der Nacht zu Donnerstag (15.07.2021) verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Firmengelände an der Gelderner Straße wo sie zunächst in Büroräume einstiegen. Die Täterversuchten einen Tresor gewaltsam zu öffnen. Als sie bei ihrem Vorhaben scheiterten, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein