Polizeiberichte Montag, 06.09.2021

0
61
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Verkehrsunfall mit Personenschaden – 55-jährige Fahrerin wurde schwer verletzt
BEDBURG-HAU-MOYLAND. Am Montag (6. September 2021) gegen 07.10 Uhr ereignete sich auf der Kalkarer Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 55-jährige Fahrerin aus Xanten befuhr die Kalkarer Straße (B 57) mit einem Mazda in Richtung Kleve. In Höhe der Berk’schen Straße fuhr der 24-jähriger Fahrer eines Mercedes in den Kreuzungsbereich ein, ohne die Vorfahrt der Xantenerin zu beachten, so dass es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Der Mazda wurde wegen der Wucht des Aufpralles gegen einen entgegenkommenden Lkw geschleudert. Die 55-jährige Fahrerin des Mazda wurde bei dem Unfall schwer verletzt und durch einen Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Ihr Pkw war rundum beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Durch umherfliegende Teile wurde auch die linke Seitenscheibe eines sonst unbeteiligten Kia beschädigt. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei war die Kalkarer Straße gesperrt.

Zeugen nach sexueller Belästigung gesucht
KEVELAER. Auf der Straße „Am Bahnhof“ kam es am Montagmorgen (06.09.2021) gegen 06:30 Uhr zu einer sexuellen Belästigung zum Nachteil einer 19-jährigen Frau aus Kevelaer. Die 19-Jährige war zu Fuß unterwegs; als ihr ein schwarz gekleideter Mann entgegen kam. In dem Moment, in dem die Frau den Unbekannten passieren wollte, grapschte dieser ihr ans Gesäß, hielt sie dann am Handgelenk fest und sprach sie an. Als ein Bus in geringer Entfernung hielt, gelang es der 19-Jährigen sich loszureißen und zu flüchten. Der unbekannte Mann war circa 175 cm groß und hatte eine dunkle Hautfarbe. Sein Alter wird auf circa 20-25 Jahre geschätzt. Seine Haare waren an den Seiten sehr kurz, das längere Deckhaar wirkte verfilzt. Die Kripo sucht nun Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben oder nähere Angaben zu dem Unbekannten machen können. Hinweise werden unter 02824 880 erbeten.

Polizei NRW wärmt Freiwasserschwimmer mit Hoodies
KLEVE/KALKAR-WISSEL. Polizisten müssen fit sein und notfalls auch ins kalte Wasser springen. Das Freiwasserschwimmteam der DLRG Ortgruppe Kleve ist fit und springt mehrmals in der Woche in den kühlen Wisseler See. Die sportlichen Mädchen und Jungen freuen sich über Ausstattung mit warmen Hoodies. Diese wurden ihnen im Rahmen des Sportsponsorings der Polizei NRW vom Personalwerber, Polizeihauptkommissar Rüdiger Reusch, übergeben.

Das Team der DLRG Ortsgruppe Kleve mit den neuen Hoodies. Foto: Kreispolizeibehörde Kleve

Wer auch ins Team Polizei möchte, kann sich bis zum 08.10.2021 für das Duale Studium der Polizei NRW mit Studienbeginn am 01.09.2022 bewerben. Informationen zum Polizeiberuf und zum Dualen Studium gibt es beim Personalwerber Rüdiger Reusch telefonisch unter 02821 504-1240, per E-Mail an: ruediger.reusch@polizei.nrw.de oder auf der Internetseite www.genau-mein-fall.de.

Zeugen nach Unfallflucht gesucht
REES. Im Zeitraum von Donnerstag (02.09.2021), 17:45 Uhr bis Freitagmorgen (03.09.2021), 06:30 Uhr wurde auf der Reeser Straße ein geparkter VW Polo bei einem Unfall beschädigt. Der Fahrzeugnutzer hatte den Wagen auf Höhe der Hausnummer 34 am Fahrbahnrand geparkt und entdeckte den Unfallschaden bei seiner Rückkehr. Der Unfallverursacher war zu diesem Zeitpunkt schon geflüchtet, ohne den verursachten Schaden zu melden. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Verkehrskommissariat Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Alle Schulanfänger im Kreis erhalten kostenlos Medien zum Schulwegtraining
KREIS KLEVE. Zur Aktion „Sicher zur Schule“ gibt die Verkehrswacht Kreis Kleve e.V. coronabedingt die Materialien in diesem Jahr an die Grundschulen (nicht an die Kindergärten) aus. Im Rahmen der jährlichen Treffen des Kreisschulamtes, der Kreispolizeibehörde, der schulfachlichen Berater und der Verkehrswacht wurde beschlossen, für die Verteilung der Materialien der Verkehrswacht zu Schulbeginn die Wege des Kreises zu nutzen. Als erste Grundschule erhielt nun die Marienwassergrundschule in Weeze von der Verkehrswacht die Übungshefte, die in nun in der Verkehrserziehung im Unterricht genutzt werden. Die stellvertretende Schulleiterin, Frau Julia Erkens und Polizeihauptkommissar Ulrich Drop vom Bezirksdienst der Polizei in Weeze freuten sich über diese zusätzliche Möglichkeit, den Schülern und Eltern mit zusätzlichen Medien den Schulweg sicherer zu machen. Besonders wichtig wäre ihnen hierbei insbesondere, dass auf das Elterntaxi weitestgehend verzichtet wird und mehr Kinder zu Fuß zur Schule kommen, da das tägliche Verkehrsaufkommen eine weitere Gefahrenquelle für alle Schüler ist. In den nächsten Tagen und Wochen werden den Grundschulen des Kreises nun insgesamt je 3.000 Übungshefte für Schüler und Begleithefte für Eltern übersandt, die hoffentlich dazu beitragen, den Kindern und Eltern auf dem Schulweg mehr Sicherheit zu geben und für die Gefahren zu sensibilisieren.

Mofa mit Versicherungskennzeichen 923ROA entwendet
KEVELAER. In der Zeit von Donnerstag (02.09.2021), 22:00 Uhr bis Freitag (03.09.2021) verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem privaten Garten an der Dondertstraße, indem sie ein Gartentor aus den Halterungen hoben. Vom Grundstück entwendeten die Täter ein rotes Mofa der Marke Piaggio. Es handelt sich bei dem Mofa um das Modell Ciao mit dem Versicherungskennzeichen 923ROA. Anschließend flüchteten die Täter mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen sowie zum Verbleib des Mofas nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen. 

Fenster eines Baucontainers eingeschlagen – Arbeitstasche entwendet
KLEVE-KELLEN. Am Freitag (3. September 2021) zwischen 13.45 Uhr und 15.45 Uhr schlug eine bislang unbekannte Person die Fensterscheibe eines an der Straße Goldacker abgestellten Baucontainers ein und entwendete eine Arbeitstasche. Zeugenhinweise bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821 – 5040.

Geschäftseinbruch – Mobiltelefone aus Stahlschrank entwendet
KLEVE. Am Sonntag (5. September 2021) zwischen 01.30 Uhr und 04.30 Uhr brach ein unbekannter Täter in ein Geschäft in der Fußgängerzone in Kleve ein. Er hebelte ein seitliches Fenster des Gebäudes an der Straße Hasenberg auf und kletterte in das Ladenlokal. Hier brach die bislang unbekannte Person einen Stahlschrank auf und entwendete mehrere Mobiltelefone, um anschließend das Geschäft wieder durch das Fenster zu verlassen. Zeugenhinweise bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821-5040.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein