Polizeiberichte Donnerstag, 23.09.2021

0
113
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Verkehrsunfallflucht – Grauer Renault Megane beschädigt
GELDERN. In der Zeit von Donnerstag (16. September 2021) um 19.00 Uhr bis Dienstag (21. September 2021) um 13.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer die vordere Stoßstange eines grauen Renault Megane, der an der Valenusstraße abgestellt war. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher pflichtwidrig. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Geldern unter Telefon 02831 – 1250.

Großer Drogenfund bei Polizeikontrolle an der Autobahn 40 – Untersuchungshaft für 17- und 19-jährige Drogenkuriere
RHEURDT. Am Dienstag (21. September 2021) fand auf dem Rastplatz Neufelder Heide an der Autobahn 40 eine groß angelegte Kontrolle unter Federführung der Autobahnpolizei Düsseldorf statt. Dabei nahm die Polizei drei Drogenschmuggler im Alter von 15, 17 und 19 Jahren aus Alkmaar (NL) fest. Der 19-jährige Fahrer und seine beiden Beifahrer waren auf dem Weg nach Duisburg, um dort Pakete für den Postversand nach Großbritannien aufzugeben. Als Tarnung hatten sie eine Duisburger Firma für Nahrungsergänzungsmittel für den Kraftsport als Absender auf den Versandaufklebern angegeben. Bei dem Inhalt der fünf Postpakete handelte es sich aber nicht um Nahrungsergänzungsmittel, sondern um 11,5 Kilogramm Ecstasy in Tabletten, 10 Kilogramm Crystal Meth und 750 Gramm Amphetamin. Darüber hinaus hatte der 17-jährige Beifahrer ein Klappmesser im Wagen griffbereit dabei. Auf dem Schwarzmarkt hätten diese Drogenmengen einen Wert von etwa 800.000 Euro.

Beschlagnahmte Drogen, Rastplatz Neufelder Heide

Bei der Kriminalpolizei Geldern machten die jungen Männer keine Aussage. Der 15-Jährige konnte von seinen Eltern abgeholt werden. Die beiden anderen Tatverdächtigen wurden gestern dem Haftrichter vorgeführt. Für den Einfuhrschmuggel von Drogen in dieser Menge erließ der Richter Haftbefehle. Die beiden Kuriere befinden sich nunmehr in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern zurzeit noch an.

Gemeinschädliche Sachbeschädigung – Unbekannte übermalten Graffitibilder
GOCH. Im Rahmen der Veranstaltung „Goch meets Street Art“ fertigten 145 Künstler insgesamt 45 Bilder auf Wandflächen in Form von Graffitis in Goch. Etwa die Hälfte der Bilder wurde in der Nacht von Samstag (11. September 2021) auf Sonntag (12. September 2021) mit Farbe aus Spraydosen übermalt. Dadurch entstand erheblicher Sachschaden.

Die Kriminalpolizei Goch bittet Zeugen oder Personen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter Telefon 02823 – 1080 zu melden.

Verkehrsbeeinträchtigungen durch Demonstration zu erwarten
KLEVE. Die Polizei Kleve weist anlässlich der am morgigen Freitag (24. September 2021) stattfindenden „Fridays for Future“ – Demonstration auf mögliche Verkehrsbeeinträchtigungen im Klever Stadtgebiet hin. Zunächst findet um 17.00 Uhr eine Auftaktkundgebung auf dem Parkplatz an der Ludwig-Jahn-Straße statt. Im Anschluss daran werden die Teilnehmer gegen 17.30 Uhr über die Hafenstraße, die Tiergartenstraße, die Gruftstaße und die Römerstraße auf die Ringstraße laufen. Danach geht weiter zur Lindenallee und dann die Stadt hinunter über die Hagsche Straße, die Große Straße, die Herzogstraße, die Bahnhofstraße und wieder auf die Hafenstraße. Am Opschlag ist gegen 18.15 Uhr eine Zwischenkundgebung geplant. Endstation wird wieder der Parkplatz an der Ludwig-Jahn-Straße sein. Dort wird noch eine Abschlusskundgebung stattfinden. Im gesamten Bereich kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Die Polizei Kleve wird den Aufzug begleiten und bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein