Polizeiberichte Montag, 03.01.2022

0
120
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Einbruch in Lagerräume
KALKAR. In der Zeit von Donnerstag (30.12.2021) 15:45 Uhr bis Montag (03.01.2022), 07:30 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu den Lagerräumen einer Firma an der Kastellstraße. De Täter entwendeten diverse Werkzeuge und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Motorroller mit Versicherungskennzeichen 703LXB gestohlen
GOCH. Unbekannte Täter haben in der Nacht von Sonntag auf Montag (3. Januar 2021) einen Motorroller gestohlen, der vor einem Wohnhaus auf dem Reiherweg abgestellt war. Der rote Roller der Marke Peugeot, Typ Speedfight, war mit einem Bremsscheibenschloss gesichert. Er trug das Versicherungskennzeichen 703LXB. Das Kleinkraftrad hat einen Schaden an der Frontverkleidung links, der mit Panzerband geflickt worden war. Zeugenhinweise zum Diebstahl oder zum Verbleib des Rollers nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Geparkter VW bei Unfallflucht beschädigt
REES. Auf einem Stellplatz an der Elsa-Brandström-Straße wurde bereits in der Zeit von Samstag (25.12.2021), 13:00 Uhr bis Sonntag (26.12.2021), 12:00 Uhr ein geparkter VW bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Der Halter des VW hatte seinen Wagen auf dem Stellplatz auf Höhe der Hausnummer 18 abgestellt und bei seiner Rückkehr einen Unfallschaden an der rechten hinteren Fahrzeugseite entdeckt. Der Schadensverursacher war bereits verschwunden, ohne den Schaden zu melden. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen. 

Unfallflucht – geparkter Opel beschädigt
GELDERN. Im Zeitraum Donnerstag (30.12.2021), 13:30 Uhr bis Sonntag (02.01.2022), 12:00 Uhr kam es auf der Hochstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Halter eines Opel Meriva hatte seinen Wagen am Donnerstag in einer Parktasche auf Höhe der Hausnummer 139 abgestellt und am Sonntag den frischen Unfallschaden im Bereich der hinteren linken Tür und des Kotflügels entdeckt. Der Schadensverursacher hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits von der Unfallstelle entfernt, ohne den Schaden zu melden. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Gefährliche Körperverletzung – Zeugen gesucht
GOCH. Am Sonntag (2. Januar 2021) gegen 17.30 Uhr kam es auf dem Ossenweg zu einem Streit zwischen einem 67-jährigen Fahrzeugführer aus Goch und einem bislang unbekannten Fußgänger, der mit seinem Hund unterwegs war. Im Zuge der Streitigkeiten schlug der Fußgänger dem 67-Jährigen mit einer Taschenlampe gegen den Kopf. Daraufhin flüchtete sich der Gocher in seinen Pkw, wurde aber von dem Unbekannten verfolgt, der dann noch die Heckscheibe des Pkw zerschlug. Der Tatverdächtige wird als 180 bis 185 cm groß und schlank beschrieben. Er trug eine Kopfbedeckung und hielt eine Taschenlampe in der Hand. Bei dem Hund könnte es sich um einen Boxer gehandelt haben. Der 67-jährige wurde durch den Schlag mit der Taschenlampe verletzt und begab sich zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Zeugenhinweise zu dem Verdächtigen oder dem Hund nimmt die Polizei Goch unter Telefon 02823 1080 entgegen.

Silvesterbilanz der Polizei im Kreis Kleve
KREIS KLEVE. Zum Jahreswechsel kam es in der Silvesternacht bis zum Neujahrsmorgen (1. Januar 2022) im gesamten Kreisgebiet zu 23 Einsätzen mit Silvesterbezug. Bislang wurden bei der Kreispolizeibehörde Kleve sechs Körperverletzungsdelikte und zwei Sachbeschädigungen angezeigt. Polizeikräfte sprachen für insgesamt 13 Personen Platzverweise aus; drei Personen wurden in Gewahrsam genommen, wovon eine Person Widerstand gegen die Beamten leistete. Im Rahmen von Verkehrskontrollen überprüfte die Polizei 66 Fahrzeugführer im Kreisgebiet. Bei zwei Fahrzeugführern stellten die Beamten Alkohol in der Atemluft fest: In Emmerich wurde deshalb einem 26-jährigem Niederländer eine Blutprobe entnommen, in Geldern einem 54-jährigen Mann aus Geldern. Dem Niederländer wurde die Weiterfahrt untersagt, er entrichtete eine Sicherheitsleistung. Der Gelderner musste seinen Führerschein vorerst abgeben. 

Unfallflucht – Grauer Suzuki Swift beschädigt
GELDERN. In der Zeit zwischen Freitag, 17:00 Uhr, und Samstag (1. Januar 2022), 13:30 Uhr, hat ein unbekannter Autofahrer einen grauen Suzuki Swift beschädigt, der auf einem Schotterplatz an der Straße An der Fleuth abgestellt war. Bei dem Unfall entstanden Schäden am vorderen linken Kotflügel und an der Frontschürze des Wagens. An der Anstoßstelle blieb blauer Fremdlack zurück. Der Verursacher fuhr jedoch davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

PKW beim Ausparken beschädigt – Halter des geparkten PKW gesucht
KLEVE. Bereits am Mittwoch (29.12.2021) kam es gegen 11:00 Uhr auf dem Parkplatz an der Minoritenstraße zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines braunen Hondas hatte seinen Wagen auf dem unteren Teil des Parkplatzes in einer Parktasche an der Grünfläche abgestellt und beim Ausparken den links neben ihm geparkten PKW beschädigt. Der Fahrer des Hondas meldete den Unfall nachträglich bei der Polizei, konnte jedoch kein genauen Angaben zum beschädigten PKW machen. Die Polizei sucht daher nun den Halter eines schwarz-metallic-farbenen PKW, der zum Unfallzeitpunkt auf dem Parkplatz am Minoritenplatz abgestellt war. Der PKW müsste eine Beschädigung rechtsseitig an der hinteren Stoßstange aufweisen. Hinweise zum beschädigten PKW nimmt die Polizei Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Rund 2100 Gemüsekisten von Betriebsgelände gestohlen
KERKEN-NIEUKERK. In der Zeit zwischen Samstag, 18:00 Uhr, und Sonntag (2. Januar 2022), 13:45 Uhr, haben unbekannte Täter insgesamt etwa 2100 leere Gemüsepfandkisten vom Gelände eines Obst- und Gemüsehändlers an der Industriestraße gestohlen. Zuvor hatten die Täter einen zum Slousenweg gelegenen Maschendrahtzaun durchtrennt, um auf das Grundstück zu gelangen. Um die zahlreichen Pfandkisten – teils mitsamt Palette – abzutransportieren, muss ein Fahrzeug bereit gestanden haben. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Transporter aufgebrochen – Werkzeuge entwendet
WEEZE. Zwischen Samstag (01.01.2022), 13:00 Uhr und Sonntag (02.01.2022), 08:00 Uhr schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines an der Ulmenstraße geparkten Renault Transporters ein. Die Täter entwendeten mehrere Werkzeuge und eine Werkzeugkiste und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Einbruch in Einfamilienhaus
RHEURDT. Zwischen Donnerstag (30.12.2021), 13:00 Uhr und Sonntag (02.01.2022), 13:45 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Einfamilienhaus an der Straße Hochend. Die Täter durchsuchten mehrere Räume und Schränke. Sie entwendeten mehrere Flaschen Whisky, eine unbrauchbar gemachte Schrotflinte, sowie eine Gaspistole und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Versuchter Einbruch – Täter lösen Alarm aus
KLEVE. In der Neujahrsnacht (1. Januar 2022) haben unbekannte Täter gegen 01:55 Uhr versucht, ein Fenster zur Filiale eines Mobilfunkanbieters auf der Hagschen Straße aufzuhebeln. Während sie an dem Oberlicht herumfuhrwerkten, lösten sie einen Alarm aus. Die Täter ließen von ihrem Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruchsversuch gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Kleve unter 02821 5040.

Diebstahl aus Kfz – Scheibe eingeschlagen
KLEVE. Unbekannte Täter haben in der Zeit zwischen Freitag, 15:00 Uhr, und Samstag (1. Januar 2022), 12:45 Uhr, auf der Beuthstraße die hintere Scheibe eines Ford Fiesta eingeschlagen, um sich Zugriff auf den Innenraum des Wagen zu verschaffen. Sie entwendeten ein Baustellenradio, eine Silikonpresse und zwei Akkus von der Rückbank des Fahrzeugs. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Zeugen nach Körperverletzung mit Pfefferspray gesucht
WACHTENDONK. Am Silvesterabend (31. Dezember 2021) gegen 17:15 Uhr hielten sich drei Jugendliche im Alter von 15 und 14 Jahren an der Bushaltestelle „Friedensplatz“ an der Kempener Straße auf. Nach eigenen Angaben machten sie lautstark Späße, als plötzlich eine unbekannte männliche Person auf sie zukam. Der Mann habe gefragt, ob die Jugendlichen „Stress haben“ wollen. Dann habe er Pfefferspray in das Gesicht des 15-Jährigen gesprüht. Anschließend lief der Mann in Richtung Friedensplatz davon. Er wird beschrieben als ca. 175cm groß und etwa 50 Jahre alt, mit dicker Statur. Der Unbekannte hatte keine bis nur wenig Haare und trug eine silber-graue Jacke. Wegen der Augenreizung wurde der Jugendliche von einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Kripo Geldern bittet Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt oder zu dem beschriebenen Mann machen können, sich unter 02831 1250 zu melden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein