Polizeiberichte Freitag, 30.09.2022

0
132
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Betrunken ohne Führerschein auf gestohlenem E-Scooter
KLEVE. Am Donnerstagabend gegen 23:30 Uhr fiel der Besatzung eines Streifenwagens ein Mann auf einem E-Scooter auf, der an der Kreuzung Lindenallee / Hoffmannallee über die Kreuzung fuhr, obwohl ihm die Ampel rot anzeigte. An dem E-Scooter war zudem kein Versicherungskennzeichen angebracht. Die Beamten hielten den Mann also an. Dabei bemerkten sie eine Alkoholfahne, die von dem 30-jährigen Klever ausging. Ein Atemalkoholtest fiel entsprechend positiv aus, ebenso einen Speicheldrogenvortest. Die Beamten nahmen den Mann mit zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Damit nicht genug: Der E-Scooter war nach Diebstahl ausgeschrieben und der 30-Jährige konnte keinen gültigen Führerschein vorlegen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Radfahrer flüchtet nach Unfall mit PKW
KEVELAER. Am Donnerstag (29. September 2022) gegen 18:00 Uhr war eine 41-jährige Autofahrerin mit ihrem Auto auf dem Peter-Plümpe-Platz in Richtung Busmanstraße unterwegs. Plötzlich sei nach ihren Angaben ein Radfahrer von rechts zwischen zwei parkenden Autos hindurch und dann unvermittelt auf die Fahrbahn gefahren. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Mazda 5 der Frau, der Radfahrer stürzte. Die 41-Jährige stieg aus und wollte sich um den verletzten Mann kümmern, doch als er hörte, dass ein Rettungswagen gerufen wird, rappelte er sich auf und flüchtete zu Fuß in Richtung Markstraße. Das Fahrrad – ein demoliertes Damenrad – ließ er zurück. Der Mann hatte dunkle Haare und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer dunklen Strickjacke und einer Jeans-Hose. Die Autofahrerin aus Kevelaer erlitt einen Schock und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise zu dem flüchtigen Radfahrer nimmt die Polizei Goch unter 02823 1080 entgegen.

Kraftstoffdiebstahl aus LKW
WEEZE. Unbekannte Täter haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (29. September 2022) auf dem Rastplatz Kalbecker Forst West an der A57 den Tankdeckel eines dort abgestellten LKW aufgebrochen. Anschließend zapften sie rund 400 Liter Diesel aus dem Tank der Sattelzugmaschine. Zeugenhinweise zu verdächtigen Beobachtungen in dem Zusammenhang nimmt die Kripo Goch unter 028203 1080 entgegen.

Betrugsmasche über Messengerdienst WhatsApp – Betrüger geben sich als Familienangehörige aus
KREIS KLEVE. In den vergangenen Tagen kam es wieder vermehrt zu Betrugsversuchen über den Messengerdienst WhatsApp. In drei Fällen hatten die Betrüger leider Erfolg: In Goch-Pfalzdorf wurden ein 84-jähriger Mann, in Weeze eine 62-jährige Frau und in Kevelaer eine 76-jährige Frau, Opfer der Betrugsmasche. In allen Fällen gaben sich die Täter als Familienangehöriger, Sohn oder Tochter, aus und baten in WhatsApp-Nachrichten um die Überweisung eines Geldbetrages, damit dringende Rechnungen beglichen werden können. In allen drei Fällen tätigten die Opfer mindestens eine Überweisung und stellten erst später fest, dass die Nachrichten nicht von ihren Familienangehörigen waren.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche:

  • Wenn Sie von einer Ihnen bekannten Person unter einer unbekannten Nummer kontaktiert werden, speichern Sie die Nummer nicht automatisch ab.
  • Fragen Sie bei der Ihnen bekannten Person unter der alten Nummer nach.
  • Seien Sie bei Forderungen nach Geldüberweisungen über WhatsApp und andere Messengerdienste misstrauisch und überprüfen Sie diese eingehend.
  • Verschärfen Sie die Sicherheitseinstellungen Ihres verwendeten Nachrichtendienstes.
  • Falls Sie nach einer Aufforderung bereits Geld überwiesen haben, nehmen Sie sofort Kontakt zu Ihrer Bank auf und veranlassen Sie eine Rücküberweisung.
  • Stellt sich heraus, dass es sich um einen Betrug handelt, erstatten Sie Anzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle. Löschen Sie keinesfalls den Chatverlauf, denn dieser ist für die kriminalpolizeilichen Ermittlungen von Bedeutung.

Wertgegenstände aus Kfz entwendet – Tatort und Täter bislang unbekannt
KLEVE. Im Zeitraum von Mittwoch (28. September 2022), 14:15Uhr bis Donnerstag (29. September 2022), 09:00 Uhr wurde in einen grauen VW Multivan eingebrochen. Der Fahrzeughalter hatte das Fahrzeug sowohl auf einem Parkplatz an der Ludwig-Jahn Straße als auch in der Königsallee in Kleve abgestellt. Als er am Morgen zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass bislang unbekannte Täter Gegenstände aus seinem Fahrzeug entwendet hatten. Es wurden u.a. ein schwarzer Rucksack, ein Tablet, ein Notebook sowie ein Navigationsgerät entwendet. Für Zeugenhinweise nehmen Sie bitte Verbindung mit der Kripo Kleve, unter 02821 5040, auf.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein