Polizeiberichte Montag, 26.04.2021

Nachtragsmeldung zur Pressemeldung: Tragischer Verkehrsunfall in den frühen Morgenstunden
KERKEN-NIEUKERK. Inzwischen ist die Identität des Radfahrers, der heute morgen bei einem Verkehrsunfall auf dem Neesendyck tödlich verunglückte, geklärt. Es handelt sich um einen 82-Jährigen aus Kerken. Der polizeiliche Opferschutz kümmert sich um die Angehörigen des Mannes.

Unfallflucht im Parkhaus
GELDERN. Am Freitag (23.04.2021) wurde in einem Parkhaus am Westwall ein geparkter Audi bei einer Unfallflucht beschädigt. Der Halter des Audis hatte seinen Wagen gegen 11:19 Uhr in einer Parkbucht abgestellt und bei seiner Rückkehr gegen 13:00 Uhr eine frische Beschädigung rechtsseitig an der vorderen Stoßstange entdeckt. Der Verursacher des Schadens hatte sich bereits vom Unfallort entfernt. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Brandursache geklärt – Nachtrag zur Pressemeldung vom 24.04.2021
KLEVE. Nachdem am vergangenen Freitag (23.04.2021) ein Mann bei einem Brand in einer ehemaligen Kindertagesstätte ums Leben kam, hat die Kriminalpolizei am heutigen Montag (26.04.2021) gemeinsam mit einem Brandsachverständigen den Brandort in Augenschein genommen. Auslöser für den Brand war nach ersten Ermittlungen wahrscheinlich eine brennende Kerze, von der das Feuer auf die Schlafstätte des verstorbenen Mannes übergriff. Ein Fremdverschulden liegt nach aktuellem Ermittlungsstand daher nicht vor.

Gemeinsame Pressemitteilung von Polizei Kleve und Polizei Krefeld: Sexueller Missbrauch einer 12-Jährigen – Zeugen gesucht
ISSUM-SEVELEN. Bereits am 24. März 2021 kam es in Issum-Sevelen zu einem sexuellen Missbrauch eines 12-jährigen Mädchens, der erst vor wenigen Tagen zur Anzeige gebracht wurde. Zwischen 14 und 14:30 Uhr war das Mädchen zu Fuß auf der Feldstraße unterwegs. Auf Höhe der Hubertusstraße umzingelten sie plötzlich zwei Männer. Diese hielten ihr den Mund zu und zerrten sie zunächst auf die Hubertusstraße. Dann brachten sie das Mädchen auf den Verbindungsweg zwischen Hubertus- und Dorfstraße. Dort berührte einer der beiden Männer das Mädchen in unsittlicher Weise. In diesem Moment ging eine blonde Frau vorbei und sprach die beiden Täter direkt an. Daraufhin ließen diese von der 12-Jährigen ab und flüchteten über die Hubertusstraße in Richtung Kreisverkehr. Die beiden Männer waren etwa 20 bis 25 Jahre alt und trugen dunkle Kleidung. Das Mädchen offenbarte sich am 21. April 2021 ihrer Mutter, die den Sachverhalt anschließend zur Anzeige brachte. Die Polizei sucht nach Zeugen, insbesondere nach der blonden Frau, die als wichtige Zeugin in Frage kommt. Hinweise bitte telefonisch unter 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

Unfallflucht – Fahrer eines „babyblauen“ Autos gesucht
KLEVE. Am Montag (26. April 2021) zwischen 08:50 und 09:00 Uhr beschädigte ein unbekannter Autofahrer im Vorbeifahren den Spiegel eines Opel Zafira, der am Straßenrand der Frankenstraße abgestellt war. Ein Zeuge hörte einen lauten Knall und sah sich um: Er erkannte ein „babyblaues“ Fahrzeug, das offenbar kurz zuvor an dem Opel vorbeigefahren war, kurz anhielt und dann weiterfuhr. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Kleve unter 02821 5040 zu melden.

Unfallflucht – Fahrer eines silbergrauen VW Phaeton gesucht
EMMERICH. Am Samstag (24. April 2021) ereignete sich gegen 12:50 Uhr auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Budberger Straße eine Unfallflucht. Eine Zeugin sah, wie ein Autofahrer mit seinem VW Phaeton rückwärts aus seiner Parklücke fuhr und dabei gegen einen schwarzen 1er BMW in der gegenüberliegenden Parkbox stieß. Der Unfallverursacher stieg noch kurz aus und sah sich den Schaden an, stieg dann jedoch wieder in seinen silbergrauen VW und fuhr davon. Bei dem Fahrer soll es sich um einen Mann im Alter von etwa Mitte 20 handeln. Er trug eine dunkelgrüne Kappe mit dem Schirm nach hinten. Auf dem Beifahrersitz des VW saß eine weitere, kleinere Person. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Emmerich unter 02822 7830 zu melden.

Tragischer Verkehrsunfall in den frühen Morgenstunden
KERKEN-NIEUKERK. In den frühen Montagmorgenstunden (26. April 2021) kam es in Nieukerk auf dem Neesendyck in Höhe des Spycksweg zu einem tragischen Verkehrsunfall. Ein bis dato unbekannter Radfahrer verstarb nach einer Kollision mit einem Pkw noch an der Unfallstelle. Der Radfahrer fuhr den Neesendyck aus Winternam kommend in Richtung Straelen. Als er nach links in den Spycksweg abbog, wurde er von einem in dieselbe Richtung fahrenden Audi A3 erfasst. Trotz sofort eingeleiteter Reanimation von Ersthelfern, verstarb der Radfahrer noch an der Unfallstelle. Die Ermittlungen zur Identität des Mannes dauern noch an. Die Polizei setzte zur Unfallaufnahme eine Drohne ein. Ein Sachverständiger wurde zur Rekonstruktion des Unfallhergangs hinzugezogen. Die Unfallstelle war zwischen den Kontenpunkten Neesendyck/Schoulendyck und Neesendyck/Winternam bis 10 Uhr voll gesperrt.

Fahrradfahrer nach Unfallflucht gesucht
EMMERICH. Am Samstag (24.04.2021) kam es gegen 19:45 Uhr an der Straße Neumarkt zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Radfahrer einen geparkten Audi beschädigt hat. Der Radfahrer war nach Zeugenangaben gegen den Wagen gekippt, hatte dabei einen Kratzer verursacht und sich unmittelbar danach von der Unfallörtlichkeit entfernt. Der Fahrradfahrer war nach ersten Erkenntnissen einer blauen Jacke bekleidet trug einen schwarzen Nike-Rucksack bei sich. Hinweise zum Rdafahrer nimmt die Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Diebe überwinden Tor – Werkzeug gestohlen
KLEVE-GRIETHAUSEN. Vermutlich über ein Tor geklettert sind unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag (24. April 2021), um auf ein Grundstück an der der Straße Klosterhaus zu gelangen. Aus einer im Rohbau befindlichen Garage entwendeten sie mehrere Werkzeugmaschinen, darunter eine Bohrmaschine und eine Akkuflex der Marke Makita. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Kleve unter 02821 5040.

Durch Geräusche geweckt – Hausbewohner überrascht Einbrecher
KLEVE. In der Nacht zu Montag (26.04.2021) wurden Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Ackerstraße gegen 01:00 Uhr von Geräuschen geweckt. Ein Bewohner, der nach dem Ursprung der Geräusche suchte, begab sich ins Erdgeschoss und überraschte einen Einbrecher, der scheinbar gerade aus dem Keller des Hauses kam. Der Unbekannte ergriff sofort die Flucht in Richtung Thaerstraße. Seine Beute, eine Videokamera und einen mit Weichspüler und Waschmittel gefüllten Kopfkissenbezug, ließ er dabei zurück. Der Tatverdächtige wird als circa 170-180 cm großer Mann mit schwarzer Kleidung beschrieben. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Einbruch in Werkstatt – Täter entwenden diverse Werkzeuge
BEDBURG-HAU. Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht von Freitag auf Samstag (24. April 2021) unerlaubt Zutritt in eine Werkstatt an der Waldstraße. Die Täter brachen gewaltsam das Vorhängeschloss auf und entwendeten eine Vielzahl von Arbeitsgeräten, Ladegeräte und Akkus. Mit der Beute flüchteten die Täter unerkannt. Die Werkstatt ist Teil eines landwirtschaftlichen Betriebs und liegt in einer Scheune, in der die Kühe untergebracht sind. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 entgegen.