Mehrere Verletzte forderte der Auffahrunfall am Draisinenübergang der B9/Klever Straße in Kranernburg. Foto: Stephan Derks, Feuerwehr Kranenburg

KRANENBURG. Zu einem Verkehrsunfall wurde die Feuerwehren aus Kranenburg und Frasselt am Freitag, den 28. Mai, um 14.38 Uhr, an den Draisinenübergang der B 9, Klever Straße, gerufen. Dort hatte offensichtlich ein aus Kleve kommender, mit zwei Personen besetzter PKW nicht den vor dem Draisinenübergang verkehrsbedingt haltenden PKW zweier Belgier gesehen und fuhr ungebremst auf diesen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das in Richtung Kranenburg wartende Fahrzeug ca. 70 Meter über den Übergang geschoben, wobei der auffahrende PKW gleichfalls erst einige Meter hinter den Gleisen zum stehen kam. Geistesgegenwärtig hatte ein Radfahrer trotz grünem Lichtzeichen die Straße nicht gequert, da er den Unfall hatte kommen sehen. Die beiden Insassen des auffahrenden PKW wurden schwer und die des wartenden PKW offensichtlich leicht verletzt. Unter Führung des Leiters der Kranenburger Feuerwehr Norbert Jansen, wurden durch die Wehrkräfte die auslaufenden Betriebsstoffe aufgenommen und zur Sicherheit weiteren die Batterien der verunfallten Fahrzeuge abgeklemmt. Der Bereich der Unfallstelle war für ca. eine Stunde in beiden Richtungen voll gesperrt.