Polizeiberichte Mittwoch, 04.08.2021

Diebstahl eines hochwertigen Pedelecs
UEDEM. Bereits am Freitag (23.07.2021) kam es zwischen 15:00 Uhr und 15:10 Uhr auf der Bahnhofstraße zum Diebstahl eines hochwertigen Pedelecs. Der Besitzer des E-Mountainbikes der Marke KTM mitsamt Hundeanhänger verschlossen vor dem dortigen Supermarkt abgestellt. Bei seiner Rückkehr war nur noch der Hundeanhänger vor Ort, den der Täter offensichtlich abgekoppelt hatte, bevor er mit dem Rad in unbekannte Richtung flüchtete.

gestohlenes E-Mountainbike. Foto: Kreispolizeibehörde Kleve

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen sowie zum Verbleib des E-Mountainbikes nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Drei Motorräder aus Garage entwendet
KALKAR. In der Nacht zu Mittwoch (04.08.2021) verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einer Garage an der Straße Möllepöttje. Zwischen 01:30 Uhr und 04:30 Uhr hebelten die Diebe das Garagentor auf. Aus der Garage entwendeten sie insgesamt drei Motorräder. Dabei handelte es sich um zwei Kräder der Marke KTM in der orange-schwarz und ein gelbes Krad der Marke Suzuki. Keines der Motorräder verfügt über eine Straßenzulassung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Unfallflucht mit verletztem Radfahrer: Polizei ermittelt Tatverdächtigen
GELDERN. Nach einer Unfallflucht Ende Mai in Geldern (siehe https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/4930253), bei der ein 17-jähriger Radfahrer leicht verletzt wurde, ist es der Polizei gelungen, einen tatverdächtigen Autofahrer zu ermitteln. Gesucht wurde der Fahrer eines schwarzen SUV der Marke Jeep mit Münchener Kennzeichen. Zeugen sahen später auf dem Gelände einer Gelderner Tankstelle einen Wagen, auf den die Beschreibung passte. Der Tatverdacht richtet sich nun gegen einen 20-jährigen Mitarbeiter der Tankstelle, der den Mietwagen vermutlich unberechtigter Weise für eine Spritztour nutzte, als er ihm für eine Autowäsche überlassen wurde. Der junge Mann ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Tatvorwürfe lauten daher unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, fahrlässige Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unbefugter Gebrauch von Kraftwagen. Der Vorgang wird nun an die Staatsanwaltschaft übermittelt. 

Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Kleve, Feuerwehr Goch sowie Polizei Kleve und Krefeld: Brand in Flüchtlingsunterkunft in Goch
GOCH. In der Nacht auf Mittwoch (4. August 2021) kurz vor 2 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand auf der Klever Straße in Goch (Kreis Kleve) gerufen. Bei dem Mehrfamilienhaus handelt es sich um eine Kommunale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge. Aus bisher ungeklärter Ursache war im Keller Unrat in Brand geraten. 17 Personen, die sich gerade im Haus aufhielten, konnten das Gebäude noch vor Eintreffen der Feuerwehr unverletzt verlassen. Durch eine Flurverbindung im Keller zog der Rauch auch in die benachbarte Flüchtlingsunterkunft auf dem Nordring. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr löschte den Brand und erklärte das Haus mit dem Brandherd für vorläufig unbewohnbar, nachdem das Feuer die Strom- und Wasserversorgung beschädigt hatte. Die 25 dort gemeldeten Bewohner wurden durch das Ordnungsamt der Stadt Goch anderweitig untergebracht. 45 Minuten nach der Alarmierung zum Kellerbrand wurde den Einsatzkräften ein weiterer Brand in der Nähe gemeldet: Auf der Nordstraße standen auf einem Garagenhof Mülltonnen in Flammen, das Feuer griff bereits auf eine Gartenhütte und die Dachhaut einer Garage über. Ein weiteres Ausbreiten der Flammen konnte die Feuerwehr verhindern. Zu den Ursachen und ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Bränden gibt, ermitteln die Polizei Kleve und der polizeiliche Staatsschutz des Polizeipräsidiums Krefeld. Geprüft wird auch, ob eine Verbindung zu einem vorherigen Brand im Haus auf der Klever Straße am 5. Mai 2021 besteht. Hinweise auf politisch motivierte Taten liegen bislang nicht vor.

Einbruch – Täter entwenden Geld und Tablet
KLEVE. Unbekannte Täter hebelten am Dienstag (03. August 2021) zwischen 11 Uhr und 12.25 Uhr die Wohnungstür einer Souterrain-Wohnung am Karussellplatz auf und entwendeten aus dem Wohnzimmer ein Tablet sowie Bargeld. Mit der Beute flüchteten die Täter unerkannt. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 entgegen.

Unfallflucht – Blauer Mazda CX-3 beschädigt
KERKEN-NIEUKERK. Am Dienstag (3. August 2021) zwischen 07:15 und 12:30 Uhr wurde auf der Schulstraße ein blauer Mazda CX-3 beschädigt, der am Fahrbahnrand abgestellt war. Es entstand ein Schaden an der Frontschürze links und am Radlauf. Der Verursacher hinterließ jedoch keine Angaben zu seiner Person. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Unfallflucht – Grauer VW T-Cross beschädigt
GELDERN. Ein unbekannter Autofahrer hat am Dienstag (3. August 2021) zwischen 08:10 und 12:35 Uhr einen grauen VW T-Cross beschädigt, der auf der Straße Am Nierspark in einer Parkbucht abgestellt war. Bei dem Unfall entstand ein Schaden hinten links an der Stoßstange, zurück blieben weiße Lackspuren. Der Verursacher flüchtete jedoch, ohne Angaben zu seiner Person zu machen. Zeugenhinweise werden von der Polizei Geldern unter 02831 1250 erbeten.

Bronzefigur von Friedhof gestohlen
REES-HALDERN. Auf dem Friedhof an der Turmallee kam es zwischen Freitag (30.07.2021), 14:00 Uhr und Montag (02.08.2021), 14:00 Uhr zum Diebstahl einer Bronzefigur. Bei der gestohlenen Figur handelt es sich um einen Circa dreißig Zentimeter hohen Bronzeguss einer Ente mit Jungen. Unbekannte Täter hatten die fest mit dem Grabstein verbundene Figur gelöst und flüchteten anschließend mit ihrer Beute. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Kia Rio mit dem niederländischen Kennzeichen 45NHZZ entwendet
EMMERICH. Am Dienstag (03.08.2021) entwendeten Unbekannte zwischen 09:00 Uhr und 16:15 Uhr einen silbernen Kia Rio. Der Halter des Kias mit dem niederländischen Kennzeichen 45NHZZ hatte seinen Wagen auf der Straße „Großer Wall“ auf Höhe der Hausnummer 44 geparkt. Bei seiner Rückkehr entdeckte er den Diebstahl. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang, sowie zum Verbleib des Fahrzeuges nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

PKW-Diebstahl – Mazda Premacy mit dem Kennzeichen OD-XP1023 entwendet
REES. Einen blauen Mazda Premacy erbeuteten unbekannte Täter in der Zeit zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag (03. August 2021) auf der Rudolf-Diesel-Straße. Der 17 Jahre alte Wagen mit dem Kennzeichen OD-XP1023 war dort auf dem Parkstreifen in der Nähe eines Baumarktes abgestellt. Zeugen, die den Mazda gesehen haben, oder Angaben zum Diebstahl machen können, wenden sich bitte an die Kripo Emmerich unter 02822 7830.

Das Fahr‐ und Sicherheitstraining für Pedelec‐ und E‐Bikefahrer findet unter Einhaltung der jeweils aktuellen Hygienemaßnahmen wieder statt!
KREIS KLEVE. Aufgrund landesweit steigender Unfallzahlen der Pedelec‐Fahrer bietet die Verkehrsunfallprävention der Kreispolizei Kleve kostenlose Fahr und Sicherheitstrainings für Pedelec‐Fahrer in den Städten und Gemeinden an.

Nach einer theoretischen Einführung besteht die Möglichkeit, einen Parcours mit verschiedenen Übungen zu durchfahren. Der Parcours simuliert unterschiedliche Verkehrssituationen, die der Übung für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr dienen soll. Hierbei geht es um: Balance zwischen Rad und Körper, die richtige Blickrichtung,& optimales Bremsverhalten usw.

Die Beamten der Verkehrsunfallprävention werden wertvolle Tipps geben können, worauf man beim Kauf eines Pedelec achten sollte. Aus Sicherheitsgründen ist ein Fahrradhelm für das Training zu empfehlen.

Die nächsten Trainings finden statt am:

Dienstag, 10.08.2021, 10.00 Uhr, Sonsbecker Straße 17, Grundschule, Winnekendonk
Mittwoch, 11.08.2021, 10.00 Uhr, Im Auwelt 45, Casino im Traberpark, Twisteden
Donnerstag, 12.08.2021, 10.00 Uhr, Hubertusstraße 46, Grundschule, Kevelaer
Freitag, 13.08.2021, 10.00 Uhr, Et Everdonk 1, Grundschule, Kervenheim

Interessierte Bürger können ohne vorherige Anmeldung am Training teilnehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Kreispolizeibehörde Kleve:
PHK Johannes Look, Tel.: 02821‐504 1542 (für den Nordkreis) 
PK Stefan Cohnen, Tel.: 02831‐125 1541 (für den Südkreis)