Polizeiberichte Mittwoch, 22.09.2021

0
80
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Schwerer Verkehrsunfall – 85-jähriger Radfahrer lebensgefährlich verletzt
KALKAR. Am Mittwoch (22. September 2021) gegen 11.00 Uhr ereignete sich auf der Rheinstraße in Kalkar ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 85-jähriger Mann aus Bedburg-Hau beabsichtigte mit seinem Fahrrad die Rheinstraße in Höhe des Oywegs zu überqueren. Dabei hielt er auf der Fahrbahnmitte an, um einen von rechts kommenden Transporter vorbeifahren zu lassen. Der 29-jährige Fahrer dieses Kleintransporters mit Anhänger aus Ulft (NL) sah den wartenden Radfahrer und fuhr an ihm vorbei. Beim Anfahren kollidierte der Radfahrer mit dem Anhänger, auf dem ein Minibagger transportiert wurde. Durch die Kollision zog sich der 85-Jährige schwere Verletzungen zu. Nach notärztlicher Versorgung vor Ort wurde er mit dem Rettungshubschrauber in eine Duisburger Klinik geflogen. Es bestand Lebensgefahr. Der Opferschutz der Polizei informierte die Angehörigen über den Unfall. Während der Unfallaufnahme war die Rheinstraße für etwa zwei Stunden gesperrt.

Verkehrsunfallflucht – Grauer Hyundai beschädigt
EMMERICH. In der Zeit von Freitag (17. September 2021) um 17.30 Uhr bis Montag (20. September 2021) um 17.15 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz „Hinter dem Engel“ einen grauen Hyundai. Oberhalb des rechten, vorderen Radkastens wurde ein Unfallschaden festgestellt. Der Unfallverursacher hatte sich pflichtwidrig entfernt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Emmerich unter Telefon 02822 – 7830.

Zeuginnen beobachteten Verkehrsunfallflucht – Telefonleitung beschädigt
REES. Am Montag (20. September 2021) gegen 19.30 Uhr beobachteten zwei Spaziergängerinnen aus Rees eine Verkehrsunfallflucht und informierten die Polizei. Sie gingen über den Bruchweg in nördliche Richtung, als sie einen lauten Knall hörten. Sie sahen, dass eine überirdisch geführte Telefonleitung rechtsseitig des Bruchwegs herunterhing. Vor ihnen war ein Tanklaster über den Bruchweg gefahren, dessen Fahrer zwar anhielt und ausstieg, dann aber weiterfuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Fahrer war blond und schlank und fuhr einen Lkw mit silberfarbenem Tank mit grüner Aufschrift. Weitere Zeugenhinweise zu dem Tankwagen oder der Unfallsituation erbittet die Polizei Emmerich unter der Telefonnummer 02822 – 7830.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
RHEURDT-SCHAEPHUYSEN. Am Dienstag (21.09.2021) ereignete sich gegen 07:57 Uhr an der Kreuzung Vluyner Straße/Rayener Straße ein Verkehrsunfall bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 66-jähriger Mann aus Kamp-Lintfort befuhr mit seinem Nissan die Rayener Straße in Fahrtrichtung Wiesenweg. Als er an der Kreuzung die Vluyner Straße querte, kollidierte der Nissan mit dem Fiat eines 61-jährigen Klevers, der in auf der Vluyner Straße in Richtung Vluyn unterwegs war. Der 66-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der 61-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

PKW-Aufbruch – Scheibe mit Stein eingeschlagen
BEDBURG-HAU. Auf der Saalstraße schlugen Unbekannte am Dienstag (21.09.2021) die Scheibe eines auf Höhe der Hausnummer 35 geparkten VWs ein. Der Halter des Wagens hatte den Touran gegen 19:00 Uhr am Straßenrand abgestellt und gegen 22:35 Uhr die beschädigte Scheibe entdeckt. Ob die Täter etwas entwendet haben ist bislang unklar. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein