Polizeiberichte Montag, 04.10.2021

Nachtrag zur Meldung vom 22.09.2021 – 85-jähriger Radfahrer erliegt seinen Verletzungen
KALKAR. Der 85-jährige Radfahrer aus Bedburg-Hau, der bei dem Verkehrsunfall auf der Rheinstraße in Kalkar am 22. September 2021 lebensgefährlich verletzt wurde, ist am Sonntag (3. Oktober 2021) in einer Klinik seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Senior war beim Überqueren der Straße mit dem Anhänger eines Kleintransporters kollidiert. Ursprüngliche Meldung zum Unfall: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/5027377

Präventionsberatung für Firmen – Schutz von Daten
KREIS KLEVE. Auch Firmen sollten ihr Hab und Gut- ob materiell oder digital – vor dem Zugriff Dritter schützen. Denn für viele Unternehmen nicht nur die Einbrecher gefährlich, die in Gebäuden eindringen und Wertgegenstände entwenden, sondern auch die, die sich unbemerkt Zugang zu Firmennetzwerken verschaffen und Daten stehlen, bzw. dafür sorgen, dass die Unternehmen keinen Zugriff mehr auf ihre eigenen Daten haben. Immer häufiger mogeln sich Cyberkriminelle in Computersysteme und Netzwerke von Firmen und werten meist unbemerkt die dort gefundenen Daten aus. Mit Hilfe einer sogenannten Ransomware sperren sie dann den Zugriff auf die Daten oder sogar das gesamte Computersystem. In vielen Fällen verschlüsseln die Täter aber auch Daten für den Eigentümer und machen sie somit unnutzbar. Für die Freigabe oder Entschlüsselung der Daten fordern die Kriminellen dann ein entsprechendes Lösegeld. Da sich ein Datenverlust aber nie komplett ausschließen lässt, ist es wichtig, das Risiko im Vorhinein möglichst klein zu halten. Noch zu oft werden die Gefahren eines Hackerangriffs und die Wichtigkeit der richtigen Backup-Strategie unterschätzt. Wie Sie sich schützen können und was es mit der 3-2-1-Backup-Regel auf sich hat, sowie auch Tipps zu allen anderen Präventionsangelegenheiten erhalten Sie bei den Beratern unserer Kriminalprävention unter 02824 880.

„Blauschaf“ entwendet
KERKEN. Zwischen Freitag (01.10.2021), 18:00 Uhr und Samstag (02.10.2021), 09:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter ein „Blauschaf“ von einem Grundstück an der Obereyller Straße. Bei dem Blauschaf handelt es sich um eine blaue Dekorationsfigur in Form eines Schafes. Die Besitzerin hatte das Schaf zusammen mit anderen Dekorationsfiguren auf einer Wiese auf ihrem Grundstück abgestellt.

Dekorationsfigur Blauschaf. Foto: Kreispolizeibehörde Kleve

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Verkehrsunfall wegen verletzter Katze
REES-ESSERDEN. Offenbar Folge einer gut gemeinten Absicht war am Freitag (1. Oktober 2021) auf der L7 ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 54-Jähriger aus Rees war mit seinem Opel Astra auf der Emmericher Landstraße in Richtung Emmerich unterwegs, als er hinter einer Rechtskurve eine verletzte Katze am Fahrbahnrand bemerkte. Der Autofahrer wendete, fuhr zurück Richtung Rees und hielt auf der Gegenfahrbahn, um nach der Katze zu sehen. Er schaltete das Warnblinklicht an und saß noch im Wagen, als in diesem Moment ein 3er BMW, mit dem ein 75-Jähriger aus Rees gemeinsam mit seinem 43-Jährigen Beifahrer in Richtung Emmerich unterwegs war, mit dem stehenden Opel kollidierte. Der Beifahrer in dem BMW wurde durch den Aufprall leicht verletzt und von einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Opel-Fahrer lehnte eine ärztliche Behandlung ab. An den beiden PKW entstand Sachschaden. Der Katze konnte nicht mehr geholfen werden, sie verendete.

Diebstahl aus Pferdestall
STRAELEN-WESTERBROEK. Am Freitagmorgen (1. Oktober 2021) zwischen 08:45 und 10:00 Uhr sind unbekannte Täter in einen Pferdestall auf einem Hof an der Straße „Klein Holland“ eingedrungen. Sie entwendeten zwei Pedelecs der Marke Haibike und zwei Pferdesättel. Die Kripo Geldern erbittet Zeugenhinweise unter Telefon 02831 1250.

Einbruch in Physiotherapiepraxis
KERKEN-ALDEKERK. Zwischen Freitagabend (01.10.2021), 18:30 Uhr und Sonntagmittag (03.10.2021), 14:15 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einer Physiotherapiepraxis an der Klosterstraße. Durch ein eingeschlagenes Fenster gelangten die Täter in das Gebäude, wo sie mehrere Schränke durchsuchten. Die Diebe entwendeten Bargeld und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Unbekannte verwüsten Wohnwagen
KLEVE. Ein auf einem Parkplatz an der Spyckstraße abgestellter Wohnwagen wurde zwischen Mittwoch (29.09.2021), 14:00 Uhr und Sonntag (03.10.2021), 14:15 Uhr das Ziel unbekannter Täter. In besagtem Zeitraum brachen die Unbekannten die Tür des Wohnwagens auf und verwüsteten den Innenraum. Sie beschädigten Lampen und Schränke und verteilten Kompostmehl im gesamten Anhänger. Die Täter entwendeten außerdem eine Outdoorjacke und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Brand einer Holzhütte
ISSUM. Am Sonntag (03.10.2021) gegen 20:00 Uhr geriet aus bislang ungeklärter Ursache eine Holzhütte auf einer an den Strohweg angrenzenden Wiese in Brand. Das Feuer griff außerdem auf einen angrenzend abgestellten Wohnwagen über. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte standen Holzhütte und Wohnwagen in Vollbrand. Das Feuer konnte jedoch schnell durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht werden. Wie es zu dem Brand kommen konnte ist bislang unklar. Auch der Besitzer der Hütte und des Wohnwagens konnten bisher noch nicht ermittelt werden. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Kalkar unter 02824 880 entgegen.

Sprengung eines Geldautomatenhäuschens
GOCH. In der Nacht zu Sonntag (03.10.2021) kam es gegen 03:27 Uhr zur Sprengung eines Geldautomaten der Volksbank an der Niers auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Straße „Am Bösserhof“. Der Pavillon, in dem sich der Geldautomat befand, wurde durch die Explosion komplett zerstört. Einem Zeugen waren unmittelbar vor der Explosion drei bis vier männliche Personen im Bereich des Pavillons aufgefallen. Im selben Moment, als der Zeuge von einem nahe gelegenen Parkplatz über den Notruf die Polizei informierte, kam es zur Explosion. Nach ersten Erkenntnissen flüchteten die Täter im Anschluss in einem dunklen Fahrzeug in Richtung A 57. Wie viel Geld die Täter erbeuteten ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei in Kalkar hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet Hinweise unter 02824 880.

Versuchter Einbruch in Vereinsheim
REES. Unbekannte Täter sind in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (1. Oktober 2021) in das Vereinsheim eines Sportvereins an der Ebentalstraße eingedrungen, nachdem sie die Eingangstür zum Gebäude aufgehebelt hatten. Sie gingen anschließend eine Innentür an, schafften es aber nicht, sie aufzubrechen. Die Täter blieben ohne Beute und flüchteten. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Emmerich unter 02822 7830. 

Zigarettenautomat aufgebrochen – Zeugin sieht zwei Unbekannte flüchten
REES-HALDERN. Am Freitag (1. Oktober 2021) gegen 05:30 Uhr bemerkte eine Zeitungsbotin auf ihrem Weg zwei unbekannte Personen, die sich in der Nähe eines Zigarettenautomaten an der Ecke Blankenburgstraße/Millöckerstraße aufhielten. Als die beiden Männer die Zeugin bemerkten, rannten sie davon. Anschließend erkannte die Zeitungsbotin, dass der Automat beschädigt war und informierte die Polizei. Der Automat wurde im Bereich des Geldscheineinzugs aufgebrochen. Unklar ist, ob die Täter Beute machen konnten. Die Kripo Emmerich bittet weitere Zeugen, sich unter 02822 7830 zu melden.

Einbruchschutzberatung auf dem Wochenmarkt
KREIS KLEVE/WACHTENDONK. Die dunkle Jahreszeit beginnt und damit steigt auch die Gefahr von Einbrüchen in Häuser und Wohnungen. Unsere Einbruchschutzberater Jürgen Lang und Norbert Franzke von der Kriminalprävention in Kalkar bieten daher auf dem Wochenmarkt in Wachtendonk eine Präventionsveranstaltung zum Thema Einbruchschutz an. Mit der Aktion „Wie sichere ich mein Haus / meine Wohnung gegen ungebetene Gäste?“ möchten wir Bürger für dieses Thema sensibilisieren. Unsere Einbruchschutzberater Jürgen Lang und Norbert Franzke erwarten interessierte Bürger am Donnerstag, den 07. Oktober 2021 ab 08:00 Uhr auf dem Wochenmarkt in Wachtendonk. Die beiden Fachmänner bieten auch die Möglichkeit einer Einzelberatung vor Ort oder zu Hause an. Termine dazu können Interessierte auf dem Wochenmarkt oder telefonisch unter 02821/504-1971 und 1972 vereinbaren. Auch Firmen sind herzlich eingeladen, dieses Angebot zu nutzen. Die Beratung durch unsere Kriminalprävention ist selbstverständlich kostenlos.