Verkehrsunfall auf der Asperdener Straße. Foto: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch

GOCH. Bei einem Verkehrsunfall auf der Asperdener Straße zwischen Goch und Asperden sind am Abend gegen 20.30 Uhr ein 53-jähriger Autofahrer und seine 52-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Der Fahrer eines Chevrolet war auf ihren VW aufgefahren. Dabei verletzte er sich leicht.

Keine der beteiligten Personen war in den Fahrzeugen eingeklemmt oder eingeschlossen. Als die alarmierten Feuerwehr-Kräfte eintrafen, befand sich der Fahrer des Chevrolet bereits im Rettungswagen. Bei den Insassen des VW führten Feuerwehr und Rettungsdienst eine sogenannte Patientenorientierte Rettung durch. Das Dach des Autos wurde abgetrennt, Fahrer und Beifahrerin konnten dann rückenschonend mit Hilfe einer speziellen Trage aus dem Fahrzeug geholt werden.

Weitere Maßnahmen der Feuerwehr waren die Absicherung der Unfallstelle: Auslaufende Betriebsstoffe wurden abgestreut, die Fahrzeugbatterien abgeklemmt. Vor Ort waren Einsatzkräfte aus Kessel und Asperden unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Marc Derksen. Die Einsatzdauer betrug etwa 2 Stunden.