Foto: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

BEDBURG-HAU-QUALBURG. Zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen wurde heute (14.10.2021) um 07:25 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst des Kreises Kleve alarmiert.

Ursache für die Alarmierung war der Zusammenstoß zweier Fahrzeuge im Einmündungsbereich der Koppelstraße auf die Kalkarer Straße (B57).

Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte hatten Ersthelfer eine ältere Fahrzeugführerin aus einem Fahrzeug befreit und leisteten Erste Hilfe. Zwei weitere Unfallbeteiligte wurden nicht verletzt.

Kräfte der Feuerwehr unterstützten zunächst den Rettungsdienst bei der Versorgung der verletzten Fahrerin. Weiterhin wurde die Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet. Auslaufende Betriebsmittel wurden aufgenommen.

Während des Einsatzes war die Bundesstraße vorrübergehend gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Im Einsatz waren 30 Einsätzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau und des Rettungsdienstes. Die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Klaus Elsmann.