Polizeiberichte Montag, 18.10.2021

0
122
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Verkehrsunfallflucht – Schwarzer Ford beschädigt
EMMERICH. In der Zeit von Sonntag um 18.00 Uhr bis Montag (18. Oktober 2021) um 06.45 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen schwarzen Ford Edge, der im Wendehammer des Bruchwegs in Hüthum abgestellt war. An dem Ford wurden linksseitig im hinteren Bereich Kratzspuren festgestellt. Der Unfallverursacher hatte sich unerlaubt entfernt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Emmerich unter Telefon 02822 – 7830.

Unbekannter Zeuge nach Unfallflucht gesucht
WACHTENDONK. Bereits am Freitag (01.10.2021) kam es gegen 17:15 Uhr am Friedensplatz zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein geparkter Fiat beschädigt wurde. Nach ersten Erkenntnissen hatte die Halterin des Fiats ihren Wagen auf dem dortigen Parkstreifen abgestellt. Bei Ihrer Rückkehr entdeckte sie einen frischen Unfallschaden an ihrem Fahrzeug und wurde unmittelbar von einem Zeugen angesprochen, der den Unfall beobachtet hatte. Der Mann teilte ihr das Kennzeichen des flüchtigen VWs mit und verabschiedete sich dann von der Fahrzeughalterin. Zur weiteren Sachverhaltsklärung wird der Zeuge, der vor Ort keine Daten hinterließ, nun dringend gebeten, die Polizei Geldern unter 02831 1250 zu kontaktieren.

Unfallflucht – Roter Seat Ibiza beschädigt
GELDERN. Zwischen Sonntag (10. Oktober 2021) und Freitag (15. Oktober 2021) hat ein unbekannter Autofahrer einen roten Seat Ibiza beschädigt, der auf dem Parkplatz eines Hotels an der Danziger Straße abgestellt war. Es entstand ein Schaden mittig an der linken Fahrzeugseite. Der Verursacher kam seinen Pflichten jedoch nicht nach und hinterließ keine Angaben zu seiner Person. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Geldern unter 02831 1250 zu melden.

PKW kommt von der Fahrbahn ab
WACHTENDONK. Am Montag (18.10.2021) kam es gegen 08:10 Uhr auf der Holtheyder Straße (L361) zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 30-Jährige Frau aus Essen war mit Ihrem VW auf der Holtheyder Straße in Richtung Straelen unterwegs, als sie aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Sie überfuhr mit Ihrem Wagen den Grünstreifen und kam in einem Graben, der sich circa zwei Meter unterhalb der Fahrbahn befindet zum Stehen. Zeugen meldeten den Verkehrsunfall und kümmerten sich um die Frau. Rettungskräfte leisteten nach Bergung des Wagens durch die Feuerwehr Erste Hilfe für die 30-Jährige, die bei dem Unfall schwere Verletzungen erlitt. Sie wurde im Anschluss mit einem Hubschrauber zur Untersuchung in eine Spezialklinik verbracht. Der VW der 30-Jährigen wurde sichergestellt. Das Verkehrskommissariat in Geldern hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

PKW überschlägt sich – 21-Jähriger leicht verletzt
KLEVE-KEEKEN. Einen aufmerksamen Schutzengel hatte am Montag (18. Oktober 2021) gegen 00:30 Uhr ein 21-jähriger Autofahrer aus Kleve. Der junge Mann war in seinem BMW auf der Klever Straße in Richtung Düffelward unterwegs, als er kurz vor der Einmündung zur Düffelgaustraße ausgangs einer engen Linkskurve aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Er fuhr mit seinem Wagen über ein Verkehrszeichen und touchierte einen Baum. Dann überschlug sich der Wagen und blieb auf dem Dach in einem Feld liegen.

Der BMW landete auf dem Dach. Foto: Kreispolizeibehörde Kleve

Der 21-Jährige konnte eigenständig aus dem Wagen klettern, er erlitte nur leichte Blessuren. Anschließend lief er zu einem nahegelegenen Haus und bat die Anwohner, Polizei und Rettungsdienst zu informieren. Das Krankenhaus, in das er gebracht wurde, konnte der junge Mann nach ambulanter Behandlung verlassen. An seinem Wagen entstand Totalschaden.

Unfall mit zwei verletzten Personen
EMMERICH-HÜTHUM. Am Freitag (15.10.2021) kam es gegen 21:30 Uhr auf dem Abergsweg zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 24-Jähriger Mann aus Emmerich war gemeinsam mit seiner 22-jährigen Beifahrerin aus Kalkar in seinem VW auf dem Abersweg in Richtung Elten unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen erkannte der Emmericher den Straßenverlauf einer Linkskurve zu spät, bremste und geriet ins Rutschen. Der VW kam dabei nach von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baumstumpf am rechten Fahrbahnrand. Der Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall leicht, seine Beifahrerin schwer verletzt. Die 22-Jährige wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb.

Betrugsmasche „Falsche Polizisten“ – Seniorin legt EC-Karte unter Fußmatte
GOCH. Opfer der Betrugsmasche „Falsche Polizisten“ wurde am Samstagabend (16. Oktober 2021) eine ältere Dame aus Goch. Die Seniorin erhielt einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten, der angab, in der Nähe ihrer Anschrift seien Mitglieder einer Bande gefasst worden, die offenbar auch einen Einbruch bei ihr geplant hätten. Der falsche Polizist riet ihr daraufhin, ihre Wertgegenstände und Bargeld in Sicherheit zu bringen. Als die Frau angab, weder das eine noch das andere im Haus zu haben, forderte der Anrufer sie auf, ihre EC-Karte in Alufolie zu wickeln, die PIN zu notieren und die Karte samt Notizzettel unter die Fußmatte ihres Hauses auf dem Hasenpfad zu legen. Die Dame kam der Aufforderung nach und stellte gegen 22:30 Uhr fest, dass die Karte nicht mehr unter der Matte lag. Ob die Täter Geld vom Konto abgehoben haben, war zum Zeitpunkt der Anzeige nicht bekannt. Eine Kartensperrung wurde unverzüglich veranlasst. Zeugen, die Samstagabend verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Kalkar unter 02824 880.

Zeuge bemerkt brennende Big Bags
KEVELAER-WETTEN. Ein Autofahrer bemerkte in der Nacht von Freitag auf Samstag (16. Oktober 2021) gegen kurz nach 2 Uhr ein Feuer auf dem Parkplatz vor dem Sportplatz am Streuselbruchweg. Offensichtlich war die äußere Verpackung dort abgestellter Big Bags in Brand geraten. Die Feuerwehr rückte aus und löschte das Feuer; es entstand Sachschaden. Die Kripo Goch hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und erbittet Zeugenhinweise unter 02823 1080.

Kabel von Baustelle gestohlen
GOCH-GAESDONCK. Zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmittag (15. Oktober 2021), 14:00 Uhr, haben unbekannte Diebe auf einer Baustelle an der Kreuzung Winkel / Greversweg zugeschlagen. Sie entwendeten ca. 40 Meter Aluminiumkabel, die dort aufgewickelt zur weiteren Verarbeitung abgelegt waren. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Goch unter 02823 1080.

Elektroroller mit Versicherungskennzeichen 092YCK entwendet
GOCH. Am Samstag (16.10.2021) entwendete ein unbekannter Täter auf dem Gelände eines Sportplatzes an der Straße „An der Vulkeskuhle“ einen verschlossenen Elektroroller. Der Besitzer des Xiaomi-Rollers mit dem Versicherungskennzeichen 092YCK hatte den Roller mit einem Langkabelschloss gegen 08:30 Uhr an den Fahrradständern vor dem Vereinsheim gesichert. Als er gegen 14:30 Uhr zurückkam, entdeckte er den Diebstahl. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen und zum Verbleib des Rollers nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Sexueller Übergriff – 45-Jährige wehrt Angriff ab
UEDEM. Am Sonntag (17. Oktober 2021) gegen 05.00 Uhr ging eine 45-jährige Frau über den Fußgängerweg von der Friedensstraße in Richtung Kettelerstraße. Ein ihr unbekannter, entgegenkommender Mann berührte sie unvermittelt unsittlich. Zur Abwehr dieses Übergriffs schlug die Frau dem Unbekannten mit der Faust ins Gesicht, woraufhin er sie ebenfalls mit einem Faustschlag verletzte. Die 45-Jährige beschrieb den Täter, der in unbekannte Richtung flüchtete, wie folgt: 30-40 Jahre alt, 170-175 cm groß, nordafrikanische Herkunft, längere schwarze Haare. Der Angreifer hat vermutlich eine Verletzung an seiner linken Gesichtshälfte davongetragen. Die Geschädigte konnte sich aus der Situation befreien und informierte von Zuhause die Polizei über den Vorfall. Sie begibt sich selbständig in ärztliche Behandlung. Hinweise bitte an die Kripo Goch unter Telefon 02823 – 1080.

Kordel über Straße gespannt
KLEVE-KEEKEN. Ein unbekannter Täter verübte am Samstag (16.10.2021) auf der Düffelgaustraße einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Der Unbekannte hatte eine dünne, kaum sichtbare Kordel am Haus Düffelgaustraße 56 befestigt und diese über die Straße bis zu einem großen Stromkasten gespannt. Ein 14-jähriges Mädchen aus Kleve, das gegen 19:30 Uhr mit ihrem Fahrrad den Radweg befuhr, blieb an der auf Halshöhe angebrachten Kordel hängen. Die 14-jährige stürzte. Sie erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. In diesem Zusammenhang wird ein Mann gesucht, der den Sturz der 14-Jährigen beobachtet haben könnte und daher als wichtiger Zeuge in Frage kommt. Der Mann, bei dem es sich vermutlich um einen Jogger handelt, soll zwischen 30 und 40 Jahre alt sein, kurze braune Haare und einen Dreitagebart haben. Nach ersten Erkenntnissen trug er schwarze Shorts, ein graues Tanktop und hatte eine Stirnlampe auf dem Kopf. Er war zum Zeitpunkt des Vorfalls in Richtung Katharinenweg unterwegs. Zeugen, insbesondere der Jogger, der den Vorfall beobachtet haben könnte, werden gebeten, sich unter 02821 5040 bei der Polizei Kleve zu melden.

PKW auf Parkplatz aufgebrochen
RHEURDT. Auf einem Waldparkplatz am Sankt Nikolausweg schlug ein unbekannter Täter am Samstag (16.10.2021) in der Zeit von 17:20 Uhr bis 19:20 Uhr die Seitenscheibe eines geparkten Renaults ein. Der Täter entwendete aus dem Fahrzeug einen Rucksack mit Foto- und Filmzubehör, sowie eine Drohne und flüchtete anschließend mit deiner Beute in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

VW Tiguan mit dem amtlichen Kennzeichen GEL-JA 189 entwendet
GELDERN. Zwischen Samstag (16.10.2021), 20:15 Uhr und Sonntag (17.10.2021), 11:30 Uhr entwendeten unbekannte Täter einen VW Tiguan aus einer Hauseinfahrt an der Vogteistraße. Der weiße VW SUV ist mit dem amtlichen Kennzeichen GEL-JA 189 ausgestattet. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen, sowie zum Verbleib des Wagens nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Einbruch in Einfamilienhaus
BEDBURG-HAU. Am Freitag (15.10.2021) kam es im Zeitraum von 06:50 Uhr bis 16:00 Uhr zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Gocher Landstraße. Um ins Haus zu gelangen, hatten unbekannte Täter das Gartentor aufgehebelt und die Scheibe der Terrassentür eingeschlagen. Sie durchsuchten das Haus und flüchteten in anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Versuchter Diebstahl aus PKW – Zeuge stört Täter
KLEVE. Bei seinem Vorhaben, die Scheibe eines auf der Straße Kockstege abgestellten PKW mit einem Stein einzuschlagen, wurde am Sonntag (17. Oktober 2021) ein unbekannter Täter von einem Zeugen gestört. Der Zeuge hörte gegen 11:35 Uhr einen Knall von der Straße kommend und sah den Mann an dem Opel Astra. Auf die Frage, was er dort tue, antwortete der Unbekannte, der Opel sei sein Wagen. Dann verließ er die Örtlichkeit. Offenbar hatte aber vielmehr eine Damenhandtasche auf dem Beifahrersitz des Autos die Aufmerksamkeit des Unbekannten auf sich gezogen. Der Täter wird beschrieben als etwa 175 cm groß und zwischen 25 und 30 Jahre alt. Er trug eine schwarze Jacke, darunter einen dunkelgrünen Kapuzenpullover, eine graue Hose und schwarze Sneaker. Zudem machte der Mann einen alkoholisierten Eindruck. Die Kripo Kleve erbittet weitere Zeugenhinweise unter 02821 5040.

E-Scooter mit Kennzeichen 566WAC gestohlen
KLEVE. Unbekannte Täter haben am Sonntag (17. Oktober 2021) zwischen 15:45 und 16:50 Uhr einen Elektroroller gestohlen, der an der Sportanlage an der Bresserbergstraße abgestellt war. Der anthrazit-farbene E-Scooter war mit Metallkette und Schloss an ein Fahrrad angekettet und trug das Versicherungskennzeichen 566WAC. Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, wenden sich bitte an die Kripo Kleve unter 02821 5040.

Raubüberfall auf Taxifahrer
REES-HAFFEN. Am frühen Sonntagmorgen (17. Oktober 2021) gegen 2:45 Uhr erreichte ein Taxifahrer den Vorplatz der Haffener Schützenhalle an der Velthuysenstraße, nachdem er von seiner Taxizentrale mit einem Fahrauftrag dorthin geschickt wurde. Als der 48-Jährige sein Taxi abgestellt hatte, näherten sich zwei Unbekannte dem Wagen. Einer der beiden Männer setzte sich auf den Beifahrersitz, und forderte den Taxifahrer unter Androhung körperlicher Gewalt auf, ihm sein Geld zu geben. Währenddessen stand der zweite Täter in der geöffneten Fahrertür. Der 48-Jährige händigte dem Unbekannten Bargeld im niedrigen dreistelligen Bereich aus. Danach flüchteten die beiden Männer. Der Täter an der Fahrerseite wird beschrieben als zwischen 18 und 23 Jahre alt, ca. 180cm groß, mit schlanker Statur. Der Mann hatte dunkelblondes, leicht gewelltes Haar und einen leichten Schnäuzer. Der Täter trug dunkle Kleidung und sprach deutsch ohne Akzent. Der Mann, der sich in das Taxi setzte, war im gleichen Alter, auch etwa 180cm groß und von kräftiger, sportlicher Statur. Er hatte dunkelblondes, kurzes Haar, einen leichten Schnäuzer und einen Dreitagebart. Auch er sprach Deutsch ohne Akzent. Dem Taxifahrer war an ihm zudem eine runde Tätowierung an der Innenseite des rechten Handgelenks aufgefallen. Zeugen, die Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Emmerich unter 02822 7830.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein