Polizeiberichte Montag, 08.11.2021

0
132
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Geparkter Ford beschädigt – Unfallflucht
STRAELEN. Auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes am Nordwall kam es am Samstag (06.11.2021) zu einer Verkehrsunfallflucht. Um 14:30 Uhr stellte der Halter eines Fords seinen Wagen auf dem Parkplatz ab und kehrte gegen 15:15 Uhr zu seinem Fahrzeug zurück. Zu diesem Zeitpunkt entdeckte er einen frischen Unfallschaden am Heck seines Wagens. Der Unfallverursacher war jedoch nicht mehr vor Ort. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Unfallflucht auf Parkplatz
WACHTENDONK. Am Donnerstag (04.11.2021) kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Straße „Auf dem Bock“ zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Halterin eines BMW hatte ihren Wagen gegen 09:30 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt und bei ihrer Rückkehr gegen 10:30 Uhr einen frischen Unfallschaden am hinteren rechten Kotflügel entdeckt. Der Unfallverursacher hatte sich bereits vom Unfallort entfernt, ohne den Schaden zu melden. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Radfahrer bei Unfallflucht leicht verletzt
KLEVE. Auf der Hafenstraße kam es am Sonntag (07.11.2021) gegen 13:40 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein 22-jähriger Fahrradfahrer aus Kleve leicht verletzt wurde. Der 22-Jährige befuhr die Hafenstraße in Richtung Wiesenstraße als auf Höhe der Einfahrt zum Rathaus ein hellgrauer PKW nach rechts zum Parkplatz einbog, ohne auf den Radfahrer zu achten. Der Klever vollzog auf der nassen Fahrbahn eine Vollbremsung, um einen Zusammenstoß mit dem PKW zu vermeiden und kam zu Fall. Bei dem Sturz erlitt der 22-Jährige leichte Verletzungen. Der Fahrer des PKW setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Radfahrer zu kümmern. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Einbrecher durchsuchen Wohnhaus
KEVELAER-WETTEN. In ein Einfamilienhaus auf der Straße „Am Mühlenwasser“ brachen unbekannte Täter im Zeitraum von Mittwoch (03.11.2021), 22:00 Uhr bis Freitag (05.11.2021), 14:15 Uhr ein. Die Täter durchsuchten das Wohnhaus und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Ob etwas entwendet wurde ist derzeit nicht bekannt. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen. 

Drei Einbrüche zwischen Mittwoch und Freitag
ISSUM. Zwischen Mittwoch (03.11.2021) und Freitag (05.11.2021) kam es im Bereich Issum zu insgesamt drei Einbrüchen. Auf der Nierswalder Straße verschafften sich unbekannte Täter zwischen Mittwoch, 15:00 Uhr und Freitag, 15:30 Uhr Zugang zu einem derzeit unbewohnten Einfamilienhaus. Die Täter entwendeten circa 100 kg Walnüsse, die in dem Haus gelagert wurden und flüchteten in unbekannte Richtung. Am Freitag zwischen 17:15 Uhr und 18:25 Uhr stiegen unbekannte Täter über einer Terrassentür in eine Doppelhaushälfte am Wiesenweg ein. Hier entwendeten die Diebe Schmuck und ein Smartphone. Ebenfalls am Freitag brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus auf der Friedensstraße ein. Zwischen 16:50 Uhr und 19:15 Uhr verschafften sich die Täter ebenfalls durch eine Terrassentür Zugang zum Haus. Die Täter durchsuchten das Haus und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Ob ein Zusammenhang zwischen den drei Taten besteht, ist derzeit noch unklar. Die Kripo Geldern hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen unter 02831 1250.

Einbruch in Einfamilienhaus – Täter entwenden Schuhe und Schmuck
EMMERICH_HÜTHUM. Zwischen Samstag (06.11.2021), 13:00 Uhr und Sonntag (07.11.2021), 15:30 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Einfamilienhaus an der Ingenkampstraße. Über eine Terrassentür gelangten die Einbrecher ins Haus und durchsuchten mehrere Räume. Die Täter entwendeten Schmuck und Schuhe und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein