Polizeiberichte Samstag, 12.02.2022

0
97
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Taschendiebstahl: Polizei warnt vor Rempel-Trick
GOCH.
In Goch ist es in der jüngsten Vergangenheit zu mehreren Fällen von Geldbörsendiebstählen mit Hilfe des Rempel-Tricks gekommen. Bei dieser Masche rempeln die Täter ihre Opfer im Gedränge an oder nehmen sie mit mehreren Komplizen „in die Zange“. Während das Opfer so abgelenkt ist, greifen die Diebe in die Tasche und entwenden die Geldbörse. Oft wird der Diebstahl erst später bemerkt. In anderen Fällen hatten die Täter in Goch ihren Opfern vor dem Taschendiebstahl offenbar bei Bezahlvorgängen mit der EC-Karte im Geschäft oder beim Geldabheben am Automaten über die Schulter geschaut und die PIN erspäht. So ist es ihnen gelungen, noch vor der Sperrung der EC-Karte Geld vom Konto abzuheben.

Die Polizei warnt und rät:

– Geben Sie Ihre PIN immer verdeckt ein. Achten Sie darauf, dass keine Unbekannten auf Ihre Eingabe blicken können.

– Bewahren Sie Ihre PIN nicht auf einem Merkzettel im Portemonnaie auf!

– Nehmen Sie nur so viel Bargeld und Zahlungskarten mit wie nötig.

– Achten Sie vor allem im Gedränge auf Ihre Wertsachen und Ihre Tasche. Tragen Sie Bargeld und Zahlungskarten in verschiedenen, verschlossenen Innentaschen Ihrer Kleidung möglichst nah am Körper.

Unfallflucht – Toyota Auris mit moldawischem Kennzeichen gesucht
EMMERICH. Am Samstag (26. Februar 2022) gegen kurz vor 23:30 Uhr beobachteten zwei Zeuginnen, wie ein PKW auf dem Parkplatz an der Straße Hinter dem Engel beim Einparken und Rangieren einen links daneben abgestellten Skoda Fabia touchierte und beschädigte. Die beiden Frauen sprachen den Fahrer und seinen Beifahrer an, die offenbar kein Deutsch sprachen. Als die Zeuginnen erwähnten, die Polizei hinzuziehen zu wollen, stiegen die beiden Männer wieder in ihr Auto und flüchteten über die Gasthausstraße in Richtung Burgstraße. Bei dem flüchtigen Wagen soll es sich um einen blauen Toyota Auris Hybrid mit moldawischem Kennzeichen (Länderkennung MD), beginnend mit den Buchstaben IQX gehandelt haben. Der Fahrer war ca. 20 bis 30 Jahre alt, ca. 190 cm groß und bekleidet mit dunkler Stoffmütze, dunkler Jacke sowie ebenfalls dunkler Hose. Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können und eventuell seinen Abstellort kennen, wenden sich bitte an die Polizei Emmerich unter 02822 7830.

Zeugen nach Unfallflucht gesucht
REES. Am Freitag kam es zwischen 16:30 Uhr und 17:10 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Grüttweg zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Halterin eines Opels hatte ihren Wagen ordnungsgemäß auf dem Parkplatz abgestellt und bei ihrer Rückkehr einen Unfallschaden entdeckt. Ein Unfallverursacher machte jedoch vor Ort nicht auf sich aufmerksam. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Geparkter Golf bei Unfallflucht beschädigt
EMMERICH. Am Sonntag (27.02.2022) kam es zwischen 10:30 Uhr und 15:00 Uhr an der Paul-Maria-van-Aaken-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Haltern eines VW Polo hatte ihren Wage gegen unbeschädigt auf Höhe der Hausnummer 21 auf einem PKW-Stellplatz abgestellt und gegen 15:00 Uhr einen Schaden an der hinteren Stoßstange entdeckt. Der Unfallverursacher hatte sich bereits entfernt, ohne den Schaden zu melden. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

PKW fährt unter geparkten Sattelauflieger – 41-Jähriger verstirbt an Unfallstelle
KALKAR-KEHRUM. Auf der Straße „Industriepark“ ereignete sich am Montagmorgen (28.02.2022) gegen 07:25 Uhr ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 41-jähriger Mann aus Kalkar-Appeldorn fuhr aus bislang ungeklärter Ursache ungebremst unter einen ordnungsgemäß an der Straße geparkten Sattelauflieger. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Wie es zu dem Unfall kam ist Gegenstand der Ermittlungen. Da Indizien für einen eventuellen Alkoholkonsum vorlagen, wurde dem Mann zur Sachverhaltsklärung eine Blutprobe entnommen. Aufgrund des Unfallhergangs kann jedoch eine internistische Ursache auch nicht ausgeschlossen werden. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Zur Unfallaufnahme wurde das Verkehrsunfallaufnahmeteam des PP Essen hinzugezogen. Die Straße blieb für Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Die Hinterbliebenen des 41-Jährigen werden durch den Opferschutz der Kreispolizeibehörde Kleve betreut.

Unfall mit Personenschaden – Unfallverursacherin alkoholisiert
KLEVE-MATERBORN. Am Sonntag (27.02.2022) kam es gegen 18:55 Uhr an der Kreuzung Querallee / Materborner Allee zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 41-Jährige Frau aus Kleve befuhr mit ihrem Ford die Materborner Allee in Richtung Kleve. An der Kreuzung bog sie nach rechts auf die Querallee in Richtung Bedburg-Hau ab. Hierbei geriet sie in den Gegenverkehr, wo sie mit dem VW eines 32-jährigen Mannes aus Kleve kollidierte, der sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Linksabbiegerstreifen der Querallee befand. Bei der Kollision erlitt der 32-Jährige leichte Verletzungen. Die 41-Jährige wurde schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Da sich während der Unfallaufnahme Hinweise auf einen Alkoholkonsum der 41-Jährigen ergaben wurde mit ihr ein freiwilliger Alkoholvortest durchgeführt, der positiv verlief. Der 41-Jährigen wurde durch einen Arzt eine Blutprobe zur Feststellung des Blutalkoholwertes entnommen. Sie muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

Einbruch in Testzentrum
BEDBURG-HAU-HAU. Im Zeitraum von Freitag (25.02.2022), 18:30 Uhr bis Samstag (26.02.2022), 07:45 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem als Testzentrum genutzten Container an der Straße Baumannshof. Die Täter entwendeten Corona-Schnelltests und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Verkehrsunfall bei glatter Fahrbahn – PKW überschlägt sich
GELDERN-HARTEFELD. Mit nur leichten Verletzungen konnte eine junge Autofahrerin am Samstagmorgen (26. Februar 2022) ihr Fahrzeug verlassen, nachdem sie offenbar aufgrund von Straßenglätte auf der Duisburger Straße mit ihrem VW Lupo von der Fahrbahn abgekommen war. Die 20-Jährige geriet gegen 05:20 Uhr eingangs einer Linkskurve mit dem Auto auf einen Grünstreifen, dann überschlug sich der Wagen und landete wieder auf den Rädern in einem Feld. Die junge Frau wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, das sie jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Ihr Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Altkleidercontainer aufgebrochen – Zeuge sieht Täter flüchten
RHEURDT-SCHAEPHUYSEN. Am Freitagabend (25. Februar 2022) gegen 19:50 Uhr sah ein Anwohner, wie zwei unbekannte Täter sich an einem Altkleider-Container an der Kreuzung Hubertusstraße/Bergstraße zu schaffen machten und rief die Polizei. Als eine Gruppe Jugendlicher auf den Container zuliefen, ergriffen die beiden Männer jedoch die Flucht in Richtung Tönisberger Straße. Nach Angaben des Zeugen waren die Täter ca. 170 cm bis 185 cm groß. Beide hatten ein südländisches Aussehen und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Einer der Männer trug einen Bart und war mit einer dunkelblauen Jacke sowie einer grauen Stoffmütze bekleidet. Der zweite Täter trug eine beige-farbene Jacke. Weitere Zeugenhinweise, etwa von der Gruppe Jugendlicher, nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Trunkenheitsfahrt – 22-jähriger Autofahrer kollidiert mit Baum
BEDBURG-HAU-HAU. Am frühen Sonntagmorgen (27. Februar 2022) ereignete sich in Hau ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein 22-jähriger Autofahrer schwer verletzte. Der junge Mann aus Bedburg-Hau war gegen kurz vor 04:00 Uhr auf der Dr.-Engels-Straße in Richtung Triftstraße unterwegs, als er etwa 100 Meter vor der Kreuzung zur Triftstraße nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit seinem Opel Corsa gegen einen Baum am Straßenrand fuhr. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 22-Jährige schwere Verletzungen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholvortest fiel positiv aus. Mit einem Rettungswagen wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizei stellte den Führerschein des 22-Jährigen sicher, ihn erwartet ein Strafverfahren.

Einbruch in Geräteraum
BEDBURG-HAU-TILL-MOYLAND. Unbekannte Täter sind zwischen Donnerstag, 14:00 Uhr, und Freitag (25. Februar 2022), 09:00 Uhr, in den Geräteraum einer Golfsportanlage an der Moyländer Allee eingedrungen. Es blieb bei dem Sachschaden an der aufgebrochenen Tür, denn entwendet wurde nach ersten Angaben nichts. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Einbruch in Vereinsheim
GELDERN-WALBECK. Zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen (25. Februar 2022) haben unbekannte Täter die Tür auf der Rückseite eines Vereinsheims an der Straße Am Erlkönig aufgehebelt, um in das Gebäude zu gelangen. Sie suchten offenbar die Toiletten und Umkleideräume auf, entwendet wurde aber nichts. Zudem versuchten die Täter in einen Geräteschuppen einzudringen, was jedoch nicht gelang. Die Unbekannten flüchteten ohne Beute. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Scheiben von drei Autos eingeschlagen
KRANENBURG. Auf dem am Uitweg gelegenen Parkplatz eines Geschäftes auf der Großen Straße wurden im Zeitraum von Donnerstag (24.02.2022), 10:00 Uhr bis Freitag (25.02.2022), 12:35 Uhr insgesamt drei geparkte PKW aufgebrochen. Bei allen drei Wagen wurde jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen. Die Täter entwendeten Tankkarten aus den Fahrzeugen und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Einbruch in Einfamilienhaus
BEDBURG-HAU-HASSELT. Bereits am Mittwoch (23.02.2022) zwischen 16:00 Uhr und 19:30 Uhr verschafften sich unbekannte Täter über eine Terrassentür Zugang zu einem Einfamilienhaus an der Stephanusstraße. Der oder Die Täter entwendeten Bargeld und Schmuck und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein