Polizeiberichte Dienstag, 01.03.2022

0
111
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Audi mit gestohlenen Kennzeichen nach Unfall flüchtig
KALKAR-WISSEL. Am Montag (28.02.2022) gegen 17:45 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Hellendornstraße/Konrad-Adenauer-Straße eine Verkehrsunfallflucht bei der eine Fahrradfahrerin leicht verletzt wurde. Eine 44-jährige Frau aus Kalkar befuhr mit ihrem Pedelec die Hellendornstraße, aus Richtung Dorfstraße kommend und beabsichtigte geradeaus über die Kreuzung Hellendornstraße/Konrad-Adenauer-Straße zu fahren. Der entgegenkommende Fahrer eines silbernen Audi A3 mit Gelderner Kennzeichen nahm die Radfahrerin scheinbar nicht war und beabsichtigte nach links in die Konrad-Adenauer-Straße abzubiegen. Hier kam es zum Zusammenstoß mit der 44-Jährigen, wodurch die Radfahrerin auf die Motorhaube des Audis fiel. Die 44-Jährige wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Im Anschluss stieg der Audifahrer aus seinem PKW aus und erkundigte sich, ob alles ok sei. Außerdem fragte er, wie man sich jetzt einigen würde. Als die Radfahrerin nach den Ausweisdokumenten des Audifahrers verlangte, gab dieser an, keine dabei zu haben und er diese eben zuhause holen zu wollen. Dann stieg wieder in den PKW ein, fuhr in Richtung Dorfstraße weg und kehrte nicht mehr zurück. Eine Abfrage des zuvor vom Audi abgelesenen Kennzeichens ergab, dass das Kennzeichen bereits Mitte Februar als gestohlen gemeldet wurde. Bei dem Fahrer des Audis soll es sich um einen circa 180 cm großen, schlanken Mann im Alter von 20-25 Jahren mit kurzen dunklen Haaren und dunklem Drei-Tage-Bart gehandelt haben. Zum Unfallzeitpunkt war der Mann dunkel gekleidet. Hinweise zum Fahrer des Audis nimmt die Polizei Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Radfahrer nach Unfallflucht gesucht
EMMERICH. Am Montag (28.02.2022) kam ereignete sich gegen 15:25 Uhr auf der Netterdenschen Straße eine Verkehrsunfallflucht. Der 29-jährige Fahrer eines Opels befuhr die Netterdensche Straße aus Richtung Innenstadt kommend in Fahrtrichtung Weseler Straße. Kurz hinter der Kreuzung Netterdensche Straße/Am Beyenkamp, kam ihm ein männlicher Fahrradfahrer entgegen. Nach ersten Erkenntnissen holte der Radfahrer im Begegnungsverkehr leicht mit seiner linken Hand aus und schlug gegen den linken Außenspiegel des Opels, so dass der Spiegel beschädigt wurde. Obwohl der Opelfahrer anhielt, um den Unfall aufzunehmen, setzte der Radfahrer seine Fahrt fort und flüchtete über die Straße Am Beyenkamp in unbekannte Richtung. Bei dem Fahrradfahrer soll es sich um einen Mann im Alter von 40 bis 60 Jahren mit normaler Statur und kurzen gräulichen Haaren gehandelt haben. Zum Unfallzeitpunkt trug er eine dunkle Winterjacke und Handschuhe. Hinweise zum flüchtigen Radfahrer nimmt die Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Geparkter Dodge beschädigt – Unfallflucht
EMMERICH. Zwischen Sonntag (27.02.2022), 14:00 Uhr und Montag (28.02.2022), 03:00 Uhr ereignete sich auf der Lilienstraße eine Verkehrsunfallflucht, bei der ein geparkter Dodge Durango beschädigt wurde. Der Fahrer eines bislang unbekannten Fahrzeuges hatte offensichtlich im Vorbeifahren den linken Außenspiegel des auf Höhe der Hausnummer 3 geparkten Dodges abgefahren und seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Einbruch in mehrere Gebäude
REES-EMPEL. Zwischen Mittwoch (23.02.2022), 20:00 Uhr und Donnerstag (24.02.2022), 11:00 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu zwei Gebäuden an der Hurler Straße. Die Täter drangen in einen Hofladen und eine angrenzende Garage, sowie benachbarte Stallungen ein. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Einbruch in Bürgerbüro
EMMERICH. Über ein eingeschlagenes Fenster verschafften sich unbekannte Täter am Montag (28.02.2022) in der Zeit von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr Zugang zum Bürgerbüro an der Steinstraße. Sie durchsuchten eines der Büros, konnten jedoch nicht weiter ins Gebäude vordringen, da die Innentüren verschlossen waren. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein