Polizeiberichte Donnerstag, 10.03.2022

0
107
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Verkehrsunfall – Pedelec Fahrerin schwer verletzt
RHEURDT. Am Donnerstag (10.03.2022) gegen 09:20 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Geldernsche Straße / Kamper Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 47-jährige Pedelec Fahrerin aus Rheinberg schwer verletzt wurde. Ein 73-jähriger Fahrzeugführer aus Rheurdt befuhr mit seinem Daihatsu die Kamper Straße. An der Kreuzung mit der Geldernschen Straße übersah er beim Linksabbiegen eine Pedelec Fahrerin, die auf dem Radweg in Richtung Neukirchen-Vluyn unterwegs war. Durch den Zusammenstoß mit dem PKW wurde die Rheinbergerin schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Während der Unfallaufnahme war die Kreuzung für anderthalb Stunden gesperrt.

Verkehrsunfall – Krankenstuhlfahrerin schwer verletzt
EMMERICH. Am Donnerstag (10. März 2022) gegen 10:20 Uhr war eine 87-jährige Autofahrerin aus Emmerich mit ihrem VW Fox auf der Eltener Straße in Richtung Emmerich unterwegs. Als sie nach links in die Windmühlenstraße abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Krankenfahrstuhl einer 47-Jährigen aus Emmerich, die den Radweg in Richtung Elten befuhr und gerade die Einmündung passierte. Der Krankenfahrtsuhl kippte aufgrund des Zusammenstoßes auf die Seite, wobei sich die 47-Jähirge schwer verletzte. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik. An dem VW und dem Krankenfahrstuhl entstand Sachschaden.

Aufbruch eines Transporters – Werkzeugtasche entwendet
WACHTENDONK. Am Donnerstag (10.03.2022) gegen 03:45 Uhr weckten verdächtige Geräusche einen Zeugen an der Straße An de Schleck. Der 38-jährige Mann bemerkte vor seinem Haus einen Unbekannten an einem aufgebrochenen Transporter, der sofort die Flucht ergriff. Der unbekannte Täter erbeutete eine Werkzeugtasche. Er wird als 180 cm groß, 40-50 Jahre alt und mit normaler Statur beschrieben. Er trug schwarze Kleidung sowie eine dunkle Wollmütze. Weitere Zeugenhinweise bitte an die Kripo Geldern unter Telefon 02831 1250.

Unbekannter Autofahrer beschädigt Andreaskreuz und Zaun
EMMERICH-VRASSELT. Am Mittwoch (9. März 2022) gegen 19:10 Uhr stellten Beamte der Bundespolizei Beschädigungen an dem Bahnübergang an der Jahnstraße fest. Den Spuren nach war ein Fahrzeug auf dem Bahnweg aus Richtung „An der Landwehr“ kommend nach rechts auf die Jahnstraße abgebogen und dabei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen prallte gegen ein Zaunelement, das aus dem Boden gerissen und verformt wurde. Zudem fuhr das Fahrzeug den Betonpfosten eines Andreaskreuzes um. An dem Zaun blieben gelbe Lackspuren zurück. Anschließend setzte der unbekannte Fahrer seinen Weg jedoch fort, ohne sich weiter um die Schäden zu kümmern. Zeugenhinweise zum Unfall werden daher von der Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen genommen.

Fahrer eines Mitsubishis nach Unfallflucht gesucht
REES. Am Mittwoch gegen kurz nach 19:00 Uhr befuhr eine 19-jährige Reeserin mit ihrem Motorroller den Kreisverkehr zwischen der B67 und der Emmericher Landstraße. Nach eigenen Angaben habe ein grauer Mitsubishi ihr die Vorfahrt genommen, so dass sie den Wagen streifte und stürzte. Dabei zog sich die junge Frau leichte Verletzungen zu. Der Fahrer des Autos habe kurz gehalten, sei dann aber auf die B67 und weiter in Richtung Empel gefahren. Die 19-Jährige beschreibt den Mann als zwischen 45 und 60 Jahre alt, von stabiler Statur, mit blonden oder grauen, kurzen Haaren. Sie gibt zudem an, dass weitere Fahrzeugführer den Unfall gesehen haben könnten. Diese Zeugen und der Fahrer des Mitsubishi werden gebeten, sich bei der Polizei Emmerich unter 02822 7830 zu melden.

Offenbar gleich zweimal Benzin aus Tank gezapft
EMMERICH. Unbekannte Täter haben offenbar zweimal hintereinander Kraftstoff aus einem Mitsubishi Outlander gezapft, der vor einem Mehrfamilienhaus an der Kurt-Schumacher-Straße abgestellt war. Nachdem der Besitzer des Wagens am Freitag (4. März 2022) noch tanken war, leuchtete beim erneuten Fahrtantritt am Samstag plötzlich die Reserveleuchte. Der Mann dachte sich zunächst nichts dabei und tankte erneut. Am Mittwochnachmittag (9. März 2022) war dann der Tank plötzlich wieder leer, was den Besitzer des Mitsubishis veranlasste, in einer Werkstatt einen technischen Defekt ausschließen zu lassen. Anschließend informierte er die Polizei. Zeugen, die zwischen Samstag und Mittwoch verdächtige Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Emmerich unter 02822 7830.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein