Foto: Feuerwehr Kleve

KLEVE. Nach einem Wohnungsbrand in einem Mietshaus an der Triftstraße in Kleve mussten drei Personen vom Rettungsdienst versorgt werden. Anwohner bemerkten am Abend des 31. März 2022 gegen viertel vor zehn eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. Zwei Personen wurden über Drehleiter von einem Balkon gerettet. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Die Brandwohnung ist derzeit nicht bewohnbar.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnte Einsatzleiter Daniel Scholz die gemeldete Rauchentwicklung bestätigen. Zwei Trupps der Feuerwehr gingen unter Atemschutz in das Treppenhaus und die Brandwohnung vor. Rauch war auch in das Treppenhaus gelangt, so dass ein Rauchvorhang und ein Lüfter zum Einsatz kamen, um die Fluchtwege zugänglich zu machen. Insgesamt 18 Personen konnten die Wohnungen so sicher verlassen und wurden während des Einsatzes in einem nahegelegenen Hotel betreut. Gegen halb zwölf konnten dann die meisten Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Im Einsatz waren 26 Kräfte der Löschzüge Kleve und Süd (Materborn / Reichswalde).