Polizeiberichte Freitag, 22.04.2022

0
108
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Schwerer Verkehrsunfall – Pkw-Fahrer verstarb an der Unfallstelle
GELDERN-VEERT. Am Freitag (22. April 2022) gegen 13:20 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 9 in Veert in Höhe der Einmündung Im Schwarzbruch ein Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzten Person. Der 35-jährige Mann aus Moers befuhr die B 9 mit einem Kleintransporter in Richtung Kevelaer und beabsichtigte nach links in die Straße Im Schwarzbruch abzubiegen. Aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens und des verkehrsbedingten Verlangsamens der Fahrt bildete sich hinter dem Kleintransporter, einem Opel Vivaro, eine Fahrzeugschlange. Ein 32-jähriger Mann aus Kevelaer befuhr die B 9 mit seinem Hyundai ebenfalls in Richtung Kevelaer und wollte die Fahrzeugschlange überholen. Beim Überholvorgang kollidierte sein Wagen mit dem linksabbiegenden Kleintransporter und wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen Straßenbaum geschleudert. Der 32-Jährige erlitt durch die Kollisionen tödliche Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Zur Rekonstruktion des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten Einsatzkräfte die Bundesstraße 9 zwischen Velder Dyck und Lüllinger Straße. Der polizeiliche Opferschutz kümmerte sich um die Betreuung der Angehörigen des Verstorbenen.

Unfallflucht – Audi A3 beschädigt
EMMERICH. Ein unbekannter Autofahrer hat zwischen Dienstag, 14:00 Uhr, und Mittwoch (20. April 2022), 10:45 Uhr, einen grauen Audi A3 beschädigt, der an der Bredenbachstraße in Höhe Hausnummer 38 abgestellt war. Es entstand ein Schaden hinten rechts an dem Wagen. Wohlmöglich hat der Unfallverursacher in der Einfahrt des Hauses gewendet und dabei den Audi touchiert. Anschließend flüchtete er jedoch, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugenhinweise bitte unter 02822 7830 an die Polizei Emmerich.

Diebstahl aus Gartenhütten
WEEZE. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (21. April 2022) haben unbekannte Täter gewaltsam die verschlossenen Türen an zwei Gartenhütten auf einem Grundstück an der Gocher Straße aufgezogen. Sie entwendeten einen Kärcher Hochdruckreiniger und ein schwarzes Pedelec der Marke Cannodale. Anschließend überstiegen sie einen Zaun, der das Grundstück umgibt, und flüchteten vermutlich über eine Wiese in Richtung Hamscherweg. Die Kripo Goch erbittet Zeugenhinweise in dem Zusammenhang unter 02831 1080.

Einbruch in Firma
EMMERICH. Unbekannte Täter haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (21. April 2022) die Scheibe zum Büroraum einer Dachdeckerfirma an der Straße Blinder Weg eingeschlagen, um sich Zutritt zum Gebäude zu schaffen. Vermutlich nutzten sie einen Briefkasten als Tritt, damit sie an das Fenster im Obergeschoss gelangen konnten. Die Unbekannten durchwühlten die Räumlichkeiten nach Diebesgut, genaue Angaben zur Beute waren noch nicht möglich. Zeugenhinweise zu dem Einbruch erbittet die Kripo Emmerich unter 02822 7830.

Unfall mit Personenschaden – PKW erfasst entgegenkommendes Motorrad
STRAELEN-HETZERT. Auf der Wachtendonker Straße kam es am Donnerstag (21.04.2022) gegen 17:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 91-Jähriger Mann aus Straelen mit seinem Mercedes die L361 aus Wachtendonk kommend in Richtung Straelen. Als er hinter einer Kurve einen vor ihm fahrenden PKW überholte, kollidierte der Mercedes mit dem entgegenkommenden Motorrad eines 69-jährigen Duisburgers, der die Wachtendonker Straße in Richtung Wachtendonk befuhr. Infolge der Kollision stürzte der 69-Jährige mit seinem Motorrad und erlitt schwerste Verletzungen. Da akute Lebensgefahr bestand, brachte ein eingesetzter Rettungshubschrauber den Mann in eine Spezialklinik. Der 91-jährige verlor durch Kollision die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stehen. Der Straelener und seine 88-jährige Beifahrerin blieben unverletzt, standen jedoch deutlich unter dem Eindruck des Geschehens. Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Wachtendonker Straße blieb für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Kollision zwischen Pedelec und Motorrad
KERKEN-NIEUKERK. Am Donnerstag (21.04.2022) ereignete sich gegen 16:05 Uhr an der Einmündung Neesendyck/Nierskensweg ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 19-jährige Frau aus Büren befuhr mit ihrem Motorrad die Straße Neesendyck aus Straelen kommend in Richtung Kerken, als nach ersten Erkenntnissen plötzlich eine 67-jährige Frau aus Straelen mit ihrem Pedelec, aus dem Nierskensweg kommend, die Fahrbahn querte. Trotz einer Bremsung konnte die Motorradfahrerin einen Zusammenstoß mit dem Pedelec nicht verhindern. Beide Beteiligten stürzten. Die 67-Jährige, die bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt wurde, wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Ihr Ehemann, der den Unfall beobachtete, wurde durch den Opferschutz der KPB Kleve betreut. Die Motorradfahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme blieb die Straße komplett gesperrt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein