Nütterden: Alarmierung durch Rauchmelder

0
98
Ein defekter Rauchmelder löste den Einsatz des Löschzuges Nütterden aus. Foto: Feuerwehr Kranenburg

KRANENBURG-NÜTTERDEN. Gegen 22.50 Uhr wurde am späten Dienstagabend der Löschzug Nütterden unter Leitung des Brandoberinspektors Frank Dercks und ein Rettungstransportwagen (RTW) in die Nelson-Mandela-Straße alarmiert. Dort drangen aus einer Wohnung im 2. OG Laute eines Rauchmelders nach außen. Da der Rauchmelder bereits eine ganz Weile lief, hatten Anwohner die Feuerwehr gerufen. Zur Überprüfung eines Brandereignisses musste die Feuerwehr, in Absprache mit der Polizei, in die Wohnung gelangen. Da die Mieter der Wohnung nicht anwesend waren, versuchten die Einsatzkräfte über ein auf Kipp stehendes Fenster bzw. über die Wohnungstüre in die Wohnung zu gelangen. Diese Vorgehensweise wurde jedoch abgebrochen, um größere Schäden zu vermeiden. Zwischenzeitlich trafen Hausmeister und Mieter nach telefonischer Ermittlung ein, so dass die Wohnung aufgeschlossen und kontrolliert werden konnte. Da keinerlei Feststellungen auf ein Brandereignis vorlagen, wurde der offensichtlich defekte Rauchmelder deaktiviert und die Wohnung dem Mieter übergeben. Einsatzdauer: eine Stunde.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein