Polizeiberichte Mittwoch, 17.08.2022

Brandstiftung – Die Kripo erbittet Hinweise!
GELDERN-WALBECK. Am Montag (15. August 2022) gegen 07:40 Uhr bemerkte ein Spaziergänger an einem Verbindungsweg zwischen der Straße Am Schloß Walbeck und dem Walbeckerweg zwei kleinere Bodenfeuer durch eine Rauchentwicklung am Waldrand. Er löschte die Feuer, indem er sie austrat und stellte dabei fest, dass Nadelholzäste zusammengelegt und angezündet worden waren. Kurz bevor er den Brand feststellte, hatte der Zeuge auf dem Verbindungsweg einen blauen VW Golf oder Polo wahrgenommen und eine männliche Person aus Richtung des Waldes kommen sehen. Diese bislang unbekannte Person wird als 20 – 30 Jahre alt, 180 – 190 cm groß, schlank, mit sportlicher Figur und dunklen, kurzen Haaren beschrieben. Hinweise zu der beschriebenen Person mit dem blauen VW richten Sie bitte an die Kripo Geldern unter Telefon 02831 1250.

Verkehrsunfall – Pedelec-Fahrerin verletzt
EMMERICH. Am Dienstag (16. August 2022) gegen 15:40 Uhr befuhr eine 64-jährige Frau aus Emmerich mit ihrem Pedelec den linken Radweg entlang der Dederichstraße entgegen der Fahrtrichtung. Als ein 19-jähriger Fahrer aus Bedburg-Hau, der die Dederichstraße in dieselbe Richtung fuhr, nach links in die Wassenbergstraße abbog, kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß mit der Pedelec-Fahrerin. Das hintere linke Rad des Pkw rollte dabei über das Vorderrad des Pedelecs. Die 64-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich leicht.

Die Polizei Kleve appelliert an alle Rad Fahrenden:

– Seien Sie kein Geisterradler! –

Sogenanntes „Geisterradeln“ bezeichnet das Radfahren entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf Radwegen – ähnlich Geisterfahrern auf der Autobahn sowie das verbotswidrige Fahren auf Gehwegen. Immer wieder kommt es dabei zu riskanten Fahrmanövern und schweren Verkehrsunfällen mit anderen Rad- und/oder Autofahrenden, die gravierende Verletzungen verursachen können. Nicht selten zieht sich der Geisterradler selbst gewaltige gesundheitliche Schäden zu.

Auf Geh-/ und Radwegen, die nur in eine Richtung freigegeben sind, entstehen durch die geringe Breite des Weges und darauf entgegenkommenden Geisterradlern gefährliche Situationen. Insbesondere an Kreuzungen und Einmündungen rechnen Autofahrende oft nicht mit Verkehr aus der „falschen“ Richtung. Wer zum Beispiel mit seinem Fahrzeug abbiegen möchte, konzentriert sich oft nur auf den Verkehr in der vorgeschriebenen Fahrt- oder Gehrichtung. Gefahrensituationen entstehen aber vor allem dann, wenn Rad Fahrende als Geisterradler, unbemerkt aus der „unerlaubten“ Richtung kommen.

Alleinunfall – 72-jähriger Motorrollerfahrer schwer verletzt
EMMERICH. Am Dienstag (16. August 2022) gegen 17:15 Uhr befuhr ein 72-jähriger Mann aus Emmerich mit seinem Motorroller den Wilkenshofsweg in Richtung Niederlande. Als er beabsichtigte nach rechts in die Straße Schwarzer Weg abzubiegen, bremste er ab. Sein Motorroller kam auf dem Rollsplitt im Einmündungsbereich ins Rutschen, woraufhin der 72-Jährige stürzte. Durch den Alleinunfall verletzte sich der Fahrer schwer, so dass er zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste.