Polizeiberichte Dienstag, 27.09.2022

0
122
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Wochenbilanz der Verkehrskontrollen – Polizei hat Temposünder im Blick
KREIS KLEVE. Die kürzeren Tage und das knappe Tageslicht deuten daraufhin: Der Herbst ist da. Für Strecken, die man im Sommer noch mit dem Rad zurückgelegt hat, ist jetzt vielleicht eher wieder das Auto das Verkehrsmittel der Wahl. Überhöhte Geschwindigkeit zählt allerdings zu den größten Risikofaktoren. In der Woche vom 19. bis zum 25. September 2022 stellte die Polizei im Kreis Kleve bei Schwerpunktkontrollen 169 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Zusätzlich erfassten die Beamtinnen und Beamten ganze 107 weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung. Hier ging es um die gefährliche, weil ablenkende Handybenutzung während der Fahrt, Vorfahrtsverletzungen und nicht angelegte Sicherheitsgurte. In elf Fällen wurden Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet, weitere elf Verkehrsteilnehmer fielen wegen Alkohol und/ oder Drogen am Steuer auf. Rad und Pedelec Fahrende haben keine Knautschzone und sind im Kreis Kleve oft an Verkehrsunfällen beteiligt, auch weil sie sich selbst in Gefahr bringen. Hier schaute die Polizei ebenfalls hin und ahndete in der letzten Woche 62mal das Fehlverhalten von Zweiradfahrenden. Im gesamten Kreisgebiet finden weiterhin Schwerpunktkontrollen statt.

Versuchte Brandstiftung in Tiefgarage – Zeugen gesucht
GELDERN. Unbekannte Täter haben am Montagabend (26. September 2022) gegen 17:40 Uhr mehrere Behältnisse mit Feuerzeugbenzin in der Tiefgarage einer Bankfiliale am Markt entzündet. Durch das Feuer löste die Brandmeldeanlage in dem Gebäude aus. Ein Zeuge bemerkte den Alarm und suchte in der Tiefgarage nach dem Brandherd. Ihm gelang es, das Feuer mit einem Eimer Wasser zu löschen. Schaden an dem Gebäude entstand nach ersten Erkenntnissen nicht. Die Tiefgarage ist über zwei Einfahrten an der Kapuzinerstraße zu erreichen. Die Kripo sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können: Telefon 02831 1250.

Mann fährt mit zwei platten Reifen und unter Alkoholeinfluss
KERKEN-ALDEKERK. Am Montag (26. September 2022), gegen 10:50 Uhr befuhr ein 44-jähriger Mann aus Rheurdt die B510 in Fahrtrichtung Aldekerk. Beim Fahrzeug des Mannes, einem Ford Transit, waren beide Räder auf der rechten Fahrzeugseite bis auf die Felgen heruntergefahren. An der Einmündung Am Stapperhof stoppte der Mann sein Fahrzeug und wurde durch Zeugen, welche zuvor bereits die Polizei verständigt hatten, in ein Gespräch verwickelt. Die kurze Zeit später eintreffenden Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten stellten fest, dass der 44-jähriger unter Alkoholeinfluss stand. Er wurde mit zur Wache genommen, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

Einbruch in Lagerhalle – Zeugen gesucht
KALKAR-ALTKALKAR. Im Zeitraum von Samstag (24. September 2022), 17:00 Uhr bis Montag (26. September 2022), 10:00 Uhr, kam es in Kalkar zu einem Einbruch. Der oder die bislang unbekannten Täter, zerschnitten einen Maschendrahtzaun und verschafften sich so Zutritt zu einem Gelände an der Kastellstraße. Nachdem Sie auf dem Gelände waren, warfen Sie eine Fensterscheibe ein und gelangten so in die sich auf dem Gelände befindliche Lagerhalle. Dort entwendeten Sie u.a. Schraubwerkzeuge, eine Stichsäge sowie eine Bohrmaschine. Hinweise zum beschriebenen Sachverhalt nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Kleinkraftrad entwendet
GELDERN. Im Zeitraum von Sonntag (25. September 2022), 23:00 Uhr bis Montag (26. September 2022), 07:30 Uhr, wurde ein Kleinkraftrad in Geldern entwendet. Der 16-jährige Besitzer hatte seinen Roller vor einer Garage, in der Lutherstraße, abgestellt gehabt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Geldern unter 02831 1250.

Drei Schafe getötet – Zeugen gesucht
GOCH-HÜLM. Unbekannte Täter haben in der Nacht von Sonntag auf Montag (26. September 2022) auf einer Weide an der Hülmer Straße drei Schafe getötet. Als der Besitzer der Herde am Montag gegen 07:00 Uhr nach dem Rechten sah, entdeckte er die drei verendeten Tiere. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Täter in der Nacht einen vorhandenen Weidezaun genutzt, um drei Schafe von den restlichen Tieren auf der Wiese zu trennen. Die Kadaver weisen Schnittverletzungen im Halsbereich auf. Bei einem Tier hatten die Täter vor Ort bereits mit dem Ausweiden begonnen, vermutlich wurden die Unbekannten jedoch gestört und flüchteten von der Weide. Die Kadaver ließen sie zurück. Die Weide grenzt direkt an die Hülmer Straße. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Zusammenhang gesehen haben, wenden sich bitte an die Kripo Goch unter 02823 1080.

Einbruch in Küchenbau-Firma
KLEVE. Unbekannte Täter sind zwischen Samstagabend und Montagmorgen (26. September 2022) in die Filiale eines Kuchenstudios am EOC-Center an der Hoffmannallee eingedrungen. Sie verschafften sich durch die Eingangstür Zugang zum Gebäude. Aus einem Büro entwendeten sie einen kleinen Tresor samt Inhalt. Auch an einem angrenzenden Anbau, in dem sich eine Immobilienvermittlung befindet, wurde eine Glastür beschädigt. Die Täter gelangten jedoch offenbar nicht ins Gebäude. Zeugenhinweise werden von der Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegengenommen.

Kraftstoffdiebstahl – Täter gehen Arbeitsmaschinen an
WEEZE. Zwischen Samstag, 14:00 Uhr, und Montag (26. September 2022), 07:00 Uhr, haben Diesel-Diebe auf dem Hotsweg ihr Unwesen getrieben. Zum einen gingen die Unbekannten einen an einer Baustelle abgestellten Minibagger an. Sie brachen den Tankdeckel auf und zapften rund zehn Liter aus dem Tank des Fahrzeugs. Zum anderen machten sie sich an zwei Arbeitsmaschinen zu schaffen, die auf einer Schotterfläche neben der Fahrbahn abgestellt waren. Aus einem Multifunktionslader zapften die Täter ebenfalls etwa zehn Liter aus dem Tank. An einem Raupenbagger beschädigten sie eine Seitenscheibe, vermutlich um in die Fahrerkabine zu gelangen. Der Versuch scheiterte jedoch. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Goch unter 02823 1080.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein