Polizeiberichte Montag, 31.10.2022

0
280
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Jugendliche für Umgang mit Alkohol sensibilisieren – Zusammenarbeit zwischen Polizei, Caritas und weiteren Organisationen
KREIS KLEVE. Fünf Stationen sind an diesem Freitagmorgen in der Sporthalle des Förderzentrums Kleve aufgebaut. Doch wer denkt, dass nun Medizinball, Sprungseil und Turnmatte auf die Jugendlichen warten, der irrt. Zwar wird es beim Parcours auch zu einem Wettkampf zwischen den verschiedenen Gruppen kommen, doch bei der abschließenden Siegerehrung wird niemand als Verlierer hervorgehen.

Parcours sorgt für Abwechslung im Schulalltag

Der interaktive Parcours zum Thema Alkoholkonsum und -missbrauch soll die Jugendlichen für den Umgang mit Alkohol sensibilisieren. Ziel ist es, sie zu bestärken, sich gegen den Konsum von Alkohol zu entscheiden und ihnen zu vermitteln, welche gesundheitlichen, rechtlichen, sowie sozialen Gefahren andernfalls lauern. Teil des Hindernislaufs der anderen Art ist die Station von Kriminalhauptkommissarin Sabine Leiting von der Kriminalprävention der Polizei im Kreis Kleve. Nach einer Videosequenz, die zeigt wie eine Party eines 15-jährigen, mit unerlaubtem, exzessivem Alkoholkonsum aus den Rudern gerät, werden hier die rechtlichen Konsequenzen aufgezeigt, die hinter dem Missbrauch von Alkohol stehen können. Und sie bemerkt, dass die Jugendlichen das Thema sehr gut annehmen. „Gerade wenn es um die Info geht, dass bei Fahranfängern die 00,00 Promillegrenze gilt und dass z.B. Verkehrsdelikte unter Alkoholeinfluss, etwa mit dem Mofa, schon jetzt zu einer späteren Führerscheinsperre führen können, da werden die Jugendlichen schnell hellhörig. Dieser Konsequenz sind sie sich meist nicht bewusst“, sagt Sabine Leiting.

Neben ihr als Polizeibeamtin ist auch Jennifer Dellnitz, von der Fachstelle für Suchtvorbeugung der Caritas Kleve vor Ort. Sie erarbeitet mit den Schülern eine Pro- und Contra-Liste für den Alkohol-Konsum, wobei schnell deutlich wird, dass viele „Pros“ auch einen Haken haben. Malte Simon von der „Gemeinschaftsinitiative NRW – Sucht hat immer eine Geschichte“ empfängt die Teilnehmer an der „Flirtstation“. „Wir möchten an dieser Station darstellen, dass auch beim Kennenlernen Alkohol oftmals eine Rolle spielt. Viele Menschen werden durch den Konsum von Alkohol offener, redseliger und können oftmals nicht mehr einschätzen, wann sie zu aufdringlich werden oder ihrem Gegenüber zu nahekommen“.

Rauschbrille zeigt auf wie sich der körperliche Zustand verändert

An Station fünf wird es dann im wahrsten Sinne des Wortes anschaulich. Dort wird die Frage gestellt: Wie verändert Alkohol deine Reaktionen? Die Antwort darauf können sich die Teilnehmer durch das Aufsetzen einer Rauschbrille nach einigen Minuten selbst geben. Durch die besondere Sehhilfe wird verdeutlich, welche Auswirkungen ein Promillewert von 0,8 oder 1,2 auf das Sichtfeld hat. Allein durch das Tragen der Brille fällt es bereits schwer, das Schloss einer Haustür zu öffnen oder aus dem Portemonnaie den richtigen Betrag an Spielgeld herauszugeben.

Ein erfolgreicher Tag: Der Blick ist geschärft

Mit der Rauschbrille endet der Parcours. Doch man merkt bei der Abschlussbesprechung sowie der Siegerehrung, dass die Jugendlichen das Thema Alkohol weiter beschäftigt und der Parcours Eindruck hinterlassen hat. Für KHKin Sabine Leiting und Jennifer Dellnitz war der Tag ein voller Erfolg, steht für die beiden doch fest, dass man beim Thema legale/illegale Drogen „nicht der Feuerlöscher sein will, sondern man frühzeitig agieren muss“.

Weißer Polo an der Rheingoldstraße beschädigt worden
EMMERICH. Im Zeitraum von Freitag (28. Oktober 2022), 16:00 Uhr bis Samstag (29. Oktober 2022), 09:30 Uhr, kam es in Emmerich an der Rheingoldstraße zu einer Unfallflucht. Der weiße VW Polo eines 26-jährigen Fahrzeughalters aus Emmerich wurde dabei an der rechten Front beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne der Pflicht nachzukommen, Angaben zur Person und Verkehrsbeteiligung zu machen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Fahrzeug beschädigt worden – Polizei sucht Zeugen
REES-MEHR. Am Donnerstag (27. Oktober 2022) kam es zwischen 08:45 Uhr und 18:15 Uhr zu einer Unfallflucht. Eine 47-jährige Frau aus Isselburg hatte Ihren schwarzen VW Golf Sportsvan auf einem Parkplatz an der Mehrbruchstraße, auf Höhe der Heresbachstraße, in Rees abgestellt gehabt. Bei Ihrer Rückkehr zum Auto, musste die Frau einen etwa einen Meter langen Kratzer auf der linken Seite ihres Fahrzeuges feststellen. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne der Pflicht nachzukommen, Angaben zur Person und Verkehrsbeteiligung zu machen. Personen, die Aussagen zum beschriebenen Sachverhalt machen können, melden sich bitte bei der Polizei Emmerich unter 02822 7830.

Beschädigung an Kfz – Fahrzeug stand an der Bahnstraße
STRAELEN. Am Mittwoch (26. Oktober 2022) zwischen 11:00 Uhr und 11:25 Uhr wurde an der Bahnstraße in Straelen ein grauer Mitsubishi ASX beschädigt. Eine 70-jährige Fahrerin hatte das Fahrzeug in einer Parkbucht abgestellt gehabt und musste nach ihrer Rückkehr zum Fahrzeug, einen Kratzer beim Übergang zwischen Fahrertür und der hinteren Türe feststellen. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne der Pflicht nachzukommen, Angaben zur Person und Verkehrsbeteiligung zu machen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Garage beschädigt worden – Zeugen gesucht
GELDERN-VEERT. Im Zeitraum von Mittwoch (26. Oktober 2022), 12:00 Uhr bis Samstag (29. Oktober 2022), 16:35 Uhr, kam es in Geldern zu einer Unfallflucht. Eine Garage welche an der Straße An der Barriere steht, wurde an der rückseitigen Betonwand beschädigt. An der Betonwand wurden schwarze Farbanhaftungen festgestellt. Die Rückwand der Garage des 52-jährigen Eigentümers, grenzt an einen Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne der Pflicht nachzukommen, Angaben zur Person und Verkehrsbeteiligung zu machen. Personen, die Aussagen zum beschriebenen Sachverhalt machen können, melden sich bitte bei der Polizei Geldern unter 02831 1250.

Kfz beschädigt worden – Unfallverursacher flüchtig
WACHTENDONK. Am Donnerstag (27. Oktober 2022) zwischen 08:45 Uhr und 14:30 Uhr kam es an der Straße Im Müldersfeld in Wachtendonk, zu einer Beschädigung eines weißen Fiat 500 und einer anschließenden Unfallflucht. Die 55-jährige Fahrerin hatte Ihr Fahrzeug in einer Parkbucht abgestellt gehabt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie am hinteren Stoßfänger Lackabsplitterungen mit Einkerbungen. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne der Pflicht nachzukommen, Angaben zur Person und Verkehrsbeteiligung zu machen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Schwarzer Toyota Avensis beschädigt worden – Polizei sucht Zeugen
STRAELEN. Im Zeitraum von Samstag (22. Oktober 2022), 18:00 Uhr bis Sonntag (23. Oktober 2022), 13:30 Uhr, kam es in Straelen zu einer Unfallflucht. Ein 72-jähriger Fahrzeughalter hatte seinen schwarzen Toyota Avensis am rechten Fahrbandrand der Josefstraße in Straelen abgestellt gehabt. Als der Mann zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er Beschädigungen an der Frontschürze des linken Vorderreifens seines Fahrzeuges. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne der Pflicht nachzukommen, Angaben zur Person und Verkehrsbeteiligung zu machen. Zeugen, die Aussagen zum beschriebenen Sachverhalt machen können, wenden sich bitte an die Polizei Geldern unter 02831 1250.

Hyundai i20 bei Verkehrsunfallflucht beschädigt – Zeugen gesucht
KLEVE. Am Freitagabend (29. Oktober 2022) hat ein unbekannter Autofahrer einen grauen Hyundai i20 beschädigt, der auf der Siegertstraße in Höhe der Hausnummer 44 geparkt war. Gegen etwa 19:00 Uhr hörte ein Anwohner ein ungewöhnliches Geräusch und schaute aus dem Fenster. Er sah einen dunklen Audi Kombi, der in Fahrtrichtung Hoffmannallee neben dem Hyundai stand. Fahrer des Wagens sei ein Mann im Alter zwischen 25 bis 35 gewesen. Er war zwischen 1,70 und 1,80m groß, mit schlanker Statur und dunkelblonden Haaren. Anschließend fuhr der Mann in Richtung Sackstraße davon. Vor Ort soll auch ein weiterer, bislang unbekannter Anwohner der Siegerstraße gewesen sein, der eventuell weitere Angaben zu dem flüchtigen PKW machen kann. Dieser und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Kleve unter 02821 5040 zu melden.

Wochenbilanz der Verkehrskontrollen – Polizei hat Temposünder im Blick
KREIS KLEVE. Auch in der Woche vom 24. bis zum 30. Oktober 2022 führte die Polizei im Kreis Kleve Schwerpunktkontrollen durch und stellte dabei satte 426 Geschwindigkeitsverstöße fest. Das Führen eines Fahrzeuges ist keine Nebensache, sondern benötigt die volle Aufmerksamkeit auf den Straßenverkehr, um geistesgegenwärtig reagieren zu können. Aufmerksamer ist man auch, wenn das Smartphone in der Tasche bleibt. Aus diesem Grund wurde auch die Handybenutzung am Steuer kontrolliert, ebenso wie Gurtverstöße und Vorfahrtsverletzungen. Immerhin 53 Verkehrsteilnehmer und -Teilnehmerinnen fielen mit Verstößen dieser Art auf. Rad und Pedelec Fahrende haben keine Knautschzone und sind im Kreis Kleve oft an Verkehrsunfällen beteiligt, auch weil sie sich selbst in Gefahr bringen. Am Dienstag (25. Oktober 2022) führte der Verkehrsdienst Geldern mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei daher Schwerpunktkontrollen mit Fokus auf Zweiradfahrer in Geldern und Kevelaer durch. Insgesamt vermerkten sie an diesem Tag 50 Verstöße an wechselnden Kontrollstellen. Mit Blick auf die ganze Woche waren es in Summe 77 Rad- und Pedelec Fahrende, die sich nicht an Verkehrsregeln hielten. In elf Fällen wurden Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet, ebenfalls elf Mal wurden Blutproben wegen des Fahrens unter Alkohol-oder Drogeneinfluss entnommen. Auf einen 43-Jährigen aus Kleve traf gleich beides zu: Der Mann war Polizeibeamten am Samstag (29. Oktober 2022) gegen kurz vor 01:00 Uhr auf der Hoffmannallee aufgefallen, wo er mit einem E-Scooter in Schlangenlinien auf dem Radweg unterwegs war. Ein freiwilliger Atemalkoholtest schlug mit 0,66mg/l an. Zudem stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Im gesamten Kreisgebiet finden weiterhin Schwerpunktkontrollen statt.

Trunkenheit am Steuer – 25-Jähriger schwer verletzt
REES. Schwere Verletzungen zog sich am frühen Sonntagmorgen (29. Oktober 2022) ein 25-Jähriger aus Uedem bei einem Alleinunfall zu. Der junge Mann war gegen 03:10 Uhr in seinem Honda Civic auf der Emmericher Landstraße in Richtung Bienen unterwegs, als er nach jetzigem Erkenntnisstand aus bislang unklarer Ursache in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam, über den Grünstreifen und zurück auf die Fahrbahn fuhr. Schließloch verlor er die Kontrolle über den Honda, der Wagen drehte sich und kollidierte mit einer Böschung am Fahrbahnrand. Die eingesetzten Beamten nahmen eine Alkoholfahne bei dem Mann wahr, ein entsprechender Atemalkoholtest fiel positiv aus. Ein Rettungswagen brachte den verletzten Mann in ein Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Ihn erwartet ein Strafverfahren. Der stark beschädigt Honda wurde abgeschleppt.

Diebstahl aus Gartenhütte
GOCH-KESSEL. Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Freitagabend und Samstagmittag (29. Oktober 2022) in die mit einem Vorhängeschloss gesicherte Gartenhütte auf einem Grundstück an der Straße Horstermanscamp eingedrungen. Sie entwendeten unter anderem einen Heckenschneider, ein Laubbläser, Angeln und ein Schlauchboot. Anschließend flüchteten die Diebe in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Diebstahl aus Kfz – Geldbörse entwendet
KLEVE. Ohne Aufbruchspuren sind unbekannte Täter zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen (28. Oktober 2022) in einen Mazda CX-3 eingedrungen, der in der Einfahrt eines Hauses an der Gabriele-Münter-Straße abgestellt war. Sie entwendeten eine Geldbörse aus dem Wagen. Zeugenhinweise in dem Zusammenhang werden von der Kripo Kleve unter 02821 5040 erbeten.

Drei Einbrüche in Schulen – Zeugen gesucht
GOCH. Unbekannte Täter sind zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmorgen (30. Oktober 2022) kam es zu Einbrüchen in drei Schulen in Goch. In eine Schule am Leeger-Weezer-Weg gelangten die unbekannten Täter vermutlich durch eine aufgehebelte Seitentür. Anschließend durchsuchten die Täter nahezu alle Räume nach Diebesgut, öffneten Schubladen und Schränke und brachen einige Innentüren auf. Genaue Angaben zur Beute waren bislang nicht möglich. In eine weitere Schule an der Gertrudstraße verschafften sich unbekannte Täter am Wochenende durch ein aufgehebeltes Fenster Zutritt. Hier entwendeten sie einen kleinen Schranktresor. Zudem öffneten sie den Wasserhahn an einem Waschbecken in einem Büro und verstopften den Abfluss absichtlich, so dass das Wasser überlief. Eine Zeugin, die am frühen Sonntagmorgen im Schulgebäude war, hörte das plätschernde Wasser und informierte die Polizei. An der Straße Hinter der Mauer wurde eine weitere Schule angegangen, auch hier stiegen die Täter durch ein aufgehebeltes Fenster ein. Beute erlangten die Täter nach ersten Erkenntnissen jedoch nicht. Zeugen, die im Umfeld der Schulen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Goch unter 02823 1080.

Verkehrsunfall – Kollision zwischen Mofa- und Fahrradfahrer
KLEVE-RINDERN. Am Freitag (28. Oktober 2022) kam es gegen 13:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf dem Geh- und Radweg an der Straße Landwehr in Kleve. Ein 16-jähriger Mofafahrer befuhr den Geh- und Radweg in Fahrtrichtung Rindern, wo er nach der Einmündung zur Wasserburgallee, aufgrund einer Menschenansammlung, stehen blieb. Zur selben Zeit befuhr ein 11-jähriger Junge mit seinem Fahrrad aus entgegengesetzter Fahrtrichtung den Geh- und Radweg und übersah den in der Menschenversammlung stehenden Mofafahrer. Es kam zum Zusammenstoß, durch welchen sich der Radfahrer leicht verletzte und ein Kunststoffteil am Mofa riss. Hinweise zum beschriebenen Sachverhalt nimmt die Polizei Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Verkehrsunfall – Drei Personen schwer verletzt worden
STRAELEN-VORST. Am Freitag (28. Oktober 2022) kam es gegen 14:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Kevelaerer Straße / Steinstraße in Straelen. Eine 58-jährige Halterin eines schwarzen Opel Corsa wollte mit Ihrem Fahrzeug von der Kevelaerer Straße nach links auf die Steinstraße abbiegen. Beim Abbiegevorgang übersah Sie einen 74-jährigen Verkehrsteilnehmer, welcher mit seiner grauen Mercedes A-Klasse aus Fahrtrichtung Walbeck kam. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei sich neben den beiden obengenannten Verkehrsteilnehmerin auch noch eine weitere 71-jährige Frau, welche sich zum Unfallzeitpunkt in der A-Klasse befand, so schwer verletzten, das Sie in örtliche Krankenhäuser verbracht werden mussten.

Werkzeuge aus Gartenhaus entwendet worden
UEDEM. Im Zeitraum von Donnerstag (27. Oktober 2022), 15:00 Uhr und Samstag (29. Oktober 2022), 10:00 Uhr kam es in Uedem zu einem Diebstahl. Der oder die bislang verschafften sich Zutritt zu einem Garten eines Grundstücks an der Straße Stadtweg-West. Aus einem dort befindlichen Gartenhaus entwendeten Sie mehrere Werkzeugkoffer, in welchen sich wiederum mehrere Flex befanden. Nach der Tat flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise zu den beiden beschriebenen Sachverhalten nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Kfz-Anhänger entwendet worden – Zeugen gesucht
KRANENBURG. Im Zeitraum von Freitag (28. Oktober 2022), 18:30 Uhr bis Samstag (29. Oktober 2022), 08:00 Uhr, wurde ein silberfarbener Kfz-Anhänger entwendet. Der oder die bislang unbekannten Täter, brachen vermutlich das Kastenschloss über der Kupplungsklaue des Anhängers, welcher an der Keppelstraße in Kranenburg geparkt war, auf und entwendeten den Anhänger. Personen, die Aussagen zum beschriebenen Sachverhalt machen können, melden sich bitte bei der Kripo Kleve unter 02821 5040.

Katalysator von grauem Mitsubishi Carisma entwendet worden
GOCH-HASSUM. Im Zeitraum von Mittwoch (26. Oktober 2022), 12:00 Uhr bis Freitag (28. Oktober 2022), 14:00 Uhr, kam es an der Adresse Am Steeg in Goch zu einem Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten den Katalysator von einem grauen Mitsubishi Carisma, eines 48-jährigen Fahrzeughalters. Das Fahrzeug hatte zur Tatzeit an der Grundstückseinfahrt eines Einfamilienhauses gestanden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Kleve unter 02821 5040.

Einbruch in Kellerraum eines Mehrfamilienhauses
GOCH. Im Zeitraum von Dienstag (25. Oktober 2022), 11:00 Uhr bis Samstag (29. Oktober 2022), 11:00 Uhr, kam es an der Voßstraße in Goch zu einem Einbruch. Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter verschafften sich durch das Aufhebeln eines Vorhängeschloss, Zutritt zu einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses. Dort entwendeten Sie mehrere Werkzeuge, darunter zwei Pendelhubstichsägen, eine Bohrmaschine, eine Handkreissäge und einen Akkuschrauber. Hinweise zu den beiden beschriebenen Sachverhalten nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein