Polizeiberichte Dienstag, 06.04.2021

0
133
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Fahrerin eines Krankenfahrstuhls und Unfallzeugen gesucht
KLEVE-MATERBORN.
Am Donnerstag (1. April 2021) gegen 10:45 Uhr fuhr eine 19-Jährige Radfahrerin von der Fahrbahn der Kapellenstraße aus auf den für sie linken Radweg an der Materborner Allee. Dort stieß sie mit einer entgegenkommenden Fahrerin eines Krankenfahrstuhls zusammen. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich leicht. Die Dame auf dem Krankenfahrstuhl fragte sie, ob alles in Ordnung sei. Als die 19-Jährige zunächst ihren Weg fortsetzen wollte, tat die Frau im Krankenfahrstuhl das gleiche. Die Frau wird als grauhaarig und etwa 60 Jahre alt beschrieben. Zeugen, die Angaben zum Unfall oder zur Identität der Frau im Krankenfahrstuhl machen können, wenden sich bitte an die Polizei Kleve unter 02821 5040.

Unfallflucht – Niederländischer Autofahrer mit älterem Ford Focus gesucht
EMMERICH
. Am Samstagabend (03. April 2021) gegen 20.10 Uhr kam es auf der Wassenbergstraße zu einer Unfallflucht, bei der ein unbekannter Autofahrer die Kennzeichen an seinem Ford entfernte und flüchtete. Eine 26 Jahre alte Frau aus Emmerich fuhr in ihrem weißen Opel Corsa die Wassenbergstraße in Richtung Hansastraße, als der vor ihr fahrende PKW auf die Linksabbiegerspur wechselten und anschließend wieder nach rechts auf ihre Fahrspur wechselte. Dabei kam es zum Zusammenstoß. Beide Unfallbeteiligten hielten zunächst an, bis die Emmericherin die Polizei zur Unfallaufnahme informieren wollte. Der unbekannte Fahrer riss daraufhin beide Kennzeichen von seinem Fahrzeug ab und verließ die Unfallstelle. Bei dem Fahrer soll es sich um einen circa 1,90- 1,95 m großen, sehr muskulös gebauten Mann handeln, der kurze blonde Haare und blaue Augen hatte. Er sprach mit polnischen Akzent. Das Auto soll ein silberner, alter Ford Focus sein mit den niederländischen Kennzeichenfragment JB-… . Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Auto oder zum Fahrer machen können. Sie sollen sich bei der Polizei Emmerich unter Telefon 02822 7830 melden.

Versuchter Diebstahl eines Wohnmobils
KALKAR. Im Zeitraum von Samstag (20.03.2021), 16:00 Uhr bis Samstag (03.04.2021), 12:00 Uhr versuchten unbekannte Täter ein Wohnmobil an der Konrad-Adenauer-Straße zu stehlen. Die Diebe waren über die rückwärtige Tür in das Fahrzeug, das in einer Hauseinfahrt geparkt war, eingedrungen und hatten scheinbar versucht den Wagen kurzzuschließen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein Wohnmobil „Pössl“ auf Fiat Ducato-Basis. Im März 2021 wurden im Kreisgebiet (Bedburg-Hau/Materborn/Kalkar) bereits drei Wohnmobile baugleicher Art entwendet. Die Polizei rät daher die Fahrzeuge mit einer zusätzlichen Sicherung oder GPS auszustatten. Sichtbare Parkkrallen oder ein Lenkradschloss schrecken Täter häufig bereits ab, da sie den Zugriff auf die Fahrzeuge deutlich erschweren. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Kleve unter 02821 5040 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein