Polizeiberichte Dienstag, 22.06.2021

0
122
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Diebstahl aus PKW – Scheibe eines VW Polo eingeschlagen
EMMERICH. In der Nacht von Montag auf Dienstag (22. Juni 2021) haben unbekannte Täter die Scheibe eines roten VW Polo eingeschlagen, der auf dem Parkplatz einer Schule auf dem Paaltjessteege abgestellt war. Aus dem Wagen entwendeten sie eine Geldbörse und Kleidung. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Betrugsversuche der Masche „Schockanruf“
EMMERICH. Aktuell wurden der Polizei -bislang noch- vereinzelte Betrugsversuche der Masche „Schockanruf“ im Raum Emmerich gemeldet. Bei sogenannten „Schockanrufen“ melden sich angebliche Polizisten oder Mediziner am Telefon und behaupten etwa, ein Angehöriger hätte einen schlimmen Unfall gehabt oder verursacht. Nun seien hohe Geldsummen für das Abwenden einer Strafe oder für medizinische Behandlungen nötig. Immer wieder nutzen Telefonbetrüger derartige Szenarien, um vor allem von lebensälteren Menschen Geld zu ergaunern. Sie üben starken verbalen Druck auf die Angerufenen aus, um zu verhindern, dass der Betrug erkannt wird.

Die Polizei rät:
– Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand telefonisch um Geld bittet.
– Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert! Auch wenn man Ihnen sagt, dass Sie nicht auflegen sollen!
– Wenn die Polizei Sie kontaktiert wird nie die Nummer 110 angezeigt! Polizeibeamte fragen Sie am Telefon nicht nach Ihren Vermögensverhältnissen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob tatsächlich ein Polizist am Telefon ist, legen Sie auf und kontaktieren Sie die örtliche Polizei oder den Notruf.
– Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen.
– Wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt, informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110 und, wenn möglich, Verwandte.

Verkehrsunfall – 48-jährige Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt
STRAELEN-HERONGEN. Eine 48-jährige Frau aus Nettetal verletzte sich bei einem Alleinunfall am Dienstag (22. Juni 2021) gegen 00.45 Uhr auf der Riether Straße (L 2) schwer. Aus derzeit unbekannter Ursache kam die 48-Jährige in Höhe der Straße Nachtigall nach rechts von der Fahrbahn ab, querte anschließend die Fahrbahn, touchierten einen Baum und überschlug sich. Der Corsa kam auf dem Dach zum Stillstand. Die Fahrerin wurde von einem Ersthelfer aus dem Auto befreit und mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der schwarze Corsa musste abgeschleppt werden.

Fahr- und Sicherheitstraining für Pedelec- und E-Bikefahrer
KREIS KLEVE. Aufgrund landesweit steigender Unfallzahlen der Pedelec-Fahrer bietet die Verkehrsunfallprävention der Kreispolizei Kleve kostenlos Fahr- und Sicherheitstrainings für Pedelec-Fahrer unter Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen in den Städten und Gemeinden an. 

Nach einer theoretischen Einführung besteht die Möglichkeit, einen Parcours mit verschiedenen Übungen zu durchfahren. Der Parcours simuliert unterschiedliche Verkehrssituationen, die der Übung für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr dienen soll. Hierbei geht es um: Balance zwischen Rad und Körper, die richtige Blickrichtung, optimales Bremsverhalten usw. 

Die Beamten der Verkehrsunfallprävention wertvolle Tipps geben können, worauf man beim Kauf eines Pedelec achten sollte.  
Aus Sicherheitsgründen ist ein Fahrradhelm für das Training zu empfehlen.  

Die nächsten Trainings finden statt am:

Dienstag, 29. Juni 2021, 10.00 Uhr, Feuerwehr Emmerich, Pastor‐Breuer‐Str. 51, Emmerich 
Montag, 05. Juli 2021, 10.00 Uhr, Schulhof Euregio Realschule, Galgensteg 21‐23, Kranenburg 
Dienstag, 06. Juli 2021, 10.00 Uhr, Schulhof Schulzentrum, Westring 6, Rees 
Mittwoch, 07. Juli 2021, 10.00 Uhr, Tichelpark Parkplatz, Kleve 

Interessierte Bürger/innen können ohne vorherige Anmeldung am Training teilnehmen. 
Weiter Informationen erhalten Sie bei der Kreispolizeibehörde Kleve. 

PHK Johannes Look, Tel.: 02821‐504 1542 (für den Nordkreis) 
PK Stefan Cohnen, Tel.: 02831‐125 1541 (für den Südkreis)

Einbruch – Täter schlagen Scheibe ein
KLEVE. Unbekannte Täter schlugen in der Nacht von Sonntag auf Montag (21. Juni 2021) die Glasscheibe an einem als Restaurant genutzten Wagon ein. Im Inneren entwendeten die Täter aus der Kasse das Wechselgeld und flüchteten in unbekannte Richtung. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040 entgegen.

Diebstahl – Dreiste Diebe stehlen Handy eines Busfahrers
WEEZE. Einem hilfsbereiten Busfahrer wurde am Sonntag (20. Juni 2021) zwischen 18 und 19 Uhr sein Handy gestohlen. Der 62-Jährige hielt am Bahnhof in Weeze am Holtummsweg und stieg zusammen mit seinen Fahrgästen aus, um diesen den weiteren Weg zu erklären. Diese Situation nutze der unbekannte Täter, um durch das geöffnete Fenster in die Fahrerkabine zu greifen und das dort abgelegte Handy zu entwenden. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben. Sie sollen sich bei der Kripo Goch unter Telefon 02823 1080 melden.

Versuchter Pkw-Diebstahl – Täter hängen Kameras ab
GOCH. Unbekannte Täter versuchten am Montag (21. Juni 2021) gegen 01.00 Uhr einem am Wannagelsweg geparkten Jeep Land Rover zu entwenden. Die beiden Täter hingen dazu die am Haus angebrachten Kameras mittels Mülltüten ab und öffneten auf derzeit nicht bekannte Weise den Kofferraum des Jeep. Als die Alarmanlage des Land Rover ansprang, flüchteten die Täter ohne Beute unerkannt. Zur Beschreibung kann lediglich gesagt werden, dass es sich um zwei Täter handelte. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Goch unter Telefon 02823 1080 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein