Polizeiberichte Mittwoch, 08.09.2021

0
83
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Unfall mit Personenschaden – Fahrer eines Kleinkraftrades verletzt
KLEVE. Am Dienstag (07.09.2021) kam es gegen 11:37 Uhr an der Kreuzung Ackerstraße / Scholtenstraße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 30-jähriger Klever befuhr mit seinem Kleinkraftrad die Scholtenstraße vom Mittelweg kommend. Als er die Ackerstraße queren wollte, um weiter auf die Gutenbergstraße zu fahren kollidierte er mit dem Hyundai einer 27-Jährigen Gocherin, die mit ihrem Wagen die Ackerstraße in Richtung Brahmsstraße befuhr. Der 30-Jähreige wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und durch einen Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

GPS-Geräte entwendet
GELDERN. Vermutlich zwischen Samstag (04.09.2021) und Sonntag (05.09.2021) entwendeten unbekannte Täter GPS-Geräte aus mehreren Ackerschleppern am Nevenweg. Die Schlepper befanden sich zum Tatzeitpunkt auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes. Die Täter hatten sich Zugang zu den Fahrzeugen verschafft und die GPS-Geräte mitsamt Zubehör ausgebaut. Anschließend flüchteten die Diebe mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Roller mit Versicherungskennzeichen 965PSA entwendet
KEVELAER. Am Dienstag (07.09.2021) zwischen 21:00 und 22:00 Uhr entwendete ein unbekannter Täter von der Ladestraße einen schwarzen Roller der Marke Yiying. Der Besitzer des Rollers mit dem Versicherungskennzeichen 965PSA hatte das Kleinkraftrad verschlossen auf dem Gehweg der Ladestraße an der Ecke Bahnstraße abgestellt. Bei seiner Rückkehr war der Dieb bereits mit dem Roller geflüchtet. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen, sowie zum Verbleib des Kleinkraftrades nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Geldautomat gesprengt – dunkler PKW flüchtet vom Tatort
KEVELAER. Am frühen Mittwochmorgen (08.09.2021) kam es gegen 04:48 Uhr zur Sprengung eines Geldautomaten der Volksbank an der Niers auf einem Parkplatz an der Feldstraße. Zeugen berichteten von lauten Knallgeräuschen. Um den Tatort wurden mehrere Geldscheine am Boden liegend aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen flüchteten insgesamt drei Täter in einem dunklen PKW mit niederländischem Kennzeichen. Ein 35-jähriger Zeuge aus Kevelaer, der sich zur Tatzeit mit seinem Fahrrad in unmittelbarer Nähe befand, versuchte mit dem Handy ein Foto vom Fluchtfahrzeug zu machen. Vermutlich um den Zeugen daran zu hindern, fuhren die Täter zunächst auf den 35-Jährigen zu und flüchteten dann in Richtung Geldern. Der Zeuge blieb durch den Vorfall glücklicherweise unverletzt. Ob eine Gefährdung vorlag, wird derzeit geprüft. Wodurch es zu der Sprengung kam und wieviel die Täter erbeuteten, ist Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Zeugenhinweise erbittet die Kripo Kalkar unter 02824 880.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein