Polizeiberichte Dienstag, 14.09.2021

0
85
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Nachtrag zur gemeinsamen Pressemitteilung vom 13.06.2021: Versuchtes Tötungsdelikt in Unterkunft für Saisonarbeiter in Straelen-Boekholt – Mann mit Messer handelte möglicherweise in Notwehr
STRAELEN-BOEKHOLT. Am Sonntagabend (12. September 2021) kam es am Boekholter Weg in Straelen zu einer Auseinandersetzung, bei der ein Mann leicht und zwei weitere Männer schwer verletzt wurden. Wir berichteten in einer Pressemitteilung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50667/5018629. Ermittlungen ergaben, dass der vermeintliche 28-jährige Täter in Notwehr gehandelt haben könnte. Die beiden späteren Schwerverletzten, ein 27- und ein 18-Jähriger, hatten mit einer Holzlatte und einer Flasche auf ihn eingeschlagen, woraufhin dieser ein Messer gegriffen und sich verteidigt hatte. Deshalb wurde durch die Staatsanwaltschaft Kleve bislang kein Haftbefehl für den 28-Jährigen beantragt. Die Ermittlungen zu den weiteren Umständen der Tat dauern weiterhin an.

Spiegel abgefahren – Verkehrsunfallflucht
GELDERN. Im Zeitraum von Samstag (11.09.2021), 17:00 Uhr bis Montag (13.09.2021), 22:00 Uhr kam es am Brühlscher Weg auf Höhe der Hausnummer 36 zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Halter eines Seats hatte seinen Wagen am Samstag unbeschädigt in Fahrtrichtung Wichardstraße abgestellt und bei seiner Rückkehr festgestellt, dass sein linker Außenspiegel offenbar durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug abgefahren wurde. Der Schadensverursacher hatte sich vom Unfallort entfernt, ohne den Schaden zu melden. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Einbruch in Einfamilienhaus
KERKEN-NIEUKERK. Am Montag (13.09.2021) verschafften sich unbekannte Täter im Zeitraum von 06:00 Uhr bis 18:30 Uhr Zugang zu einem freistehenden Einfamilienhaus am Fulkenbruchsweg. Vermutlich durch ein Kellerfenster hatten die Unbekannten sich Zugang zum Haus verschafft. Die Täter entwendeten Bargeld und Zigaretten und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Einbruch in Schuppen und in Mehrfamilienhaus
EMMERICH-HÜTHUM. In der Nacht zu Dienstag (14.09.2021) verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu mehreren Schuppen auf einem Grundstück an der Eltener Straße. Aus einem der Schuppen entwendeten sie einen Schlüssel, mit dem sie in das angrenzende Wohnhaus gelangten. Dort durchsuchten die Täter mehrere Schränke und entwendeten Bargeld. Als Hausbewohner gegen 03:00 Uhr durch Geräusche auf die Eindringlinge aufmerksam wurden, flüchteten die Diebe in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Geparkter Honda bei Unfallflucht beschädigt – Zeugen gesucht
EMMERICH. Am Montag (13.09.2021) kam es auf der Marie-Curie-Straße zwischen 07:15 Uhr und 15:30 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht bei der ein geparkter Honda beschädigt wurde. Der Halter des PKW hatte seinen Wagen ordnungsgemäß auf dem Parkstreifen gegenüber der Einfahrt einer Papierverarbeitungsfirma abgestellt und bei seiner Rückkehr einen frischen Unfallschaden an seiner Stoßstange entdeckt. Der Unfallverursacher war zu diesem Zeitpunkt bereits geflüchtet, ohne den Schaden zu melden. Hinweise zum Unfallverursacher oder seinem Fahrzeug nimmt die Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Leichtkraftradfahrer bei Unfall schwer verletzt
STRAELEN-BOEKHOLT. Am Montag (13.09.2021) ereignete sich gegen 16:45 Uhr an der Kreuzung Wankumer Straße / zur Caenheide ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 33-jähriger Mann aus Mönchengladbach befuhr mit seinem Sattelzug die Straße Zur Caenheide und bog an der Kreuzung nach links auf die Wankumer Straße. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Leichtkraftrad eines 17-jährigen Jungen aus Wachtendonk, der zum Unfallzeitpunkt auf der vorfahrtberechtigten Wankumer Straße in Richtung Straelen unterwegs war. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Leichtkraftradfahrer noch gebremst, konnte aber dennoch die Kollision mit dem Hinterreifen des Aufliegers nicht verhindern und stürzte infolge der Kollision. Der 17-Jährige erlitt bei dem Sturz schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen zur Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein