Ein Dankeschön für die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

0
129
Monika und Detlef Evers von der Zeugen Jehovas Gemeinde aus Kleve übergaben selbstgebastelte Dankeskarten an die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau. Foto: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

BEDBURG-HAU. Persönliche Grüße und Dankeskarten für jede der knapp 170 aktiven Einsatzkräfte hat die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau von der Gemeinde der Zeugen Jehovas aus Kleve erhalten. Für jede der sieben Löscheinheiten war eine individuell gestaltete Kiste mit handgeschriebenen und gebastelten Grußkarten dabei. Die Kinder der Gemeinde hatten diese kleine Geschenke in den letzten Wochen selbst gebastelt und gemalt. Unterstützt wurden sie dabei von weiteren Gemeindemitgliedern. Dazu gab es noch Süßigkeiten obendrauf.

Monika und Detlef Evers übergaben das „Dankeschön“ im Namen der Glaubensgemeinschaft. Mit der Aktion wollten die Zeugen Jehovas der Feuerwehr für den freiwilligen und oftmals zeitintensiven Dienst an der Allgemeinheit danken.

Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Klaus Elsmann und die Einheitsführer freuten sich besonders über diese Geste. „Das ist wirklich eine Überraschung. Die vielen selbst gestalteten Karten und Grüße sind überwältigend. Das ist eine echte Motivation für uns“, bedankte sich Klaus Elsmann stellvertretend für alle Bedburg-Hauer Feuerwehrfrauen und Männer beim Ehepaar Evers.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein