Polizeiberichte Mittwoch, 01.12.2021

0
120
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Arbeitsmaschinen aus Kastenwagen entwendet – Zeugen gesucht
KLEVE-MATERBORN. In der Zeit von Dienstag (30. November 2021) um 18.00 Uhr bis Mittwoch (1. Dezember 2021) um 07.00 Uhr drangen unbekannte Täter auf der Annabergstraße in Materborn in einen weißen Kastenwagen der Marke Fiat ein. Sie entwendeten aus dem Firmenfahrzeug mehrere Arbeitsmaschinen, wie beispielsweise eine Flex und einen Heißluftfön der Marke Makita. Zeugenhinweise bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821 – 5040.

Verkehrsunfallflucht – Grundstücksmauer beschädigt
KEVELAER. Am Samstag (27. November 2021) zwischen 13.00 Uhr und 16.45 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Theodor-Heuss-Ring eine Grundstücksmauer. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Die Ermittlungen der Polizei Goch ergaben, dass es sich um den Fahrer eines Wagens mit silber-metallic Lackierung handelte. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit bitte an die Polizei Goch unter Telefon 02823 – 1080. 

Information zur Gültigkeit von ausländischen Führerscheinen
KREIS KLEVE. Ein 40-jähriger Mann aus Straelen wurde am Dienstag (30. November 2021) im Bereich Weeze in einen Verkehrsunfall verwickelt. Dabei fiel den Polizeikräften auf, dass der Straelener, der seit sechs Jahren in Deutschland lebt, noch seinen Führerschein aus dem Kosovo vorzeigte. Der 40-Jährige gab an, nicht gewusst zu haben, dass seine Fahrerlaubnis mittlerweile innerhalb der EU keine Gültigkeit mehr habe. In Deutschland können alle Ausländer sechs Monate von ihrer Fahrerlaubnis, die sie im Ausland erworben haben, unbeschränkt Gebrauch machen. Mit Ablauf von sechs Monaten Inlandsaufenthalt muss der Führerschein bei einigen Personen jedoch umgeschrieben sein. Einigen Ausländern ist diese Regelung nicht bekannt oder sie haben versäumt, die Frist einzuhalten. Betroffen sind nur Personen, die nicht aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum stammen, also z.B. Staatsangehörige aus der Ukraine, Kasachstan, der Türkei, Serbien, Albanien, Russland oder dem Kosovo. Wer also nach den sechs Monaten seinen Führerschein nicht beim Straßenverkehrsamt hat umschreiben lassen und weiterhin ein Kraftfahrzeug in Deutschland führt, begeht eine Straftat und zwar das Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Alleinunfall unter Alkoholeinfluss – 20-Jähriger Radfahrer verletzt
GELDERN. Am Mittwoch (1. Dezember 2021) gegen 00.30 Uhr fanden Zeugen einen 20-jähriger Mann aus Kerken verletzt auf dem Radweg der Baersdonker Straße. Die beiden Ersthelfer im Alter von 26 und 38 Jahren aus Wachtendonk und Geldern leisteten Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst und die Polizei. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Kerkener alkoholisiert mit seinem Fahrrad unterwegs war und auf dem Radweg stürzte. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren eingeleitet. Weitere Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Geldern unter 02831 – 1250.

Unbekannte hebeln erfolglos an Geldautomaten – Zeugen gesucht
KLEVE. Ohne Erfolg haben unbekannte Täter zwischen Montag, 18:00 Uhr, und Dienstag (30. November 2021), 09:15 Uhr, an dem Geldautomaten vor einer Bankfiliale am Bahnhofsplatz herumgehebelt. Sie beschädigten dabei den Geldausgabeschlitz. Anschließend flüchteten sie ohne Beute. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kripo Kleve unter 02821 5040.

Diebstahl aus einem Laster – Tasche mit Portemonnaie und Schlüssel entwendet
BEDBURG-HAU. Am Dienstag (30. November 2021) zwischen 14.30 Uhr und 15.30 Uhr entwendeten unbekannte Täter eine Arbeitstasche vom Beifahrersitz eines Firmen-Lkw. Der Laster war an der Straße Grüner Winkel abgestellt. In der Arbeitstasche befanden sich unter anderem ein Schlüsselbund sowie ein Portemonnaie mit Ausweisen und Bargeld. Zeugenhinweise bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821-5040.

Anwohnerin stört Einbrecher – Zwei Männer flüchten
KLEVE-RINDERN. Ungebetene Gäste bemerkte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses an der Keekener Straße am Dienstag (30. November 2021) gegen 17.21 Uhr: Als sie nach Hause kam und die Räumlichkeiten in Richtung Terrassentür durchquerte, hörte sie ein Poltern aus dem Keller kommend. Sie trat auf die Terrasse und sah zwei Personen, die über die in Richtung Garten gelegene Kellertreppe vom Grundstück flüchteten. Die Männer beschreibt die Zeugin als zwischen 170 und 175cm groß und 45 bis 50 Jahre alt. Beide hatten eine normale Statur, aber einen „Bierbauch“. Einer der Unbekannten trug eine rote Jacke und eine dunkle Sturmhaube, der andere eine dunkle Jacke und ebenfalls eine dunkle Sturmhaube. Als die Bewohnerin die beiden Männer ansprach, rief einer etwas mit niederländischem Akzent. Wenig später sah die Frau noch einen weißen VW Caddy mit niederländischem Kennzeichen, der in Richtung Keekener Straße/Breite Straße davonfuhr. Offenbar wurden die Diebe zu früh gestört, entwendet wurde nach ersten Angaben nichts. Zeugen, die Angaben zu den beschriebenen Personen oder auch zu dem VW Caddy machen können, wenden sich bitte an die Kripo Kleve unter 02821 5040.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein