Polizeiberichte Mittwoch, 13.04.2022

0
117
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Unfallflucht – Schwarzer Kia Sportage beschädigt
EMMERICH. Ein unbekannter Autofahrer hat am Sonntag (10. April 2022) zwischen 15:00 und 16:00 Uhr einen schwarzen Kia Sportage beschädigt, der auf dem Parkplatz des Schützenhauses an der Speelberger Straße abgestellt war. Der Wagen erlitt einen Schaden vorne links an der Stoßstange. Der Verursacher flüchtete jedoch unerkannt vom Unfallort. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Schwarzer SUV nach Verkehrsunfall gesucht
STRAELEN. Am Mittwoch (13.04.2022) kam es gegen 11:20 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Ostwall zu einer Verkehrsunfallflucht. Der unbekannte Fahrer eines schwarzen VW SUVs touchierte beim rückwärts Ausparken die Heckstoßstange eines dunkelblauen Volvos, dessen Fahrerin ebenfalls ausparken wollte, jedoch stoppte, da sie den VW gesehen hatte. Nach dem lautstarken Zusammenstoß stieg die Fahrerin des Volvos aus ihrem Wagen, um sich mit dem Unfallgegner zu einigen. Der Fahrer des VWs fuhr jedoch weiter in Richtung Geldernsche Straße, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Vom flüchtenden SUV konnte noch das Kennzeichenfragment KLE-VE abgelesen werden. Als wichtiger Zeuge kommt insbesondere ein älterer Herr, der sich zum Unfallzeitpunkt auf dem Parkplatz befand und den Unfall beobachtete in Betracht. Zeugen, die Hinweise zum flüchtigen Unfallbeteiligten geben können, werden gebeten, die Polizei Geldern unter 02831 1250 zu kontaktieren.

Flucht mit Pedelec endet in vorläufiger Festnahme
GOCH. Am Dienstag (12. April 2022) wollte die Besatzung eines Streifenwagens auf der Bahnhofstraße einen Pedelec-Fahrer anhalten und kontrollieren, da dieser die Einbahnstraße in die falsche Richtung befuhr. Der junge Mann versuchte allerdings zu flüchten, zunächst teils Schlangenlinien fahrend mit dem Pedelec, dann zu Fuß. Die Beamten holten ihn jedoch auf dem Parkplatz des Testzentrums an der Gartenstraße ein und fixierten ihn. Dabei fiel direkt der starke Marihuana-Geruch auf, der von dem Mann ausging. Bei der Durchsuchung des 28-Jährigen fanden die Beamten unter anderem verschiedene Betäubungsmittel und eine Feinwaage. Der aus Polen stammende Mann wurde vorläufig festgenommen. Da er angab, selbst an diesem Tag Betäubungsmittel konsumiert zu haben und deshalb ein Gefährdungsdelikt im Straßenverkehr im Raum stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zu allem Überfluss war das Pedelec, mit dem der Tatverdächtige unterwegs war, auch noch gestohlen und zur Fahndung ausgeschrieben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 28-Jährige entlassen. Ihn erwarten mehrere Strafverfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein