Polizeiberichte Mittwoch, 01.06.2022

0
92
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Nachtrag zur Meldung vom 30.05.2022: Weeze – Radfahrer nach Zusammenstoß mit Fußgänger gesucht
WEEZE. In der Nacht zu Sonntag (29.05.2022) kam es auf der Kevelaerer Straße zu einem Unfall bei dem ein 53-jähriger Mann aus Kevelaer verletzt wurde. Hier finden Sie die ursprüngliche Meldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/5234533. Entgegen den ersten Angaben stellte sich heraus, dass der 53-Jährige bei dem Unfall schwer verletzt wurde und nun doch stationär behandelt werden muss. Erste Ermittlungen ergaben außerdem, dass sich der Unfall bereits zwischen 01:00 Uhr und 01:30 Uhr ereignet haben muss. Derzeit ist noch unklar, wie genau es zu dem Verkehrsunfall kam, und ob der 53-Jährige zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs war. Daher sucht die Polizei nun Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können. In diesem Zusammenhang wird insbesondere ein Pedelec Fahrer gesucht, der von dem 53-Jährigen angesprochen wurde und als wichtiger Zeuge infrage kommt. Bei dem Pedelec Fahrer handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um einen circa 30-jährigen Mann, der in der Nacht zu Sonntag mit seinem Pedelec auf der Kevelaerer Straße im Bereich der Schloss-Wissener-Straße unterwegs war. Der unbekannte Zeuge trug eine schwarze Trainingshose der Marke Adidas, ein orangefarbenes Oberteil und darüber eine graue Jacke oder einen grauen Sweater mit Kapuze. Der Mann war mit einem gut beleuchteten Pedelec unterwegs, an dessen Gepäckträger zwei Seitentaschen angebracht waren. Die Polizei Goch erbittet Hinweise zum Sachverhalt unter 02823 1080.

Verkehrsdienst führt Sonderkontrollaktion durch
KLEVE. Die Verkehrsdienstgruppe Kleve hat am Dienstagnachmittag (31. Mai 2022) in der Zeit von 12:00 bis 17:00 Uhr eine Sonderkontrollaktion durchgeführt. Hauptaugenmerk lag auf der Sicherheit von Rad- und Pedelec Fahrenden, aber auch Geschwindigkeitskontrollen mit und ohne Anhalten sowie die Handy- und Gurtüberwachung durch polizeiliche Kradfahrer und Fahrradfahrer standen auf dem Plan. Drei Radfahrer, die während der Fahrt ihr Mobiltelefon nutzten, zahlten ein Verwarngeld. Weitere fünf Radfahrer mussten wegen anderer Verstöße zum Portmonee greifen. Bei 19 Fahrzeugführern war die Zahl auf dem Tacho zu hoch, ihnen wurden vor Ort die Konsequenzen ihres Verhaltens erläutert. Einer der Fahrer muss mit einem Fahrverbot rechnen. Weitere 52 Fahrzeugführer werden in den nächsten Tagen ihr „Knöllchen“ per Post erhalten. Die Polizei Kleve wird ihre Überwachungsmaßnahmen, insbesondere zum Schutz von Rad- und Pedelec Fahrenden, fortsetzen.

Fahr- und Sicherheitstraining für Pedelec und E-Bike Fahrende – Pedelec-Simulator
BEDBURG-HAU-SCHNEPPENBAUM. Die Verkehrsunfallprävention der Polizei Kleve bietet am kommenden Samstag (04.06.2022) um 10:00 Uhr an der Alten Schule auf dem Rosendaler Weg wieder ein kostenloses Fahr-und Sicherheitstraining für Pedelec Fahrende an. Nach einer theoretischen Einführung besteht die Möglichkeit, einen Parcours mit verschiedenen Übungen zu durchfahren. Der Parcours simuliert unterschiedliche Verkehrssituationen, die der Übung für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr dienen soll. Hierbei geht es um: Balance zwischen Rad und Körper, die richtige Blickrichtung, optimales Bremsverhalten usw. Radfahrer, die beabsichtigen sich ein Pedelec zuzulegen, sind ebenfalls willkommen, da die Beamten der Verkehrsunfallprävention wertvolle Tipps geben können, worauf man beim Kauf eines Pedelecs achten sollte.

der Pedelec-Simulator. Foto: Kreispolizeibehörde Kleve

Zur Unterstützung des Trainings bauen die Kollegen der Verkehrsunfallprävention vor Ort einen Pedelec-Simulator auf, mit dem Interessierte einen besonders authentischen Eindruck der Teilnahme am Straßenverkehr mit Pedelec oder E-Bike erhalten. Alle Teilnehmer werden gebeten, beim Training einen Fahrradhelm zu tragen. Informationen und Anmeldung unter 02821/504 1541 und 1547. Weitere Termine finden Sie unter: https://kleve.polizei.nrw/artikel/pedelec-und-e-bike-training.

Unfallflucht – VW Golf am Außenspiegel beschädigt
GELDERN. Ein unbekannter Autofahrer hat am Dienstag (31. Mai 2022) zwischen 09:00 und 09:45 Uhr mit seinem Fahrzeug den linken Außenspiegel eines schwarzen VW Golf beschädigt, der auf einem Parkstreifen am Südwall abgestellt war. Vermutlich touchierte der andere Wagen den Golf im Vorbeifahren. Der Verursacher setzte seinen Weg jedoch fort, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Die Polizei Geldern erbittet daher Zeugenhinweise unter 02831 1250.

Unfallflucht – Brauner Opel Adam beschädigt
GELDERN. In der Zeit zwischen Montag, 22:00 Uhr, und Dienstag (31. Mai 2022), 10:00 Uhr, hat ein unbekannter Autofahrer einen braunen Opel Adam beschädigt, der auf der Pater-Delp-Straße in Höhe Hausnummer 5-7 am Fahrbahnrand geparkt war. Der Opel erlitt einen Schaden hinten rechts am Kotflügel. Da der Verursacher jedoch flüchtete, ohne seinen Pflichten nachzukommen, sucht die Polizei nun Zeugen, die sich bitte unter 02831 1250 melden.

Werkzeuge und Maschinen aus Transporter entwendet
STRAELEN-HERONGEN. In der Nacht zu Dienstag (31.05.2022) brachen unbekannte Täter zwischen 04:15 Uhr und 04:25 Uhr einen auf dem Schlossweg geparkten VW Transporter auf. Die Täter entwendeten diverse Werkzeuge und Maschinen und flüchteten anschließend mit einem schwarzen SUV in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein