Polizeiberichte Dienstag, 07.06.2022

0
188
Beispielbild (Kleve, Juli 2014) || FOTO: Sebastian Wessels

Wochenbilanz der Verkehrskontrollen – Polizei hat Temposünder im Blick
KREIS KLEVE. In der Woche vom 30.05.2022 bis 05.06.2022 erfasste die Polizei im Kreis Kleve bei Schwerpunktkontrollen 503 Verkehrsteilnehmer, die die zulässige Geschwindigkeit überschritten hatten. Zusätzlich stellten die Beamten im Laufe der Woche 44 weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung fest. Hier ging es um die Handybenutzung während der Fahrt, Vorfahrtsverletzungen und das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes. Insgesamt 14 Fahrzeugführer fuhren ohne gültigen Führerschein, 13 Blutproben wurden wegen Trunkenheit am Steuer oder Fahren unter Drogeneinfluss angeordnet. Darüber hinaus verzeichnete die Polizei sechs Verstöße von Personen, die mit E-Scootern unterwegs waren. Auch das Verhalten von Rad Fahrenden, die sich nicht an die Regeln hielten, ahndete die Polizei bei den Schwerpunktkontrollen. Insgesamt 38 Radelnde mussten ein Verwarngeld bezahlen. In der vergangenen Woche nahm der Verkehrsdienst aber auch Reisebusse in den Fokus. Nach Absprache wurden Abfahrtskontrollen an verschiedenen Schulen im Kreis durchgeführt. Hierbei schauten die Beamten auf den technischen Zustand und die erforderliche Ausstattung der Busse, auf die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer und deren Fahrtüchtigkeit. Bei einer Kontrolle nahmen die Polizeikräfte Alkoholgeruch in der Atemluft eines Busfahrers wahr, ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief leicht positiv. Da aber für Berufskraftfahrer während ihrer Tätigkeit ein absolutes Alkoholverbot besteht, musste durch das Busunternehmen ein Ersatzfahrer für die anstehende Klassenfahrt organisiert werden. Den kontrollierten Fahrer erwartet ein Bußgeldverfahren. Weiterhin stellten die Beamten Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest, technische Mängel an den kontrollierten Bussen gab es jedoch nicht.

Verkehrsunfall – Zwei Personen schwer verletzt
KEVELAER-WINNEKENDONK. Am Montag (6. Juni 2022) ereignete sich gegen 17:45 Uhr auf der Straße Schravelen ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Männer schwer verletzt wurden. Ein 31-jähriger Autofahrer aus Kevelaer wollte aus einer Grundstücksausfahrt eines Restaurants auf die Straße Schravelen in Richtung Winnekendonk einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem ebenfalls 31 Jahre alten Motorradfahrer aus Neukirchen-Vluyn, der in Richtung Kevelaer unterwegs war. Bei der Kollision riss das Motorrad in zwei Teile, der Fahrer wurde durch die Luft geschleudert. Er erlitt bei dem Sturz schwere Verletzungen. Auch der Autofahrer wurde schwer verletzt, beide Beteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

Verkehrsunfall – Rollerfahrer schwer verletzt
KLEVE. Schwer verletzt wurde am Sonntag (5. Juni 2022) ein 17-jähriger Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Gruftstraße. Der Jugendliche aus Bedburg-Hau war gegen 22:50 Uhr mit seinem Kleinkraftrad in Richtung Tiergartenstraße unterwegs. Als ein vor ihm fahrender PKW nach rechts in die Heldstraße abbiegen wollte und abbremste, kollidierte der Rollerfahrer mit dem Heck des Autos. Der 17-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Der Autofahrer – ein 29-Jähriger aus Kleve – blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Zeuge nach Unfallflucht gesucht
GELDERN. Zu einer Verkehrsunfallflucht bei der ein geparkter Skoda beschädigt wurde, kam es am Montag (06.06.2022) gegen 19:05 Uhr auf der Straße „Am Bollwerk“. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte den geparkten Wagen touchiert und hatte im Anschluss den Unfallort verlassen, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, hinterließ eine Nachricht an dem beschädigten Skoda. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Insbesondere der Zeuge, der die Nachricht an dem geparkten Wagen hinterließ wird gebeten sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei Geldern unter 02831 1250 entgegen.

Verkehrsunfall – Autofahrerin schwer verletzt
KALKAR-NIEDERMÖRMTER. Am Sonntag (5. Juni 2022) ereignete sich auf der B67 ein Verkehrsunfall, bei dem eine Reeserin schwere Verletzungen erlitt. Die 47-Jährige war in ihrem Chevrolet auf der B67 in Richtung Rees unterwegs als sie zwischen den Ausfahrten Appeldorn und Hönnepel auf regennasser Fahrbahn aus bisher unklarer Ursache ins Schleudern geriet. Der PKW kam von der Straße ab, fuhr in eine Böschung, kollidierte mit zwei Straßenbäumen und überschlug sich. Zum Schluss blieb der Wagen auf dem Dach liegen.

Der Wagen blieb auf dem Dach liegen. Foto: Kreispolizeibehörde Kleve

Nach Angaben von Zeugen gelang es der Frau zwar, eigenständig aus dem Auto zu steigen. Dennoch musste ein Rettungswagen sie mit schweren Verletzungen in eine Klinik bringen. Die B67 war während der Unfallaufnahme kurzeitig in beide Richtungen gesperrt.

Erneutes Feuer am Steg – Cutter-Klinge zurückgelassen
REES-HAFFEN. Nachdem es am Vortag schon an der Örtlichkeit gebrannt hatte (wie berichtet: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/5237753), stellte ein Zeuge am Donnerstagabend (2. Juni 2022) gegen 18:30 Uhr erneut einen Brand an der Steganlage am Reeser Meer in der Nähe der Wilhelmstraße fest. Der Mann informierte die Feuerwehr, die ausrückte und das Feuer löschte. Dieses Mal hatte der Steg an einer Stütze im oberen Bereich gebrannt.

Der Steg wurde erneut durch Feuer beschädigt. Foto: Kreispolizeibehörde Kleve

Zudem war am Zugang zu der Aussichtsplattform auf einem der unteren Balken eine Klinge, ähnlich der eines Cuttermessers, mit einer Teerartigen Masse verklebt. Die Klinge wurde sichergestellt.

Diese Klinge befand sich an einem der Balken im Zugangsbereich. Foto: Kreispolizeibehörde Kleve

Die Kripo Emmerich erbittet nach wie vor Zeugenhinweise unter 02822 7830.

Einbrüche in zwei Neubauten
UEDEM-UEDEMERBRUCH. Unbekannte Täter waren in der Nacht von Sonntag auf Montag (6. Juni 2022) auf der Straße Albersfeld auf Beutezug. Durch eine aufgehebelte Terrassentür drangen sie in einen bereits mit Türen und Fenstern ausgestatteten Neubau ein. Die Täter entwendeten zwei Akkuschrauber samt Ladezubehör sowie mehrere Getränkeflaschen. Anschließend suchten sie auch den Neubau auf dem Nachbargrundstück auf. Hier entwendeten sie mehrere Elektrogeräte wie die Dunstabzugshaube und den Backofen aus der bereits eingebauten Küche. Zudem stahlen sie einen Gaskamin. Aufgrund der sperrigen Beute ist davon auszugehen, dass ein Fahrzeug für den Abtransport des Diebesguts bereitstand. Zeugenhinweise werden von der Kripo Goch unter 02823 1080 entgegengenommen.

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall
GOCH-ASPERDEN. Auf der Maasstraße ereignete sich am Montag (06.06.2022) gegen 13:41 Uhr ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 71-jährige Niederländerin beabsichtigte mit ihrem Toyota von der Einfahrt des Klosters Graefenthal nach rechts auf die Maasstraße abzubiegen und kollidierte hierbei mit dem VW eines 46-jährigen Gochers, der zum selben Zeitpunkt die Maasstraße in Richtung Asperdener Straße befuhr. Neben der 71-Jährigen befanden sich noch drei weitere Beifahrer, ein 16-jähriger Junge, sowie ein 16-jähriges und ein 17-jähriges Mädchen im Fahrzeug. Die 71-Jährige und der 16-Jährige erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurden in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht. Die 16-Jährige Beifahrerin der Niederländerin und der 46-jährige Gocher wurden leicht verletzt. De 17-jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme blieb die Unfallstelle gesperrt.

Einbruch in Rohbau
KEVELAER-KERVENHEIM. Unbekannte Täter sind zwischen Samstagabend und Montagmorgen (6. Juni 2022) durch eine aufgehebelte Tür in einen Rohbau auf einem Gehöft am Bleicksweg eingedrungen. Sie entwendeten eine Bohrmaschine, ein Schweißgerät, diverse Spraydosen sowie Kupferkabel und flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Fahrradfahrer nach Unfall gesucht
EMMERICH. Zu einer eher ungewöhnlichen Unfallflucht kam es am Montag (06.06.2022) gegen 11:55 Uhr auf dem Parkring. Ein 53-jähriger Mann aus Bad Ems fuhr mit seinem Hyundai aus einem Parkhaus auf den Parkring. Im Einfahrtsbereich kam es nach ersten Erkenntnissen zur Kollision mit einem Fahrradfahrer, der gegen sie Seite des Wagens fuhr und stürzte. Der Radfahrer erlitt leichte Verletzungen. Nach einer kurzen Unterhaltung mit dem 53-Jährigen, der die Polizei zur Unfallaufnahme informieren wollte, flüchtete der unbekannte Radfahrer in die Straße Hinter dem Schinken. Bei dem unbekannten Radfahrer handelte es sich um einen etwa 180cm großen Mann im Alter von circa 20 Jahren. Sein blond-braunes Haar trug er in einem „Männerzopf“ mit kurz rasierten Seiten. Zum Unfallzeitpunkt war der Unbekannte mit einem grün-braunen unifarbenen T-Shirt, einer weiß-grauen Hose und weißen Sneakern bekleidet. Er war mit einem weißen Herrenrad mit schwarzer Aufschrift unterwegs. Hinweise zum flüchtigen Fahrradfahrer nimmt die Polizei Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Roller beschädigt und Helmbox aufgebrochen
KEVELAER. Zwischen Freitag, 20:00 Uhr, und Samstag (4. Juni 2022), 16:15 Uhr, haben unbekannte Täter einen Motorroller stark beschädigt, der vor einem Supermarkt am Antwerpener Platz abgestellt war. Als die Besitzerin zurückkehrte, war der Roller nicht mehr fahrbereit, mehrere Teile lagen auf dem Boden. Zudem brachen die Unbekannten die Helmbox an dem Leichtkraftrad auf und entwendeten daraus einen silber-blauen Helm sowie Lederhandschuhe. Zeugenhinweise werden von der Kripo Goch unter 02823 1080 erbeten. 

Körperverletzungen auf Kirmes – Zeugen gesucht
GELDERN. Im Rahmen der Kirmes kam es auf dem Ostwall zu zwei Sachverhalten, zu denen die Polizei nun Zeugen sucht. Gegen kurz nach Mitternacht am Sonntag (5. Juni 2022) kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 17-Jährigen und einer Gruppe junger Männer vor dem Fahrgeschäft „Break Dancer“. Der Jugendliche gab an, dass nach einem vorausgehenden Wortgefecht vier bis fünf unbekannte Personen auf ihn eingeschlagen und ihn am Boden liegend auch getreten hätten. Der 17-Jährige erlitt dabei eine Schürfwunde. Die unbekannten Täter seien anschließend in Richtung Issumer Tor davongelaufen. Die Personen waren nach Angaben des 17-Jährigen zwischen 18 und 25 Jahren alt, mit südländischem Erscheinungsbild. Einer der Männer trug ein Hawaiihemd und eine hellblaue Jeans. Gegen 00:15 Uhr kam es auf der gleichen Straße zu einer weiteren Auseinandersetzung. Nachdem ein 32-Jähriger aus Straelen zunächst einen Streit zwischen einem Unbekannten und einem Freund geschlichtet hatte, wurde er nach eigenen Angaben wenig später auf Höhe eines Imbisswagens selbst von dem Unbekannten angegriffen. Dieser sei mit Anlauf gegen die Brust des 32-Jährigen gesprungen und habe ihn so zu Boden gebracht. Danach haben laut des Straeleners vier bis sechs weitere Unbekannte auf ihn eingeschlagen und ihn getreten. Als die 29-jährige Freundin des 32-Jährigen eingreifen wollte, wurde auch sie von dem Unbekannten geschlagen. Anschließend flüchtete die Gruppe. Der 32-Jährige erlitt Prellungen im Gesicht und Hautabschürfungen. Der erstgenannte Unbekannte wird beschrieben als ca. 185 cm groß, mit dunkler Hautfarbe und lockigen, dunklen Haaren. Er trug eine Jeanshose und ein schwarzes Oberteil. Eine weitere Person aus der Gruppe habe blonde Haare gehabt, die anderen Personen ein südländisches Erscheinungsbild. Zeugen, die Hinweise zu einem der beiden Sachverhalte geben können, wenden sich bitte an die Kripo Geldern unter 02831 1250.

PKW kollidiert mit Baum – Alleinunfall
KALKAR. Zu einem Unfall mit Personenschaden kam es am Sonntag (05.06.2022) gegen 18:05 Uhr auf der Xantener Straße (B57). Ein 25-Jähriger Mann aus Kalkar befuhr nach ersten Erkenntnissen mit seinem Mercedes die B57 in Richtung Kehrum. Vermutlich geriet der 25-jährige aufgrund des Starkregens und der Straßennässe ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei drehte sich das Fahrzeug und kollidierte mit einem Straßenbaum. Der 25-Jährige konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde von Ersthelfern, die die Unfallstelle passierten, betreut. Der 25-Jähriger erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme blieb die Unfallstelle gesperrt.

Brennendes Leichtkraftrad
ISSUM-SEVELEN. Am Sonntagabend (05.06.2022) geriet auf dem Grootbruchsweg ein Leichtkraftrad in Brand. Ein Zeuge alarmierte Polizei und Feuerwehr, die den Brand schnell löschen konnte. Ob es sich um einen Defekt oder eine Brandstiftung handelt, ist Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, die Kripo Geldern unter 02831 1250 zu kontaktieren.

Einbruch in Bunker
KEVELAER-TWISTEDEN. Zwischen Freitag (03.06.2022), 18:00 Uhr und Montag (06.06.2022), 15:00 Uhr verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Bunker im Ferienpark den Heyberg. Die Täter durchsuchten mehrere Schränke, entwendeten diverse Werkzeugmaschinen und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen.

Kupferkabel von Baustelle entwendet
REES. Von einer Baustelle an den Bahngleisen auf Höhe der Straße Sonsfeld entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zu Dienstag (07.06.2022) Kupferkabel. Ein Zeuge, der die Täter überraschte informierte die Polizei. Die Täter flüchteten daraufhin mit einem Kleinkraftrad in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Unbekannte entwenden Kupferfallrohr
REES. Am Freitag (03.06.2022) entwendeten unbekannte Täter auf der Straße Alt Sonsfeld circa ein Meter Kupferfallrohr von einem Einfamilienhaus. In der Zeit von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr entfernten die Täter das Fallrohr vom Haus und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Kripo Emmerich unter 02822 7830 entgegen.

Nachtrag zur Meldung „Verkehrsunfall mit einer schwer verletzen Person“ vom 05.06.2022
KEVELAER.
Am Sonntag (05.06.2022) ereignete sich auf der B9 in Kevelaer ein Verkehrsunfall bei dem eine 71-jährige Fahrzeugführerin schwer verletzt wurde. (siehe Meldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/5240175) Wie nun bekannt wurde erlag die 71-Jährige am 06.06.2022 ihren Verletzungen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein