Polizeiberichte Montag, 12.09.2022

Verkehrsunfallflucht – Bus und Lkw leicht kollidiert
GELDERN. Am Freitag (9. September 2022) gegen 13:10 Uhr touchierten sich ein Linienbus und ein Lastwagen an der Kreuzung Westwall / Südwall / Bahnhofstraße, so dass Sachschaden an dem Bus entstand. Der Fahrer des Lkw setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Busfahrer informierte die Polizei über den Verkehrsunfall. Zeugen, die Hinweise zu dem Lkw geben können, melden sich bitte bei der Polizei Geldern unter Telefon 02831 1250.

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer am Mittelweg – Zeugen gesucht
KLEVE. Am Freitag (9. September 2022) gegen 15:45 Uhr kam es auf dem Mittelweg in Höhe der Thaerstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 15-jähriger Pedelec Fahrer leicht verletzt wurde. Der Fahrer eines Kleinwagens bog von der Thaerstraße kommend auf den Mittelweg ab und übersah einen 15-jährigen aus Kranenburg mit einem Mofa und den 15-jährigen Radfahrer aus Kleve mit dem Pedelec. Beide Jungen bremsten stark und stürzten. Der Fahrer des Kleinwagens (Opel Corsa oder Peugeot) erkundigte sich mehrfach nach dem Befinden der Jungen und fuhr dann weiter. Der Radfahrer stellte erst danach fest, dass er verletzt war und begab sich in ambulante Behandlung. Zeugen des Unfalls, die an einem geparkten Fahrzeug standen und andere Zeugen des Unfallgeschehens möchten sich bitte bei der Polizei Kleve unter Telefon 02821 5040 melden.

Alleinunfall mit Personenschaden
KEVELAER-WINNEKENDONK. Am Samstag (10.09.2022), gegen 22:00 Uhr ereignete sich an der Einmündung Sonsbecker Straße / Alter Steg ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der 24-jährige Fahrer eines mit insgesamt zwei Personen besetzten BMW an der Einmündung die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und blieb in einem Bachbett liegen. Der Fahrer und sein 25-jähriger Beifahrer wurden bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und durch Rettungswagen in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht. Da sich während der Unfallaufnahme Hinweise auf Alkoholkonsum ergaben, wurde dem 24-jährigen Fahrer durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, die Polizei Geldern unter 02831 1250 zu kontaktieren.

Brandstiftung an drei Pkw – Die Polizei sucht Zeugen
WEEZE. Ein bislang unbekannter Täter setzte in der Nacht zu Sonntag (11. September 2022) gegen 01:00 Uhr einen an der Kevelaerer Straße geparkten Citroen Jumpy und einen VW T5 in Brand. Das Heck der Fahrzeuge wurde jeweils rechtsseitig beschädigt. Eine Passantin bemerkte die brennenden Pkw und informierte die Feuerwehr, die die Brände löschte. Während die Polizei vor Ort war, entdeckten sie einen weiteren brennenden Wagen auf einer Einfahrt ebenfalls an der Kevelaerer Straße. Es handelt sich um einen Fiat Talento, dessen Front beschädigt wurde. Auch dieser wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Vor Ort ergaben sich erste Hinweise auf Brandstiftung. Zeugen die Angaben zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen machen können, werden gebeten die Kripo Goch unter Telefon 02823 1080 zu informieren.

Verkehrsunfallflucht – Die Polizei sucht ein beschädigtes Fahrzeug
WACHTENDONK. Am Sonntag (11. September 2022) gegen 06:15 Uhr meldete ein Zeuge ein beschädigtes Fahrzeug am Friedensplatz. Die Polizeibeamten stellten vor Ort fest, dass es sich um einen unfallbeschädigten, schwarzen Mercedes handelte, in dem sich eine Person befand. Der 18-jährige Mann aus Wachtendonk gab an, einen Unfall gehabt zu haben und dem Unfallgegner seine Personalien ausgehändigt zu haben, habe aber selbst keine Personalien bekommen. Bei dem anderen unfallbeteiligten Fahrzeug könnte es sich um einen blauen VW Crafter (Transporter) handeln, der an der linken Seite eine Beschädigung aufweist. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum beschädigten Fahrzeug machen können, sich unter Telefon 02831 1250 bei der Polizei Geldern zu melden.

Verkehrsunfallflucht – Schwarzer VW Golf beschädigt
REES. In der Zeit von Mittwoch (7. September 2022) um 18:15 Uhr bis Donnerstag (8. September 2022) um 17:15 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer auf der Straße Brauhof einen schwarzen VW Golf. Am linken hinteren Kotflügel sowie am hinteren Stoßfänger wurde ein frischer Unfallschaden festgestellt. Der Unfallverursacher entfernte sich pflichtwidrig. Vermutlich wurde der Golf beim Ausparken touchiert. Zeugenhinweise werden von der Polizei Emmerich unter Telefon 02822 7830 erbeten.

Einbruch in ein Einfamilienhaus – Die Polizei sucht Zeugen
KRANENBURG. Am Samstag (10. September 2022) zwischen 14:45 Uhr und 22:30 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der Hauptstraße ein, indem sie die Eingangstür aufhebelten. Im Haus suchten die Unbekannten in Schränken und Schubladen nach Wertgegenständen. Auch in ein Wohnhaus an der Klever Straße brachen unbekannte Täter in der Nacht von Samstag (10. September 2022) auf Sonntag ein. Sie zerschlugen ein rückwärtig gelegenes Fenster und öffneten dieses, um einzusteigen. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Diebesgut. Zur Beute konnten in beiden Fällen noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeugen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040.

Die Polizei rät:

Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses / Ihrer Wohnung durch den Einbau von geprüfter und zertifizierter Sicherungstechnik. Verschließen Sie immer Ihre Haus- / Wohnungstüre, auch wenn Sie nur kurz weggehen.

Betrügerischer Anruf von falschen Polizeibeamten – Warnhinweise der Polizei
GOCH. Am Donnerstag (8. September 2022) gegen 11:30 Uhr erhielt eine 85-jährige Frau aus Goch einen betrügerischen Telefonanruf von falschen Polizeibeamten. Diese ließen sie glauben, es würde in ihrer Nachbarschaft zu Einbrüchen kommen und auch auf der Bank wäre das Geld nicht mehr sicher. Sie drängten die Seniorin im Telefonat dazu, ihr Bargeld aus dem Schließfach ihres Bankinstitutes zu holen und mit ihrem Schmuck zusammen in einem unauffälligen Beutel vor die Haustür zu legen. Diesen entwendeten die Täter anschließend unerkannt. Erst später, als die Gocherin einer Bekannten von dem Telefonat erzählte, fiel der perfide Betrug auf. Leider kommt es immer wieder zu derartigen Anrufen. Die Betrüger reden den Opfern ein, absolutes Stillschweigen über die Sache zu bewahren. Halten Sie sich auf keinen Fall daran! Reden Sie mit Verwandten oder Bekannten über verdächtige Anrufe, bevor es zu spät ist! Verständigen Sie die Polizei! Hier noch einmal die Verhaltenshinweise der Polizei, die bei solchen Anrufen dringend zu beachten sind:

  • Bei einem Anruf der Polizei erscheint NIE die Notrufnummer 110 in Ihrem Telefondisplay.
  • Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamter oder -beamtin aus, lassen Sie sich den Namen nennen und rufen Sie Ihre örtliche Polizeidienststelle an. Fragen Sie nach, ob es diese Person bei der Behörde gibt und wie Sie sie erreichen können.
  • Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten wie Bankverbindungen.
  • Übergeben Sie unbekannten Personen NIEMALS Geld oder Wertsachen, auch nicht Boten oder angeblichen Mitarbeitern der Polizei, der Staatsanwaltschaft, vom Gericht oder Geldinstituten.
  • Wenn Sie solch einen Anruf bekommen haben, verständigen Sie eine Person Ihres Vertrauens und die Polizei.

Alleinunfall – 25-jährige Fahrerin schwer verletzt
ISSUM-SEVELEN. Am Samstag (10. September 2022) gegen 12:10 Uhr ereignete sich auf der Issumer Straße ein Alleinunfall, bei dem eine 25-jährige Fahrerin schwer verletzt wurde. Die 25-Jährige befuhr mit ihrem VW die Issumer Straße in Richtung des Ortseingangs von Sevelen. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor sie aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen, kam ins Schleudern und kollidierte mit einem Straßenbaum. Durch die Wucht des Aufpralls zog sich die Fahrerin schwere Verletzungen zu und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Issumer Straße war während der Unfallaufnahme gesperrt.

Unbekannte stiegen in Pizzeria ein – Bargeld entwendet
WEEZE. In der Zeit von Freitag (9. September 2022) um 22:00 Uhr bis Samstag (10. September 2022) um 10:00 Uhr drangen unbekannte Täter vermutlich über das Toilettenfenster in eine Pizzeria an der Bahnstraße ein. Die Einbrecher entwendeten eine Kasse mit Bargeld. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, wenden sich bitte an die Kripo Goch unter Telefon 02823 180.

Aufbrüche von Fahrzeugen auf einem Firmengelände – Die Polizei sucht Zeugen
WACHTENDONK. In der Zeit von Freitag (9. September 2022) um 17:30 Uhr bis Samstag (10. September 2022) um 10:15 Uhr drangen bislang unbekannte Täter auf das umzäunte Firmengelände eines Kieswerks an der Kempener Straße ein. Die Unbekannten entwendeten von mehreren der dort abgestellten Lkw hochwertige Abgassteuergeräte. Weiterhin schlugen sie mehrere Seitenscheiben der Fahrzeuge ein und stahlen zusätzlich die im Innenraum verbauten Steuergeräte. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu Personen oder Fahrzeugen geben könne, melden sich bitte bei der Kripo Geldern unter Telefon 02831 – 1250.

Einbruch in ein Einfamilienhaus – Täter machten keine Beute
KLEVE. Am Sonntag (11. September 2022) zwischen 07:30 Uhr und 11:30 Uhr brachen unbekannte Täter die Hauseingangstür zu einem Einfamilienhaus an der Merowingerstraße auf. Sie durchsuchten im Erdgeschoss und Obergeschoss Räumlichkeiten nach Diebesgut. Anschließend verließen die Unbekannten das Haus und flüchteten, ohne Beute gemacht zu haben. Zeugenhinweise zu verdächtigen Beobachtungen, Personen oder Fahrzeugen bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821 5040. Die Polizei rät: Bewahren Sie besonders Wichtiges oder Wertvolles, das Sie nur selten brauchen, bei Ihrem Geldinstitut im Schließfach auf.